Zum Inhalt

Zentrale Wissen­schaft­liche Ein­rich­tun­gen

Die Zentralen Wissenschaftlichen Ein­rich­tun­gen stellen fachbereichs- und fakultätsübergreifend verschiedenste Dienstleistungen und Serviceangebote für For­schung und Lehre zur Verfügung. An allen 17 Fa­kul­tä­ten und den vier zentralen wis­sen­schaft­lichen Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund wird exzellente For­schung durchgeführt.

Das DoKoLL widmet sich den zentralen Aufgaben der Koordination, Information und Beratung in Studium und Lehre, der organisatorischen und konzeptionelle Weiterentwicklung der Theorie-Praxis-Phasen und der Förderung und Koordination von Lehr-/Lernforschung.

Das DoKoLL ist in all diesen Bereichen die Schnitt­stelle sowie aktiver und kompetenter Partner für Stu­die­ren­de, Hochschullehrende, Lehrerinnen und Lehrer, Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung, Ministerien, Schü­ler­in­nen und Schüler und For­schungs­ein­richtungen.

Zur Seite des DoKoLL

DELTA ist ein 1,5-GeV-Elektronenspeicherring, der an der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund vom Zentrum für Synchrotronstrahlung betrieben wird. DELTA ist eine Synchrotronstrahlungsquelle für den Nutzerbetrieb. For­schung am DELTA umfasst sowohl For­schung zur Erzeugung von Synchrotronstrahlung, als auch For­schung unter Nutzung von Synchrotronstrahlung.

Dieses Synchrotronlicht wird von Forschungs­gruppen z.B. des Forschungs­zentrums Jülich oder der Universitäten Dort­mund, Siegen und Wuppertal zur zerstörungsfreien Untersuchung verschiedenster Materialien und Proben genutzt.

Zur Seite von DELTA

Das Zentrum für HochschulBildung gliedert sich in die vier Bereiche Be­hin­derung und Studium, Fremdsprachen, Hoch­schul­didak­tik und Wei­ter­bil­dung. Damit eng verzahnt sind drei Lehrbereiche, an denen vielfältige und umfangreiche For­schung zu den angebotenen Themenfeldern stattfindet. Die Bereiche bieten ein vielfältiges Seminar-, Coaching- und Schulungsprogramm an.

Zur Seite des zhb

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.