Zum Inhalt
Bewerbung

Höheres Fach­se­mes­ter mit NC

Bitte beantragen Sie frühestmöglich die An­er­ken­nung Ihrer Leistungen. Sollte nach An­er­ken­nung Ihrer Leistungen die Einstufung nur in ein zulassungsbeschränktes Fach­se­mes­ter mög­lich sein, ist eine fristgerechte (Win­ter­se­mes­ter 15.09./Som­mer­se­mes­ter 15.03.) Bewerbung um einen Studienplatz im höheren Fach­se­mes­ter er­for­der­lich. Bei Fragen zur Einstufung wenden Sie sich bitte an das Studierenden­sekretariat.

Achtung: Es gilt für das Win­ter­se­mes­ter 2020/21 abweichend die Bewerbungsfrist 24.09.2020!

Wenn Sie bereits an der TU Dort­mund stu­die­ren und sich um einen Studienplatz im höheren Fach­se­mes­ter in einem Fachstudiengang bewerben möchten, ist folgendes zu beachten:

  • Für einen zulassungsbeschränkten Fachstudiengang im höheren Fach­se­mes­ter können Sie sich nur bewerben, wenn Sie auf Basis anerkannter Leistungen in ein höheres Fach­se­mes­ter eingestuft wer­den. Die An­er­ken­nung der Leistungen erfolgt durch den zuständigen Prü­fungs­aus­schuss. Sie können selbst wählen, welche Leistungen Sie sich anerkennen lassen möchten. Bitte verwenden Sie für die An­er­ken­nung den Antrag auf An­er­ken­nung von Prüfungsleistungen. Bei Fragen zum Vorgehen können Sie sich auch mit der Stu­di­en­fach­be­ra­tung in Ver­bin­dung setzen. Die zuständigen Ansprechpartner für die An­er­ken­nung können Sie der folgenden Übersicht entnehmen:
    Übersicht über die Prüfungsausschüsse in den Fachstudiengängen
  • Die Bewerbung um einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten Fachstudiengang im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt mit einem entsprechenden Bewerbungsantrag. Bewerbungsfrist: 15.09. (für das Win­ter­se­mes­ter) und der 15.03. (für das Som­mer­se­mes­ter).
    Die Freischaltung des Bewerbungsantrags erfolgt etwa 4 Wochen vor Fristende.
  • Der vollständig ausgefüllte und vom Prü­fungs­aus­schuss unterzeichnete Antrag auf An­er­ken­nung von Prüfungsleistungen ist dem Bewerbungsantrag beizufügen. Auf Basis der an­er­kann­ten Leistungen wer­den Sie durch das Studierenden­sekretariat in ein bestimmtes Fach­se­mes­ter eingestuft. Die Studiengangjahresregelung wird hierbei beachtet. Ihre Bewerbung wird aus­schließ­lich für dieses Fach­se­mes­ter berücksichtigt.
  • Eine Zulassung in zulassungsbeschränkten Fachstudiengängen im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt nur, soweit das vorhandene Studienplatzangebot noch nicht ausgeschöpft ist bzw. Studienplätze wieder frei geworden sind.
  • Nach Erhalt eines Studienplatzes reichen Sie den unterschriebenen Zu­lassungs­bescheid zu­sam­men mit einem Antrag auf Änderung des Stu­di­ums im Studierenden­sekretariat ein. Der Zu­lassungs­bescheid geht Ihnen aus­schließ­lich per E-Mail zu. Es gilt die im Zu­lassungs­bescheid genannte Frist für die Änderung des Stu­di­ums.
  • Sollten Sie bis zum Vor­le­sungs­be­ginn keine Nachricht von der TU Dort­mund erhalten haben, gilt Ihr Bewerbungsantrag als abgelehnt.

