Zum Inhalt

Übergang in den Beruf

Eine Gruppe Studierender im Hörsaal. © Felix Schmale

Ihr Studium ist beendet oder es stehen die letzten Prüfungen an? Damit beginnt eine aufregende Zeit, in der die Weichen für Ihre Zukunft gestellt werden. Einige Absolventinnen und Absolventen haben bereits genaue Vorstellungen oder schon den ersten Job in Aussicht. Andere sind noch orientierungslos oder möchten die Zeit nutzen, um Erfahrungen im Ausland oder auf Reisen zu sammeln. An der TU Dortmund gibt es einige Institutionen, die Sie mit verschiedenen Angeboten bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz und beim Berufseinstieg unterstützen. Neben den unten aufgeführten Institutionen unterstützt auch die Studienfachberatung der TU Dortmund beim Übergang in den Beruf.

Zur Studienfachberatung

Frauen machen Karriere in der Region

female.2.enterprises

female.2.enterprises ist ein Projekt des Gleichstellungsbüros der TU Dortmund mit dem Ziel, Studentinnen und Akademikerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen berufliche Entwicklungsmöglichkeiten in der Region aufzuzeigen und sie auf eine Karriere außerhalb des Wissenschaftsbetriebs vorzubereiten.

f.2.e on stage unterstützt durch Weiterbildungs- und Informationsangebote zu karriererelevanten Themen bei der Vorbereitung auf den Einstieg in die Wirtschaft.

Bei f.2.e on tour bieten attraktive Unternehmen intensive Einblicke in ihre Betriebsstrukturen und erläutern interne Karrierewege. Teilnehmerinnen haben die Chance, frühzeitig Kontakte zu Arbeitgebern zu knüpfen, Personalleiterinnen und Personalleiter kennen zu lernen und ihren Blick auf Beschäftigungsoptionen zu erweitern —aktuell und für die Zukunft.

Zur Webseite von female.2.enterprises.

Angebote für Internationale Studierende

Karrierestart in Deutschland

© TU Dortmund

Nach Ihrem erfolgreichen Abschluss an der TU Dortmund stehen Ihnen verschiedene Türen offen – zum Beispiel in der Wis­sen­schaft, bei der Gründung Ihres eigenen Start-ups oder beim Berufseinstieg. Bereits während des Studiums können Sie verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten nutzen. Bei Workshops, Vorträgen, Beratungen und Berufsmessen können Sie an Ihren persönlichen Kompetenzen arbeiten, Ihre Bewerbungsunterlagen optimieren oder direkt Arbeitgeber kennenlernen.


Einige Angebote richten sich speziell an internationale Studierende und Absolventinnen und Absolventen und werden zum Teil in englischer Sprache angeboten.

Weitere Informationen

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.