Zum Inhalt
Master in der Gestuften Leh­rer­bil­dung

Einschreibvoraussetzungen für einen Master im Lehramt nach LABG

Für alle Lehramtsstudiengänge wer­den Kenntnisse in zwei Fremdsprachen vorausgesetzt, die in der Regel durch den Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) nach­ge­wie­sen wer­den. Die „besonderen Einschreibvoraussetzungen“ für das Master-Studium gelten für alle (Ab­sol­ven­ten der TU Dort­mund und Quereinsteiger), die sich in den Master of Education für ein Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen ein­schrei­ben möchten. Für folgende Fächer müssen bis zur Anmeldung der Masterarbeit die genannten Sprach­kennt­nisse nach­ge­wie­sen wer­den:

  • Englisch: Kenntnisse auf dem Niveau des Kleinen Latinums
  • Evangelische Religionslehre: Graecum und Latinum oder Graecum und Hebraicum
  • Katholische Religionslehre: Latinum
  • Philosophie: Kenntnisse auf dem Niveau des Kleinen Latinums oder Graecum

In­for­ma­ti­onen für Hochschulwechsler und Quereinsteiger

Haben Sie Ihren Bachelorabschluss an einer anderen Hoch­schu­le absolviert und möchten Sie in einen Master of Education für ein Lehramt an die TU Dort­mund wechseln, dann müssen die Voraus­set­zun­gen für einen Quereinstieg geklärt wer­den.

Um die Zugangsvoraussetzungen feststellen zu können und die Gleichwertigkeit Ihres Studienabschlusses mit dem Bachelor­studien­gang prüfen zu können, müssen Sie den entsprechenden Antrag auf Äquivalenzfeststellung stellen.

Die Feststellung der Zugangsvoraussetzungen für Quereinsteiger erfolgt über das Studierenden­sekretariat.

Master of Education - Berufsbildung Maschinenbautechnik oder Elektrotechnik (sog. "Seiteneinstiegs-Master")

ALLGEMEINE INFORMATION

Bachelor im Bereich Maschinenbautechnik mit Vertiefung in Fertigungstechnik, Fahrzeugtechnik, Versorgungstechnik, Technische In­for­ma­tik, In­for­ma­tions­tech­nik oder Automatisierungstechnik.

WEITERE INFORMATIONEN

Bachelor im Bereich Elektrotechnik mit Vertiefung in Elektrische Energietechnik, Nachrichtentechnik, In­for­ma­tions­tech­nik oder Automatisierungstechnik

WEITERE INFORMATIONEN

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.