Zum Inhalt
Kranken­ver­sicherung & Rente

Krankenversicherungsangelegenheiten

Zur Einschreibung für ein Stu­di­um an der TU Dort­mund muss für alle Stu­die­ren­den der Status der Kranken­ver­sicherung vorliegen. Ohne einen Versicherungsnachweis kann keine Einschreibung an der TU Dort­mund er­fol­gen.

Ausnahme: Ausgenommen von der gesetzlichen Versicherungspflicht sind Promovierende, die sich aus­schließ­lich für ein Promotionsstudium ein­schrei­ben, Stu­die­ren­de nach Voll­endung des 30. Lebensjahres sowie Teil­neh­mer*innen studienvorbereitender Deutschkurse (Deutschkursstudierende).

Eine Hand wirft einen Umschlag in den Fristenbriefkasten © Nikolas Golsch​/​TU Dort­mund

Zwischen den gesetzlichen Krankenversicherungen und Hoch­schu­len besteht eine gegenseitige Meldepflicht. Die TU Dort­mund nutzt ab dem 01.01.2022 das elek­tro­ni­sche Studenten-Meldeverfahren (SMV). Ab diesem Zeitpunkt wer­den Meldungen der Krankenversicherungen in Papierform nicht mehr entgegengenommen.

Die Absendernummer der TU Dort­mund für das SMV lautet: H0003158

Spätestens zum Zeitpunkt der Einschreibung benötigen wir von Ihrer Kranken­ver­sicherung eine elek­tro­ni­sche Meldung über Ihren Versicherungsstatus.

Wenn Sie gesetzlich versichert sind, kontaktieren Sie bitte früh­zei­tig Ihre Kranken­ver­sicherung und in­for­mie­ren diese über Ihre geplante Be­wer­bung an der TU Dort­mund. Die Kranken­ver­sicherung übermittelt dann die erforderliche Meldung an unsere Hoch­schu­le
 

Wenn Sie privat versichert sind und es auch wäh­rend des Stu­di­ums bleiben möchten, wenden Sie sich bitte an eine gesetzliche Kranken­ver­sicherung Ihrer Wahl, und in­for­mie­ren sich dort über die Rechtsfolgen einer Befreiung von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht. Auch bei einer Befreiung muss die gesetzliche Kranken­ver­sicherung dies elektronisch an uns melden.

Bitte beachten Sie: Sollten Sie bereits zuvor bei einer gesetzlichen Kranken­ver­sicherung versichert gewesen sein, wenden Sie sich bitte nur an diese Kranken­ver­sicherung für die Meldung der Befreiung an unsere Hoch­schu­le.

Bitte beachten Sie: Sofern Sie bereits an der TU Dort­mund eingeschrieben sind, müs­sen Sie nichts veranlassen. Sollten Sie Ihre Kranken­ver­sicherung wechseln, veranlassen Sie bitte eine Meldung der neuen Kranken­ver­sicherung.

Versicherungsstatus

Stu­die­ren­de, die an staatlich an­er­kann­ten Hoch­schu­len eingeschrieben wer­den, sind versicherungspflichtig bis zur Voll­endung des 30. Lebensjahres. Die Versicherungspflicht beginnt mit dem Se­mes­ter der Ersteinschreibung.

Die Versicherungspflicht endet mit dem Se­mes­ter, in dem das 30. Le­bens­jahr vollendet wird. Bei Per­so­nen, die über eine Vorrangversicherung (z. b. Familienversicherung, Rentner, Be­schäf­tigte) abgesichert sind, tritt eben­falls keine Versicherungspflicht ein.

Stu­die­ren­de kön­nen sich auf Antrag ohne wei­tere Voraus­set­zun­gen innerhalb von drei Monaten nach Beginn des Stu­di­ums von der Versicherungspflicht befreien las­sen. Dies ist bei jeder gesetzlichen Krankenkasse mög­lich. Eine Befreiung von der Versicherungspflicht ist unwiderruflich, deshalb sollte diese Entscheidung gut durchdacht sein.

Versicherungsfrei sind Beamte, Richter, Soldaten und beamtenähnliche Per­so­nen. Außerdem sind Stu­die­ren­de versicherungsfrei, die über das Sozialversicherungsabkommen der EU abgesichert sind. (Bei Rückfragen bezüglich des Sozialversicherungsabkommens steht Ihnen die Krankenkasse gerne zur Ver­fü­gung.)

Nachweis von Studienzeiten für die Rentenversicherung

Sollten Sie zur Klärung der Rentenansprüche bei der gesetzlichen Rentenversicherung einen Nachweis über Ihre Studienzeiten benötigen - und Ihre Exmatrikulationsbescheinigung liegt Ihnen nicht mehr vor - kön­nen Sie diese Bescheinigung mit Hilfe des Formblattes anfordern.

Senden Sie uns dazu bitte folgendes zu:

  • das ausgefüllte Formblatt und
  • einen aus­rei­chend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus ge­lan­gt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.