Zum Inhalt
Kranken­ver­sicherung & Rente

Krankenversicherungsangelegenheiten

Zur Einschreibung für ein Stu­di­um an der TU Dort­mund müssen Sie eine spezielle Ver­si­che­rungs­be­schei­ni­gung einreichen. Ohne eine korrekte Ver­si­che­rungs­be­schei­ni­gung kann keine Einschreibung an der TU Dort­mund erfolgen.

Ausnahme: Ab dem 15. Fach­se­mes­ter und/oder nach Vollendung des 30. Lebensjahres muss kein Krankenversicherungsnachweis eingereicht wer­den.

Für gesetzlich- oder privatversicherte Stu­die­ren­de gelten unterschiedliche Vorgehensweisen:

EIne Hand wirft einen Umschlag in den Fristenbriefkasten © Nikolas Golsch​/​TU Dort­mund

Wenn Sie gesetzlich versichert sind, reichen Sie bitte eine „Ver­si­che­rungs­be­schei­ni­gung zur Vorlage bei der Hoch­schu­le“ ein. Diese wird Ihnen von Ihrer Kranken­ver­sicherung ausgestellt. Sie kön­nen hierfür auch das Muster der Ver­si­che­rungs­be­schei­ni­gung verwenden.
 

Wenn Sie privat versichert sind, er­hal­ten Sie von einer be­lie­bi­gen gesetzlichen Kranken­ver­sicherung (z. B. AOK, Techniker etc.) eine Bescheinigung darüber, dass Sie

a)     versicherungsfrei,
b)     von der Versicherungspflicht befreit oder
c)     nicht versicherungspflichtig sind.

Hierzu reichen Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse einen Nachweis über ih­re private Kranken­ver­sicherung ein. Sollten Sie bereits zuvor bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert gewesen sein, kann nur diese Krankenkasse eine ent­spre­chende Bescheinigung (Befreiung von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht) ausstellen. Hierfür kön­nen sie die Vorlage der „Ver­si­che­rungs­be­schei­ni­gung zur Vorlage bei der Hoch­schu­le“ verwenden.

Nachweis von Studienzeiten für die Rentenversicherung

Sollten Sie zur Klärung der Rentenansprüche bei der gesetzlichen Rentenversicherung einen Nachweis über Ihre Studienzeiten benötigen - und Ihre Exmatrikulationsbescheinigung liegt Ihnen nicht mehr vor - kön­nen Sie diese Bescheinigung mit Hilfe des Formblattes anfordern.

Senden Sie uns dazu bitte folgendes zu:

  • das ausgefüllte Formblatt und
  • einen aus­rei­chend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.