Zum Inhalt
Unterstützung für Forschende

Beratung zu Geschlechteraspekten in der Forschung

An der TU Dortmund können Sie bezüglich Geschlechteraspekten in der Forschung bereits ein breites Unterstützungsangebot nutzen.

Das Referat Forschungsförderung  bietet allen Wissenschaftler*innen der TU Dortmund umfassende Unterstützung bei Anliegen rund um Forschung. Zu diesem Angebot gehören auch überfachliche Beratungen zur Antragstellung von geschlechterdifferenzierten Drittmittelprojekten im Ressort Förderberatung (Leitung: Dr. Heike Wulfert) .

Ihr Förderberater bzw. Ihre Förderberaterin hilft Ihnen diesbezüglich gerne weiter! Die Ansprechpersonen des Referats Forschungsförderung für die verschiedenen Fakultäten finden Sie auf der Website des Referats Forschungsförderung.

Das Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET) hilft beim Transfer von der Forschung in Wirtschaft und Gesellschaft und unterstützt Gründungsinteressierte bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen. Dazu gehören auch der Transfer von Ergebnissen geschlechterdifferenzierter Forschung mit (Markt-)Potential in Wirtschaft und Gesellschaft und die Unterstützung von Female Founders in der Gründungsberatung sowie mit einem speziellen Workshop-Programm.

Sie können sich dazu gerne an Dr. Christoph Besenfelder (Leitung des Teams Innovations- und Transfermanagement: christoph.besenfeldertu-dortmundde) bzw. an Kim Phuong Pham (Gründungsberatung: kim.phamtu-dortmundde) wenden.

Die Mitarbeiter*innen des Datenschutzes im Referat Zentrale Dienste unterstützen Wissenschaftler*innen der TU Dortmund bei allen Fragen, die das komplexe Feld des Datenschutzes betreffen. Dieses Angebot umfasst unter anderem auch individuelle Beratungen zum Umgang mit geschlechterdifferenzierten Daten, die im Rahmen von Forschungsprojekten erhoben werden.

Sie können sich dazu gerne an den Datenschutzbeauftragten der TU Dortmund und sein Team (datenschutzbeauftragtertu-dortmundde) wenden. Eine frühzeitige Konsultation wird dabei ausdrücklich empfohlen.

Eine verwandte, aber doch ganz andere Frage ist die Frage nach Gleichstellung und Diversität im Wissenschaftssystem. Gerne informieren und beraten Sie dazu die Stabsstelle Chancengleichheit, Familie und Vielfalt  sowie die zentrale und die dezentralen Gleichstellungsbeauftragten der TU Dortmund.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.