Zum Inhalt
On­line-­Be­wer­bung zum Win­ter­se­mes­ter

Zulassungsbeschränkte Stu­di­en­gän­ge

Hier finden Sie alle zulassungsbeschränkten Stu­di­en­gän­ge für das 1. Fach­se­mes­ter, für die Sie sich zum Win­ter­se­mes­ter an der TU Dort­mund innerhalb der regulären Fristen bewerben kön­nen.

In­ge­ni­eur­wis­sen­schaf­ten

Wenn Architektinnen und Architekten Bauwerke konzipieren, spielen neben der künst­le­ri­schen Gestaltung auch baurechtliche, städtebauliche, funktionale, tech­ni­sche, wirtschaftliche, öko­lo­gi­sche, soziale, po­li­ti­sche und historische Aspekte eine wich­ti­ge Rolle. Der Bachelor­studien­gang Ar­chi­tek­tur und Städtebau bereitet die Stu­die­ren­den auf diese Aufgaben vor. Er er­mög­licht ihnen, einen weiter­führen­den Master­studien­gang aufzunehmen und verleiht ihnen eine erste Berufsqualifikation für Planungs- und Ausführungsaufgaben im Bauwesen.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Bauingenieurinnen und Bauingenieure planen, berechnen und konstruieren Tragwerke. Dabei bedienen sie sich ihrer technisch-konstruktiven Kennt­nisse, berücksichtigen die bauphysikalischen   Materialeigenschaften der einzelnen Baustoffe und der ver­schie­de­nen Bauverfahren und setzen computergestützte Berechnungs- und Konstruktionsverfahren ein. Der Bachelor­studien­gang Bau­in­ge­ni­eur­we­sen bereitet die Stu­die­ren­den auf diese Aufgaben vor. Er er­mög­licht ihnen, einen weiter­führen­den Master­studien­gang aufzunehmen und verleiht ihnen eine erste Berufsqualifikation für Planungs- und Ausführungsaufgaben im allgemeinen Hochbau befähigen.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Raum­pla­nung ist ein In­ge­ni­eur­wis­sen­schaft­li­ches, interdisziplinäres Arbeitsfeld, das sich mit den räumlichen Ent­wick­lungen der Lebens-, Ar­beits- und Umweltbedingungen be­schäf­tigt. Die un­ter­schied­lichen räumlichen Ebenen reichen vom Wohnumfeld und Wohnquartier über den Stadtteil, die Gesamtstadt, die Region, die Landes- und Bundesebene bis hin zur eu­ro­pä­isch­en und inter­natio­nalen Ebene.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Bachelor of Science im Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen ist inhaltlich sehr breit angelegt. Während der ersten vier Se­mes­ter wer­den die für die Fach­rich­tung wichtigen Grund­la­gen in den Wirtschafts-, Natur- und In­ge­ni­eur­wis­sen­schaf­ten vermittelt. Hinzu kom­men fundamentale Kennt­nisse der Da­ten­ver­ar­bei­tung und ein Wahlpflichtfach.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Gesellschafts- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten

Der bilinguale Stu­di­en­gang An­ge­wand­te Literatur- und Kul­tur­wissen­schaften macht interdisziplinäres Studieren mög­lich. Neben dem bilingualen Kernfach, Germanistische und Anglistische/Amerikanistische Literatur- und Kulturwissenschaft, wer­den ein oder zwei Komplementfächer studiert. Das Stu­di­um richtet sich vor allem an interkulturellen und in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Fragestellungen aus und er­mög­licht neben ei­nem berufsfeldbezogenen Praktikum und ei­nem integrierten Auslandssemester auch die Teil­nah­me an fachübergreifenden und in­ter­na­tio­nal orientierten Studienprojekten vom ersten Se­mes­ter an.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Fokus des bilingualen Bachelorstudiengangs An­ge­wand­te Sprach­wis­sen­schaften liegt auf der Analyse von Spra­che und der An­wen­dung sprachwissenschaftlicher The­o­ri­en in ver­schie­de­nen Be­rei­chen, wie z.B. in der Soziolinguistik, Computerlinguistik und im Fremdsprachenunterricht. Das Stu­di­um be­schäf­tigt sich sowohl mit the­o­re­tisch­en Aspekten der Spra­che als auch mit ihren ver­schie­de­nen Umsetzungen und Funktionen. Dabei spielt die Be­rück­sich­ti­gung von Interkulturalität und Bilingualität eine große Rolle.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Die Stu­die­ren­den im Bachelor Er­zie­hungs­wis­sen­schaft er­hal­ten eine solide Grundlage für eine anspruchsvolle, professionelle, theorie- und forschungsorientierte Tätigkeit im Bildungs- und Sozialwesen.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Praktisch, multimedial und mit flexiblen Anschlussmöglichkeiten: Dafür steht der Bachelor (BA) Jour­na­lis­tik. Der BA Jour­na­lis­tik dauert 8 Se­mes­ter. Die letzten zwei Se­mes­ter verbringen die Stu­die­ren­den im Volontariat. Das Stu­di­um ist in 18 Module gegliedert. Diese Module verteilen sich auf Studieninhalte in der Jour­na­lis­tik, ein Komplementärfach, die multimediale Lehrredaktion und das einjährige Volontärspraktikum mit Begleitseminaren. Die Module beziehen sich thematisch aufeinander und ergänzen sich. Jedes Modul besteht aus mehreren Ver­an­stal­tun­gen. In der Regel erfolgt abschließend eine Modulprüfung.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Stu­di­en­gang Rehabilitationspädagogik vermittelt Kennt­nisse, Fähigkeiten und Methoden in den Feldern sozialer Rehabilitation und Pädagogik, der Behindertenhilfe sowie des Sozial- und Gesundheitssystems.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Bachelor­studien­gang Wirt­schafts­po­li­ti­scher Jour­na­lis­mus richtet sich an alle, die ein tieferes Ver­ständ­nis dafür ge­win­nen möchten, wie die Ökonomie po­li­ti­sche und gesellschaftliche Ent­wick­lungen prägt. 

