Zum Inhalt

In­for­ma­ti­onen zur Bewerbung

Bewerbungszeitraum: 1. bis 30. September

Förderzeitraum (bei positiver Auswahl): 1. Oktober bis 30. September des Folgejahres.

Bei Bedarf werden die Stipendien rückwirkend ausgezahlt.

  • Please find the ENGLISH VERSION of this website here.
BMBF Logo Deutschlandstipendium

Wer kann sich bewerben?

  • Stu­dien­an­fäng­erin­nen und Stu­dien­an­fän­ger
  • eingeschriebene Stu­die­ren­de
  • aktuelle Sti­pen­di­at­in­nen und Sti­pen­diaten (Weiterförderung)

Wie erfolgt die Bewerbung?

Welche Angaben sind in die Bewerbungsmaske einzugeben?

  • Persönliche Angaben (Adresse etc.)
  • Wunschförderer (Eine Übersicht der aktuellen Förderer finden Sie hier.)
  • Moti­va­tions­schreiben
  • Studienleistungen (aktueller Notenauszug der zentralen Prü­fungs­ver­wal­tung)
  • Bisheriger Werdegang
  • Zugehörigkeit zu einem auf Bundesebene gebildeten Olympia-, Perspektiv-, Ergänzungs- oder Nachwuchskader (OK, PK, EK, NK2, NK1) eines Bundesfachverbandes des Deut­schen Olympischen oder Paralympischen Sportbundes

Welche Dokumente sind der Bewerbung beizufügen?

Notenauszug der Zentralen Prü­fungs­ver­wal­tung, alternativ: Abiturzeugnis, Zeugnis des ersten Abschlusses (z.B. Bachelorzeugnis).

Weitere Dokumente können sein:

  • Zeugnis einer vorangegangenen (Hochschul-) Aus­bil­dung)
  • Urkunden zu besonderen Auszeich­nungen oder ehrenamtlichen Tätigkeiten
  • Ar­beits- und/oder Prak­tikums­zeug­nisse

Sie können mehrere Dokumente in einer Datei zusammenfassen. Es werden lediglich Dateien im pdf-Format akzeptiert.

Bitte beachten Sie, dass Sie alle Dokumente zusätzlich einmal in anonymisierter Form hochladen müssen, sodass kein Rückschluss auf Ihre Person mög­lich ist.

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.