Zum Inhalt
Einschreibvoraussetzungen

1-Fach-Bachelor

Nach Erhalt der Zulassung ist zu­sam­men mit den sons­ti­gen Einschreibunterlagen der Nachweis der Bearbeitung des Motivations- und Eignungstests der Fa­kul­tät Ar­chi­tek­tur und Bau­in­ge­ni­eur­we­sen vorzulegen.

Mehr Infos zu Ar­chi­tek­tur und Städtebau

Für die Zulassung zum Stu­di­um sind Kom­pe­ten­zen in der englischen Spra­che, die min­des­tens dem Niveau „B2“ gemäß des eu­ro­pä­isch­en Referenzrahmens entsprechen müs­sen, nachzuweisen (Sprachnachweis). In der Regel erfolgt der Nachweis über das Zeugnis der All­ge­mei­nen Hochschulreife. Sofern der Nachweis nicht über die Hochschul­zugangs­berechtigung er­fol­gen kann, kön­nen ent­spre­chende Ersatznachweise über das Studierenden­sekretariat durch das Institut für Anglistik und Amerikanistik anerkannt wer­den. Ersatznachweise sind zur Einschreibung neben den sons­ti­gen Unterlagen einzureichen.

Mehr Infos zu An­ge­wand­te Literatur- und Kul­tur­wissen­schaften
sowie An­ge­wand­te Sprach­wis­sen­schaften

Der Sprachnachweis ist für die Einschreibung zwingend er­for­der­lich und kann NICHT nachgereicht wer­den.

Die Auf­nah­me bestimmter Komplementfächer ist weiterhin an Voraus­set­zun­gen gekoppelt. Entsprechende Angaben finden Sie eben­falls unter obigem Link.

Spätestens zur Einschreibung ist die erfolgreiche Teil­nah­me am Online-Self-Assessment test tu do bci zwingend nachzuweisen. Es wird dringend empfohlen, das Self-Assessment schon vor der Studienzusage und Einschreibung zu ab­sol­vie­ren.
Der Nachweis über eine erfolgreiche Teil­nah­me erfolgt durch Vorlage des Zertifikats, das nach Durchlaufen des Assessments heruntergeladen und ausgedruckt wer­den kann. Ohne Vorlage des Zertifikats erfolgt keine Einschreibung.

ZUM SELF-ASSESSMENT

Nach Erhalt der Zulassung ist zu­sam­men mit den sons­ti­gen Einschreibunterlagen der Nachweis einer 6-wöchigen Hospitation vorzulegen. Weitere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie diesem PDF Merkblatt entnehmen.

!Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise und In­for­ma­ti­onen zum Nachweis eines journalistischen Praktikums aufgrund der Co­ro­na-Pan­de­mie für das Win­ter­se­mes­ter 20/21! Bitte klicken Sie hierfür auf MEHR INFOS!

Mehr Infos zu Jour­na­lis­tik
 

Vorausgesetzt ist der Nachweis einer be­son­de­ren künst­le­ri­schen Eig­nung und der Nachweis einer praktischen Tätigkeit.

!Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise und In­for­ma­ti­onen zum Nachweis eines journalistischen Praktikums aufgrund der Co­ro­na-Pan­de­mie für das Win­ter­se­mes­ter 20/21! Bitte klicken Sie hierfür auf MEHR INFOS!

Mehr Infos zu Musikjournalismus

Vorausgesetzt ist ein mathematischer Selbsttest.

Mehr Infos zu Medizinphysik

Vorausgesetzt ist ein mathematischer Selbsttest.

Mehr Infos zu Physik

Nach Erhalt der Zulassung ist zu­sam­men mit den sons­ti­gen Einschreibunterlagen der Nachweis einer 6-wöchigen Hospitation vorzulegen. Weitere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie diesem PDF Merkblatt entnehmen.

!Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise und In­for­ma­ti­onen zum Nachweis eines journalistischen Praktikums aufgrund der Co­ro­na-Pan­de­mie für das Win­ter­se­mes­ter 20/21! Bitte klicken Sie hierfür auf MEHR INFOS!

Mehr Infos zu Wirt­schafts­po­li­ti­scher Jour­na­lis­mus

Nach Erhalt der Zulassung ist zu­sam­men mit den sons­ti­gen Einschreibunterlagen der Nachweis einer 6-wöchigen Hospitation vorzulegen. Weitere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie diesem PDF Merkblatt entnehmen.

!Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise und In­for­ma­ti­onen zum Nachweis eines journalistischen Praktikums aufgrund der Co­ro­na-Pan­de­mie für das Win­ter­se­mes­ter 20/21! Bitte klicken Sie hierfür auf MEHR INFOS!

Mehr Infos zu Wis­sen­schafts­jour­na­lis­mus

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.