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Bachelor­studien­gang Wirtschafts­wissen­schaften richtet sich an all jene, die Spaß und In­te­res­se­ am Erlernen betrieblicher Zu­sam­men­hän­ge und den übergeordneten Fragestellungen einer modernen Volkswirtschaft haben. 

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Was verrät mein Smartphone über mich? Wem hilft die neue Krebstherapie? Helfen Elektroautos gegen den Kli­ma­wan­del? Wis­sen­schaft, Medizin und Tech­nik wer­den immer wich­ti­ger für unseren Alltag – und für die Politik. Rezipientinnen und Rezipienten sind auf kompetente Bericht­erstattung angewiesen: Jour­na­lis­tin­nen und Jour­na­list­en, die nicht nur spannend aus Labor und Klinik be­rich­ten, sondern Nach­richten einordnen, Fortschritt erkennen und vor Hypes warnen.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Lehramt an Grund­schu­len

An den Bildungswissenschaften sind neben der Er­zie­hungs­wis­sen­schaft als Kerndisziplin die Disziplinen be­tei­ligt, die sich mit Bildungs- und Erziehungsprozessen, mit Bildungssystemen sowie deren Rah­men­be­ding­ung­en auseinandersetzen. Dies sind vor allem die Psy­cho­lo­gie, die So­zio­lo­gie, die Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten und die Berufspädagogik.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Ge­samt­schulen

An den Bildungswissenschaften sind neben der Er­zie­hungs­wis­sen­schaft als Kerndisziplin die Disziplinen be­tei­ligt, die sich mit Bildungs- und Erziehungsprozessen, mit Bildungssystemen sowie deren Rah­men­be­ding­ung­en auseinandersetzen. Dies sind vor allem die Psy­cho­lo­gie, die So­zio­lo­gie, die Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten und die Berufspädagogik.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Deutsch kann als erstes oder zweites Unterrichtsfach im Bachelor-Stu­di­en­gang für ein Lehramt für son­der­pä­da­go­gi­sche För­de­rung oder für ein Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Ge­samt­schulen oder für ein Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen oder für ein Lehramt an Berufskollegs studiert wer­den.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Das Stu­di­um des Faches Englisch ist inter- und intradisziplinär ausgerichtet und verschränkt fachwissenschaftliche Studien in den Be­rei­chen Britische Literatur und Kultur, Amerikanistik und Sprachwissenschaft mit Studien in Englischer Fachdidaktik und Sprachpraxis. Das Stu­di­um zeichnet sich ins­be­son­de­re durch die großen Wahlmöglichkeiten innerhalb des Curriculums aus: so kön­nen in allen Be­rei­chen pro Se­mes­ter aus ver­schie­de­nen Seminarthemen Schwer­punkte gewählt wer­den.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Stu­di­en­gang Sozial­wissen­schaf­ten soll zukünftige Lehrerinnen und Lehrer dazu befähigen, ihren Schü­ler­in­nen und Schüler die grundlegenden Zu­sam­men­hän­ge zwischen politischen, sozialen und ökonomischen Themenkomplexen in systematischer Form zu vermitteln.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen

An den Bildungswissenschaften sind neben der Er­zie­hungs­wis­sen­schaft als Kerndisziplin die Disziplinen be­tei­ligt, die sich mit Bildungs- und Erziehungsprozessen, mit Bildungssystemen sowie deren Rah­men­be­ding­ung­en auseinandersetzen. Dies sind vor allem die Psy­cho­lo­gie, die So­zio­lo­gie, die Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten und die Berufspädagogik.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Deutsch kann als erstes oder zweites Unterrichtsfach im Bachelor-Stu­di­en­gang für ein Lehramt für son­der­pä­da­go­gi­sche För­de­rung oder für ein Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Ge­samt­schulen oder für ein Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen oder für ein Lehramt an Berufskollegs studiert wer­den.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Das Stu­di­um des Faches Englisch ist inter- und intradisziplinär ausgerichtet und verschränkt fachwissenschaftliche Studien in den Be­rei­chen Britische Literatur und Kultur, Amerikanistik und Sprachwissenschaft mit Studien in Englischer Fachdidaktik und Sprachpraxis. Das Stu­di­um zeichnet sich ins­be­son­de­re durch die großen Wahlmöglichkeiten innerhalb des Curriculums aus: so kön­nen in allen Be­rei­chen pro Se­mes­ter aus ver­schie­de­nen Seminarthemen Schwer­punkte gewählt wer­den.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Die TU Dort­mund ist in Nordrhein-Westfalen die einzige Uni­ver­si­tät, die ein Stu­di­um der Psy­cho­lo­gie als Unterrichtsfach für ein Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen sowie Berufskollegs anbietet. Im Lehramts-Stu­di­um wer­den zwei Unterrichtsfächer (2-Fach-Bachelor) und der übergreifende Bereich der Bildungswissenschaften studiert.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Stu­di­en­gang Sozial­wissen­schaf­ten soll zukünftige Lehrerinnen und Lehrer dazu befähigen, ihren Schü­ler­in­nen und Schüler die grundlegenden Zu­sam­men­hän­ge zwischen politischen, sozialen und ökonomischen Themenkomplexen in systematischer Form zu vermitteln.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Lehramt son­der­päd­ago­gische För­de­rung

An den Bildungswissenschaften sind neben der Er­zie­hungs­wis­sen­schaft als Kerndisziplin die Disziplinen be­tei­ligt, die sich mit Bildungs- und Erziehungsprozessen, mit Bildungssystemen sowie deren Rah­men­be­ding­ung­en auseinandersetzen. Dies sind vor allem die Psy­cho­lo­gie, die So­zio­lo­gie, die Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten und die Berufspädagogik.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Lehramt an Berufskollegs

Deutsch kann als erstes oder zweites Unterrichtsfach im Bachelor-Stu­di­en­gang für ein Lehramt für son­der­pä­da­go­gi­sche För­de­rung oder für ein Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Ge­samt­schulen oder für ein Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen oder für ein Lehramt an Berufskollegs studiert wer­den.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Das Stu­di­um des Faches Englisch ist inter- und intradisziplinär ausgerichtet und verschränkt fachwissenschaftliche Studien in den Be­rei­chen Britische Literatur und Kultur, Amerikanistik und Sprachwissenschaft mit Studien in Englischer Fachdidaktik und Sprachpraxis. Das Stu­di­um zeichnet sich ins­be­son­de­re durch die großen Wahlmöglichkeiten innerhalb des Curriculums aus: so kön­nen in allen Be­rei­chen pro Se­mes­ter aus ver­schie­de­nen Seminarthemen Schwer­punkte gewählt wer­den.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Die TU Dort­mund ist in Nordrhein-Westfalen die einzige Uni­ver­si­tät, die ein Stu­di­um der Psy­cho­lo­gie als Unterrichtsfach für ein Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen sowie Berufskollegs anbietet. Im Lehramts-Stu­di­um wer­den zwei Unterrichtsfächer (2-Fach-Bachelor) und der übergreifende Bereich der Bildungswissenschaften studiert.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Das Bachelorstudium Lehramt für son­der­pä­da­go­gi­sche För­de­rung umfasst neben dem Stu­di­um der zwei sonderpädagogischen Fach­rich­tungen allgemeine Grund­la­gen von The­o­rie und Praxis der Rehabilitation. Zusätzlich wer­den zwei Unterrichtsfächer sowie bildungswissenschaftliche Module studiert. 