Wenn Sie bereits an der TU Dort­mund stu­die­ren und sich um einen Studienplatz im höheren Fach­se­mes­ter in einem (anderen) Lehramtsstudiengang bewerben möchten, ist folgendes zu beachten:

  • Für einen zulassungsbeschränkten Lehramtsstudiengang im höheren Fach­se­mes­ter können Sie sich nur bewerben, wenn Sie auf Basis anerkannter Leistungen in ein höheres Fach­se­mes­ter eingestuft wer­den können. Die An­er­ken­nung der Leistungen erfolgt durch den zuständigen Prü­fungs­aus­schuss. Sie können selbst wählen, welche Leistungen Sie sich anerkennen lassen möchten. Bitte verwenden Sie für die An­er­ken­nung den Antrag auf An­er­ken­nung von Prüfungsleistungen. Bei Fragen zum Vorgehen können Sie sich auch mit der Stu­di­en­fach­be­ra­tung in Ver­bin­dung setzen. Die zuständigen Ansprechpartner für die An­er­ken­nung können Sie der folgenden Übersicht entnehmen:
    Übersicht über die Prüfungsausschüsse im Lehramt nach LABG
  • Die An­er­ken­nung und Einstufung kann in Lehramtsstudiengängen für jeden Lernbereich/jedes Unterrichtsfach/jede be­ruf­li­che Fachrichtung/jede son­der­päd­ago­gische Fachrichtung und die Bildungswissenschaften gesondert beantragt wer­den.
  • Aufgrund der Jahresregelung ist die Bewerbung und Einschreibung zum Som­mer­se­mes­ter nur in gerade Fach­se­mes­ter (2.,4.,6.) mög­lich. Sie benötigen daher für alle zu belegenden Fächer  (in­klu­si­ve Bildungswissenschaften) eine Einstufung mindestens in das 2. Fach­se­mes­ter. Ansonsten kann keine Bewerbung und Einschreibung zum Som­mer­se­mes­ter erfolgen.
  • Der vollständig ausgefüllte und vom Prü­fungs­aus­schuss unterzeichnete Antrag auf An­er­ken­nung von Prüfungsleistungen ist dem Bewerbungsantrag beizufügen. Auf Basis der an­er­kann­ten Leistungen wer­den Sie durch das Studierenden­sekretariat jeweils in ein bestimmtes Fach­se­mes­ter eingestuft. Die Studiengangjahresregelung wird hierbei beachtet. Ihre Bewerbung wird aus­schließ­lich für dieses Fach­se­mes­ter berücksichtigt.
  • Die Bewerbung um einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten Lehramtsstudiengang im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt mit einem entsprechenden Bewerbungsantrag. Bewerbungsfrist: 15.09. (für das Win­ter­se­mes­ter) und der 15.03. (für das Som­mer­se­mes­ter).
    Die Freischaltung des Bewerbungsantrags erfolgt etwa 4 Wochen vor Fristende.
  • Bitte beachten Sie, dass es je nach angestrebter Fächerkombination mehrere Zulassungsbeschränkungen geben kann und somit auch mehrere Bewerbungen und Zulassungen für die Einschreibung er­for­der­lich sind.
  • Eine Zulassung in zulassungsbeschränkten Studiengängen und -fächern im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt nur, soweit das vorhandene Studienplatzangebot noch nicht ausgeschöpft ist bzw. Studienplätze wieder frei geworden sind.
  • Nach Erhalt eines Studienplatzes reichen Sie den unterschriebenen Zu­lassungs­bescheid zu­sam­men mit einem Antrag auf Änderung des Stu­di­ums im Studierenden­sekretariat ein. Der Zu­lassungs­bescheid geht Ihnen aus­schließ­lich per E-Mail zu. Es gilt die im Zu­lassungs­bescheid genannte Frist für die Änderung des Stu­di­ums.
  • Sollten Sie bis zum Vor­le­sungs­be­ginn keine Nachricht von der TU Dort­mund erhalten haben, gilt Ihr Bewerbungsantrag als abgelehnt.

