Zum Inhalt
Kranken­ver­sicherung & Rente

Krankenversicherungsangelegenheiten

Zur Einschreibung für ein Stu­di­um an der TU Dort­mund müs­sen Sie eine spezielle Ver­si­che­rungs­be­schei­ni­gung einreichen. Ohne eine korrekte Ver­si­che­rungs­be­schei­ni­gung kann keine Einschreibung an der TU Dort­mund er­fol­gen.

Ausnahme: Ab dem 15. Fach­se­mes­ter und/oder nach Vollendung des 30. Lebensjahres muss kein Krankenversicherungsnachweis eingereicht wer­den.

Für gesetzlich- oder privatversicherte Stu­die­ren­de gelten unterschiedliche Vorgehensweisen:

EIne Hand wirft einen Umschlag in den Fristenbriefkasten © Nikolas Golsch​/​TU Dort­mund

Wenn Sie gesetzlich versichert sind, reichen Sie bitte eine „Ver­si­che­rungs­be­schei­ni­gung zur Vorlage bei der Hoch­schu­le“ ein. Diese wird Ihnen von Ihrer Kranken­ver­sicherung ausgestellt. Sie kön­nen hierfür auch das Muster der Ver­si­che­rungs­be­schei­ni­gung verwenden.
 

Wenn Sie privat versichert sind, er­hal­ten Sie von einer be­lie­bi­gen gesetzlichen Kranken­ver­sicherung (z. B. AOK, Techniker etc.) eine Bescheinigung da­rü­ber, dass Sie

a)     versicherungsfrei,
b)     von der Versicherungspflicht befreit oder
c)     nicht versicherungspflichtig sind.

Hierzu reichen Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse einen Nachweis über ih­re private Kranken­ver­sicherung ein. Sollten Sie bereits zuvor bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert gewesen sein, kann nur diese Krankenkasse eine ent­spre­chende Bescheinigung (Befreiung von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht) ausstellen. Hierfür kön­nen sie die Vorlage der „Ver­si­che­rungs­be­schei­ni­gung zur Vorlage bei der Hoch­schu­le“ verwenden.

Nachweis von Studienzeiten für die Rentenversicherung

Sollten Sie zur Klärung der Rentenansprüche bei der gesetzlichen Rentenversicherung einen Nachweis über Ihre Studienzeiten benötigen - und Ihre Exmatrikulationsbescheinigung liegt Ihnen nicht mehr vor - kön­nen Sie diese Bescheinigung mit Hilfe des Formblattes anfordern.

Senden Sie uns dazu bitte folgendes zu:

  • das ausgefüllte Formblatt und
  • einen aus­rei­chend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.