Zum Inhalt
GUT ZU WISSEN

Neues aus der TU Dortmund

Fünf Frauen bei der Verleihung des IDEAwards 2019
19.07.2019

Projekt DoProfiL verleiht den Lehrpreis IDEAward

Beim 4. World Café wurden zudem Ergebnisse der ersten Förderphase von DoProfiL diskutiert.

Ein Kind mit blauem Schulranzen steht vor der Tür eines Klassenzimmers.
18.07.2019

Wie Bildungserfolg trotz widriger Umstände gelingen kann

Welche Faktoren beeinflussen den Erfolg in der Schule? Darüber diskutierten Expertinnen und Experten an der TU Dortmund.

Auf einem Tisch liegen Blöcke und Blätter, ein Tablett, welches von einer Hand benutzt wird. Es sind Hände mit Bleistiften zu stehen und Textmarker. Auf dem Papier und dem Tablett sind Diagramme und Tabellen zu erkennen.
17.07.2019

Internationaler Master­studien­gang „Econometrics“ startet im Winter­semester 2019/20

Zum Winter­semester 2019/20 startet der erste gemeinsame Master­studien­gang „Econometrics“ der Uni­ver­si­täts­allianz Ruhr.

Eine lachende junge Frau in Sportkleidung steht in einem Leichtathletik-Stadion und hält eine Deutschlandflagge hinter ihrem Rücken.
16.07.2019

TU-Studentin Christina Honsel holt Hochsprung-Silber bei U23-EM

Die 22-Jährige Hochspringerin Christina Honsel holte am Wochenende bei der U23-Leichtathletik-EM die Silbermedaille.

Ein hohes Gebäude mit einem leuchtenden U auf dem Dach vor einem Abendhimmel.
16.07.2019

„The Future of My City“-Sieger kommen aus Dortmund und den USA

Eine Jury prämierte die besten Projekte des transatlantischen Wettbewerbs. Die TU Dortmund und zwei US-Unis gewannen den...

Prof. Christian Rehtanz in einem Labor.
16.07.2019

Uni­ver­si­täts­allianz Ruhr richtet neues Kompetenzfeld zur Energiewende ein

TU-Professor Christian Rehtanz ist Sprecher des Projekts „Energie – System – Transformation“ (EST).

Laborbild Fakultät Physik
15.07.2019

Magnetische Systeme für energiesparende Festplatten

Physikerinnen und Physiker aus Dortmund, Warschau und St. Petersburg erforschen ein neuartiges Konzept zum Abspeichern von...

Gruppenbild der GdF-Vorstandsmitglieder
12.07.2019

Guido Baranowski weitere drei Jahre an Spitze der Freundegesellschaft

Bei der Vorstandswahl bestätigten die Mitglieder der Freundegesellschaft den bisherigen Vorstand und wählten neue...

Mit der Welt verbunden

Die TU International

An der TU Dortmund studieren mehr als 3.976 internationale Studierende aus rund 115 Ländern; sie machen etwa 11 Prozent aller 34.500 Studierenden aus. Auch immer mehr Dortmunder Studierende absolvieren Teile ihres Studiums oder Praktika im Ausland. Das Referat Internationales ist an der TU Dortmund zuständig für die Pflege der internationalen Beziehungen. Mit Betreuung und Beratung, Veranstaltungen und Informationen unterstützt es die Mobilität aus aller Welt und in alle Welt – für Studierende ebenso wie für Lehrende und Mitarbeitende.

Hochschulpartnerschaften in aller Welt

Auf Hochschulebene kooperiert die TU Dortmund auf vielfältige Weise mit Hochschulen in der ganzen Welt. Internationalität verbessert die Qualität der Forschung und Lehre und stärkt die Reputation der TU Dortmund in der nationalen sowie internationalen Hochschul- und Forschungslandschaft. Deswegen wird die Universität die enge Zusammenarbeit mit ausländischen Forschungs- und Bildungseinrichtungen auch in Zukunft weiter vorantreiben.

Die Weltkarte zeigt grün und grau eingefärbte Länder. Von Dortmund aus führen Linien in die grün eingefärbten Länder. © TU Dortmund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.