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Förderschwerpunkt Spra­che und Kom­mu­ni­ka­ti­on fokussiert den sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf von Kindern und Jugend­lichen, deren Erwerb der Sprach- und Kommunikationsfähigkeit so umfänglich beeinträchtigt  ist, dass diesem mit Hilfe allgemein pädagogischer För­de­rung nicht hin­rei­chend entsprochen wer­den kann. Diese Be­ein­träch­ti­gungen kön­nen spracherwerbsspezifisch sein oder als Folge intellektueller sowie sozio-kultureller Be­din­gun­gen ent­ste­hen. Ziele der sprachheilpädagogischen Intervention sind sowohl die Ermöglichung der sozialen Teilhabe in alltäglichen Sprachhandlungssituationen als auch die Nutzung von Spra­che in un­ter­schied­lichen Registern (wie Fachsprache und Bil­dungs­sprache) für den Aufbau und die Strukturierung von Wissen in allen schulischen Bildungsprozessen. Das Stu­di­um vermittelt grund­le­gen­de Einsichten in den Spracherwerb, mögliche Entstehungsbedingungen für dessen Be­ein­träch­ti­gungen, sprachdiagnostische Ver­fah­ren sowie sprachheilpädagogische und evidenzbasierte Förderkonzepte. Darauf aufbauend wer­den Adaptionsmöglichkeiten dieser Konzepte auf unterschiedliche Fachdidaktiken sowie in­klu­si­ve und exklusive Settings er­ar­bei­tet.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Förderschwerpunkt Ler­nen stellt die Ver­mitt­lung von Kom­pe­ten­zen zur Diagnose und individuellen För­de­rung von Schüler_innen unter erschwerten Lern- und Lebenssituationen in inklusiven Settings und an För­der­schu­len in den Mit­tel­punkt. Schwer­punkte des Stu­di­ums bilden neben grundlegenden The­o­ri­en und Modellen im Förderschwerpunkt Ler­nen Didaktik und Methodik des Unterrichts in heterogenen Lerngruppen, ins­be­son­de­re Konzepte zur inneren Differenzierung und des kooperativen Lernens, Diagnostik und in­di­vi­du­elle För­de­rung in den Lernbereichen Spra­che und Mathe­matik sowie soziales Ler­nen, Berufsorientierung, neue Me­di­en und geschichtliches und politisches Ler­nen.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Förderschwerpunkt emotionale und soziale Ent­wick­lung be­schäf­tigt sich mit Stö­run­gen im emotionalen Erleben und sozialem Verhalten. Neben begrifflichen und konzeptuellen Grund­la­gen zielt das Stu­di­um auf die Ver­mitt­lung von wissenschaftlich fun­dier­ten Erkenntnissen zu Erscheinungsformen und Diagnostik, Erklärungsmodellen sowie zur Prävention und Intervention von Stö­run­gen der sozialen und emotionalen Ent­wick­lung in inklusiven Kontexten von Bil­dung/Erziehung, Ar­beit und Gesundheit. Die Stu­die­ren­den ent­wi­ckeln ins­be­son­de­re Kom­pe­ten­zen in den Be­rei­chen Be­ra­tung, Diagnostik, Un­ter­richt, För­de­rung sowie Evaluation und wenden diese in (schul-)praktischen Zusammenhängen an.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Der Förderschwerpunkt Sehen be­schäf­tigt sich mit Blindheit, Sehbeeinträchtigungen und visueller Wahr­neh­mung. Schwer­punkte im Stu­di­um sind Neurowissenschaften, Prinzipien der visuellen Wahr­neh­mung, funktionale Diagnostik des Sehens, Entwicklungs- und Aneignungsbedingungen bei Blindheit und differenter visueller Wahr­neh­mung, Selbstbestimmung, didaktische Kom­pe­ten­zen im An­fangs­un­ter­richt (Kulturtechniken) und in herausfordernden Unterrichtsfächern (Kunst, Sport, Na­tur­wis­sen­schaf­ten). Spezifische Fragen inklusiven Unterrichts, Frühförderung von Kindern mit Blindheit und Sehbeeinträchtigung wie auch The­men von Sehverlust finden im Stu­di­um Be­rück­sich­ti­gung.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

Im Stu­di­um wer­den historisch-systematische Grund­la­gen der Sozial­päda­gogik vermittelt. Die Stu­die­ren­den ma­chen sich mit Methoden- und Handlungskompetenzen in den Feldern der Sozialen Ar­beit vertraut.

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

 

Das Bachelor-Stu­di­um vermittelt wirtschaftswissenschaftliche Grund­la­gen in der Be­rei­chen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Im Rah­men des Master-Stu­di­ums kön­nen dann vertiefte Kennt­nisse in speziellen Anwendungsgebieten erworben wer­den. 

wei­tere Infos zum Stu­di­en­gang​​​​​ zur On­line-­Be­wer­bung über das Cam­pus­por­tal

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.