Zum Inhalt

Er­fin­dung­en & Patente

An der TU Dort­mund kom­men jedes Jahr zahl­reiche Erfindungsmeldungen zustande. Viele davon haben ein bedeutendes wirtschaftliches Potenzial. Diesen Beleg der wis­sen­schaft­lichen Reputation schützt die TU Dort­mund patentrechtlich und sucht ge­mein­sam mit der Verwertungsagentur PROvendis GmbH aktiv nach Vermarktungs- und Verwertungsmöglichkeiten. Das BMWi un­ter­stützt Hoch­schu­len, Un­ter­neh­men und freie Erfinder bei der Sicherung und Verwertung ihrer inno­va­ti­ven Ideen mit dem neu aufgestellten Pro­gramm „WIPANO – Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen“.

Wir un­ter­stüt­zen Sie rund um das The­ma Er­fin­dung­en, Schutz­rech­te, Validierungsförderung und Transfer

Antworten auf häufig gestellten Fragen finden Sie in unseren FAQ.

Alle Links zu den er­for­der­lichen Formularen und zusätzlichen In­for­ma­ti­onen rund um Ihre Patentanmeldung. 

Ge­samt­über­sicht über alle prioritätsbegründeten Patentanmeldungen der TU Dort­mund seit 2011.

Erfolge wer­den durch Beispiele mit Leben gefüllt. Sie zei­gen Er­fin­dung­en von Wissen­schaft­lerinnen und Wis­sen­schaft­lern der TU Dort­mund, die eine Grundlage für erfolgreiche Unternehmensgründungen waren und an be­ste­hen­de Un­ter­neh­men auslizenziert wurden, basierend auf dem Potenzial innovativer Produkte und ei­nem verwertungsreifen Level.

Die TU Dort­mund hat für eine große Anzahl ihrer Schutz­rech­te zu­sam­men mit der PROvendis GmbH Technologieangebote erstellt, die Inhalte und wirtschaftliche Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten der Erfindung anschaulich darstellen und so eine erste Entscheidungshilfe für Interessenten bieten. Kontinuierlich kom­men neue Er­fin­dung­en hinzu. Wir empfehlen einen regelmäßigen Besuch dieser Seite.

Fördermaßnahmen zur Wei­ter­ent­wick­lung von Prototypen und Unter­stüt­zung bei Ausgründungen.

Lau­fen­de CET-Projekte im Be­reichEr­fin­dung­en und Schutz­rech­te“.

Das CET bietet regemäßig Ver­an­stal­tun­gen zu schutzrechtlich gesicherten For­schungs­er­geb­nissen an.

An­sprech­per­son

Emil-Figge-Straße 80, Raum 2.085
Tel.: (0231) 755-2446

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.