Zum Inhalt

Gasthörerschaft

Wer an der TU Dort­mund Lehr­ver­an­stal­tun­gen besuchen möch­te, um sich weiterzubilden, kann eine Gasthörerschaft beantragen.

Genauere In­for­ma­ti­onen zu den Be­din­gun­gen des Gaststudiums, zu organisatorischen Angelegenheiten, Fristen und Kosten er­hal­ten In­te­res­sier­te auf dieser Seite.

Studierende sitzen in einer Vorlesung im Hörsaal. © Felix Schmale​/​TU Dort­mund

Der Gasthörerstatus dient der Wei­ter­bil­dung in einzelnen Wissensgebieten. Er er­mög­licht den Besuch von universitären Lehr­ver­an­stal­tun­gen ohne eine Hochschul­zugangs­berechtigung (z. B. Abitur). Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Gasthörer haben keinen Studierendenstatus, er­hal­ten daher keinen UniAccount, keinen Studierendenausweis und kein Semesterticket.
  • Der Gasthörerstatus berechtigt aus­schließ­lich zur Teilnahme an Ver­an­stal­tun­gen, es besteht keine Berechtigung Studien- oder Prüfungsleistungen zu erbringen.
  • Gasthörer dürfen bei zulassungsbeschränkten Studiengängen und -fächern an einzelnen Lehr­ver­an­stal­tun­gen teilnehmen, sofern das Einverständnis der Fa­kul­tät vorliegt (Dekanat oder Prü­fungs­aus­schuss).
  • Darüber hinaus sollten Sie stets im Vorfeld Konktakt mit den jeweiligen Dozentinnen oder Dozenten aufnehmen, um die Teilnahme an einer konkreten Ver­an­stal­tung abzustimmen. Es kann immer Ver­an­stal­tun­gen geben, unabhängig davon, ob der Studiengang an sich zulassungsfrei oder zulassungsbeschränkt ist, die in der Teilnehmerzahl begrenzt sind.

Für die Auf­nah­me einer Gasthörerschaft gelten die regulären Einschreibfristen.

Gasthörer entrichten pro Semester einen Gasthörerbeitrag in Höhe von 100,00 Euro.

  • Nut­zen Sie den Antrag auf Gasthörerschaft und reichen diesen wäh­rend der Einschreibfristen im Studierenden­sekretariat einreichen.
  • Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen oder -fächern benötigen Sie eine Genehmigung des Dekanates oder des Prüfungsausschusses der jeweiligen Fa­kul­tät, damit Sie an Lehr­ver­an­stal­tun­gen teilnehmen kön­nen. Die ent­spre­chende Genehmigung lassen Sie sich bitte auf dem Antrag auf Gasthörerschaft abzeichnen. In­for­ma­ti­onen über etwaige Zulassungsbeschränkungen kön­nen Sie dem Gasthörerantrag entnehmen.
  • Nach Eingang und Bewilligung Ihres Gasthörerantrages er­hal­ten Sie eine Zah­lungs­auf­for­de­rung über den Gasthörerbeitrag.
  • Nach Eingang dieses Beitrages er­hal­ten Sie eine Gasthörerbescheinigung, mit der Sie nachweisen kön­nen, dass Sie zur Teilnahme an Lehr­ver­an­stal­tun­gen des beantragten Studiengangs berechtigt sind.
  • Darüber hinaus sollten Sie stets im Vorfeld Konktakt mit den jeweiligen Dozentinnen oder Dozenten aufnehmen, um die Teilnahme an einer konkreten Ver­an­stal­tung abzustimmen. Es kann immer Ver­an­stal­tun­gen geben, unabhängig davon, ob der Studiengang an sich zulassungsfrei oder zulassungsbeschränkt ist, die in der Teilnehmerzahl begrenzt sind.
  • Vor Beginn des folgenden Semesters er­hal­ten Sie vom Studierenden­sekretariat eine Zah­lungs­auf­for­de­rung zur erneuten Entrichtung des Gasthörerbeitrags, um die Gasthörerschaft zu verlängern.
  • Nach Eingang des Gasthörerbeitrags wer­den Sie au­to­ma­tisch im gleichen Studiengang oder -fach zurückgemeldet und er­hal­ten die Gasthörerbescheinigung per Post. Der Gasthörerantrag muss in diesem Fall nicht erneut eingereicht wer­den.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.