Zum Inhalt
Lehrpreis der TU Dort­mund

Preisträgerinnen und Preisträger

Für her­vor­rag­ende Lehrleistungen und große Einsatzbereitschaft verleiht das Rektorat der TU Dort­mund seit 1993 den Lehrpreis. Seit 2014 wird hierbei zwischen den beiden Kategorien „Ver­an­stal­tun­gen mit mehr als 60 Teil­neh­men­den“ (Kategorie I) und „Ver­an­stal­tun­gen mit bis zu 60 Teil­neh­men­den“ (Kategorie II) unterschieden. Ebenfalls mit einem Preis gewürdigt wird seit 2003 Studentisches Engagement.

2019

Dr.-Ing. Konrad Boettcher, Fakultät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen (Kategorie I)

Prof. Dr. Beate Bollig, Fakultät Informatik (Kategorie II)

2018

Prof. Joachim Stolze, Fakultät Physik (Kategorie I)

Jana Jungjohann, Fakultät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten (Kategorie II)

2017

Prof. Andreas Neyer, Fakultät für Elektrotechnik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik (Kategorie I)

Prof. Philipp Doebler, Fakultät Statistik (Kategorie II)

2016

Dr. Rupert Scheuer, Fakultät für Chemie und Chemische Biologie (Kategorie I)

Dr. Klaus Kallis, Fakultät für Elektrotechnik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik (Kategorie II)

2015

Dr. Christoph Brandenbusch, Fakultät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen (Kategorie I)

Matthias Vollhase, Fakultät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie und Soziologie (Kategorie II)

2014

Dr. Kai P. Schmidt, Fakultät Physik (Kategorie I)

PD Dr. Stefanie Pfister, Fakultät Humanwissenschaften und Theo­lo­gie (Kategorie II)

2013

JProf. Dr. Ingo Bosse, Fakultät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten

2012

Prof. Dr. Wolfram F. Richter, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

2011

Dr. Stefan Schlensag, Fakultät Kul­tur­wis­sen­schaf­ten

2010

Prof. Stephan Starischka, Fakultät Kunst- und Sport­wissen­schaften

2009

PD Dr. Dr. Renate Huber, Fakultät Humanwissenschaften und Theo­lo­gie

2008

Prof. Dr. Andreas Hoffjan, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

2007

Prof. Dr. Metin Tolan, Fakultät Physik

2006

Lehrstuhl Informatik 2 (Prof. Dr. Ingo Wegener †), Fakultät für Informatik

2005

Anne Busian, Fakultät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft und Soziologie

2004

Dr. Ulrich Fischer, Fakultät Kunst- und Sport­wissen­schaften

2003

Prof. Dr. Peter Marwedel, Fakultät für Informatik

2002

Dr. Armin Rott, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

2001

Prof. Dr. Gerd Hennings und Dipl.-Ing. Andreas Iding, Fakultät Raum­pla­nung und Fakultät Ar­chi­tek­tur und Bau­in­ge­ni­eur­we­sen

2000

Stephanie Marra, Fakultät Kul­tur­wis­sen­schaf­ten

1999

Dr. André Jungen, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

1998

Prof. Dr. Ing. Dirk Peier, Fakultät für Elektrotechnik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik

Prof. Dr. Hans-Jürgen Schmidt, Fakultät Chemie

1997

Prof. Dr. Heinz Grewel, Fakultät Humanwissenschaften und Theo­lo­gie

Dr. Steven Speight, Fakultät Kul­tur­wis­sen­schaf­ten

1996

Prof. Dr. Bernhardine Joosten, Fakultät Humanwissenschaften und Theo­lo­gie

Prof. Dr. Bernd Kühne, Fakultät Ma­schi­nen­bau

1995

Prof Dr. Hellmut Keiter, Fakultät Physik

Prof. Dr. Franz B. Wember, Fakultät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten

1994

Lehrstuhl Informatik 2 (Prof. Dr. Ingo Wegener †), Fakultät für Informatik

1993

Prof. Dr.-Ing. Jürgen d’Alleux (hat den Lehrpreis abgelehnt), Fakultät Raum­pla­nung

1992 (Uni­ver­si­täts­medaille im Bereich Lehre)

Dr. Peter Furlan, Fakultät Mathe­matik

1991 (Uni­ver­si­täts­medaille im Bereich Lehre)

Prof. Dr. Siegfried Kessel, Fakultät Ma­schi­nen­bau

2019

PeP et al., Fakultät Physik

2018

Mirko Birkenkamp, Fakultät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten

2017

Tobias Hufnagel, Fakultät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie und Soziologie

2016

Sandra Klare, Fakultät für Kul­tur­wis­sen­schaf­ten

2015

Christian Dopp, Fakultät für Elektrotechnik und In­for­ma­ti­ons­tech­nik

2014

Maria Scholhölter, Fakultät Erziehungswissenschaften, Psy­cho­lo­gie und Soziologie

2013

Johannes Blömeke, Fakultät für Chemie und Chemische Biologie

2012

Lars Koppers, Fakultät Statistik

2011

Sandra Hubricht, Fakultät für Chemie und Chemische Biologie

2010

Fakultät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten

2009

Fakultät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen

2008

Fachschaft Informatik

2007

Fachschaft Psy­cho­lo­gie

2006

Fachschaft Evangelische Theo­lo­gie

2005

Studierendeninitiative LogistikLIVE

2004

Fachschaft Raum­pla­nung

2003

Fachschaft Logistik und Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen

Fachschaft Statistik

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.