Zum Inhalt
AWiDA

Akademische In­te­gra­ti­on und wissenschaftliches Denken und Agieren

Der Übergang von der Schule zur Hoch­schu­le ist für die meisten Stu­die­ren­den ein großer Schritt. Neben ei­nem neuen sozialen Umfeld und den gestiegenen inhaltlichen und fachlichen Ansprüchen kom­men auf die Stu­die­ren­den auch in anderer Hinsicht neue An­for­der­ungen zu. Erwartet wird von ihnen eine persönliche Wei­ter­ent­wick­lung bezüglich der selbständigeren Arbeitshaltung, eine höhere Wissenschaftlichkeit der Ar­beits- und Denkweise und eine In­te­gra­ti­on in das anfangs unvertraute akademische Umfeld. 

Der erfolgreiche Umgang mit diesen neuen An­for­der­ungen spielt eine wichtige Rolle für Studienerfolg und -zufriedenheit der Stu­die­ren­den. Besonders relevant sind hier die Faktoren akademische In­te­gra­ti­on, Identifikation mit dem Stu­di­um, Lernmotivation, tiefenorientierte Lernstrategien und studienbezogene Selbstwirksamkeit. Ein mangelndes Ver­ständ­nis dessen, was im Stu­di­um erwartet wird und passiert, führt zu Verunsicherung und im ersten Studienjahr bei sehr vie­len Stu­die­ren­den zu einer Abnahme der Selbstwirksamkeit.

Hier setzt die Maßnahme „Akademische In­te­gra­ti­on und wissenschaftliches Denken und Agieren“ (AWiDA), ein Gemeinschaftsvorhaben der TU Dort­mund, der FH Dort­mund und der Hoch­schu­le Ruhr West (HRW) im Rah­men der Bildungsinitiative RuhrFutur, an. Ziel der Maßnahme ist es, Stu­die­ren­de bei der In­te­gra­ti­on in die Abläufe, Denk- und Handlungsmuster der aka­de­mischen bzw. Hochschulwelt und bei der eigenen Rollenklärung und Habitusfindung zu un­ter­stüt­zen. Dabei steht als Kernwirkung des Vorhabens der erfolgreiche Umgang der Stu­die­ren­den mit wis­sen­schaft­lichen Problemstellungen im Stu­di­um, aber auch in späteren beruflichen sowie ge­sell­schaft­li­chen Kontexten im Vordergrund.

Die Maßnahme umfasst folgende Handlungsfelder:

  • Akademische In­te­gra­ti­on: Erweiterung der Angebote in der Studienorientierungsphase und Stu­dien­ein­gangs­pha­se unter Einbeziehung von Schulen und Kommunen. 
  • Wissenschaftlich Denken und Agieren: Noch stärkere Positionierung des Themas durch Ent­wick­lung von Kon­zep­ten, die bereits in den ersten Wochen des Stu­di­ums ansetzen und Ent­wick­lung von Kon­zep­ten zur Implementation in die Curricula von Pilotstudiengängen.
  • Gemeinsam Wirken: Erarbeitung und Umsetzung eines maßnahmeninternen Abstimmungsplans; Verzahnung mit den RuhrFutur-Maß­nahmen „Peer-Schreibdidaktik II“ und „DZS upgrade“; Nutzbarmachung der Erkennt­nisse für wei­tere Hoch­schu­len.
     

Projektlaufzeit: 01.01.2019 – 31.12.2021

TU Dort­mund

Prorektorin Stu­di­um

Prof. Dr. Wiebke Möhring

E-Mail an Frau Prof. Dr. Wiebke Möhring senden

 

Lei­te­rin Zentrale Stu­dien­be­ra­tung

Dr. Heidrun Olsen

(0231) 755 - 6015

Dr. Kathrin Rucktäschel

(0231) 755 - 4633

FH Dort­mund

Prorektorin für Lehre und Stu­di­um

Prof. Dr. Tamara Appel 

Lei­te­rin Zentrale Stu­dien­be­ra­tung und Career Service

Dr. Barbara Clasen

(0231) 9112 - 9693

Lina Schmitz

Tel.: 0231 9112-8265

Hoch­schu­le Ruhr West

Vizepräsidentin für Stu­di­um und Lehre

Prof. Dr.-Ing. Susanne Staude

Prof. Dr. rer. nat. François Deuber

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.