Wenn Sie bereits an der TU Dort­mund in einem Lehramtsstudiengang stu­die­ren und unter Beibehaltung der Schulform ein Fach (Lernbereich/be­ruf­li­che Fachrichtung/son­der­päd­ago­gische Fachrichtung) wechseln möchten, ist folgendes zu beachten:

  • Für ein zulassungsbeschränktes Fach (Lernbereich/be­ruf­li­che Fachrichtung/son­der­päd­ago­gische Fachrichtung) im höheren Fach­se­mes­ter können Sie sich nur bewerben, wenn anrechnungsfähige Leistungen vorliegen. Sofern identische Module im Rahmen der Fächer bestehen, wer­den die Leistungen und auch Fehlversuche ohne Antrag von der Prü­fungs­ver­wal­tung für das neue Fach angerechnet. Eine An­er­ken­nung über den Prü­fungs­aus­schuss erfolgt nicht. Die Einstufung in ein bestimmtes Fach­se­mes­ter erfolgt durch das Studierenden­sekretariat anhand der von der Prü­fungs­ver­wal­tung angerechneten Leistungen. Die Studiengangjahresregelung wird hierbei beachtet. Ihre Bewerbung wird aus­schließ­lich für dieses Fach­se­mes­ter berücksichtigt.
  • Die Bewerbung um einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten Studienfach im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt mit einem entsprechenden Bewerbungsantrag. Bewerbungsfrist: 15.09. (für das Win­ter­se­mes­ter) und der 15.03. (für das Som­mer­se­mes­ter).
    Die Freischaltung des Bewerbungsantrags erfolgt etwa 4 Wochen vor Fristende.
  • Eine Zulassung in zulassungsbeschränkten Studienfächern im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt nur, soweit das vorhandene Studienplatzangebot noch nicht ausgeschöpft ist bzw. Studienplätze wieder frei geworden sind.
  • Nach Erhalt eines Studienplatzes reichen Sie den unterschriebenen Zu­lassungs­bescheid zu­sam­men mit einem Antrag auf Änderung des Stu­di­ums im Studierenden­sekretariat ein. Der Zu­lassungs­bescheid geht Ihnen aus­schließ­lich per E-Mail zu. Es gilt die im Zu­lassungs­bescheid genannte Frist für die Änderung des Stu­di­ums.
  • Sollten Sie bis zum Vor­le­sungs­be­ginn keine Nachricht von der TU Dort­mund erhalten haben, gilt Ihr Bewerbungsantrag als abgelehnt.
  • Ein neues Fach (ein neuer Lernbereich/eine neue be­ruf­li­che Fachrichtung/eine neue son­der­päd­ago­gische Fachrichtung) ohne anrechnungsfähige Leistungen kann aufgrund der Studiengangjahresregelung nur zum Win­ter­se­mes­ter begonnen wer­den. Zulassungsbeschränkungen sind zu beachten.

Wenn Sie an einer anderen Hoch­schu­le stu­die­ren oder studiert haben und sich um einen Studienplatz im höheren Fach­se­mes­ter in einem Fachstudiengang bewerben möchten, ist folgendes zu beachten:

  • Für einen zulassungsbeschränkten Fachstudiengang im höheren Fach­se­mes­ter können Sie sich nur bewerben, wenn Sie auf Basis anerkannter Leistungen in ein höheres Fach­se­mes­ter eingestuft wer­den können. Die An­er­ken­nung der Leistungen erfolgt durch den zuständigen Prü­fungs­aus­schuss. Sie können selbst wählen, welche Leistungen Sie sich anerkennen lassen möchten. Bitte verwenden Sie für die An­er­ken­nung den Antrag auf An­er­ken­nung von Prüfungsleistungen. Bei Fragen zum Vorgehen können Sie sich auch mit der Stu­di­en­fach­be­ra­tung in Ver­bin­dung setzen. Die zuständigen Ansprechpartner für die An­er­ken­nung können Sie der folgenden Übersicht entnehmen:
    Übersicht über die Prüfungsausschüsse in den Fachstudiengängen
  • Die Bewerbung um einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten Studiengang im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt mit einem entsprechenden Bewerbungsantrag. Bewerbungsfrist: 15.09. (für das Win­ter­se­mes­ter) und der 15.03. (für das Som­mer­se­mes­ter).
    Die Freischaltung des Bewerbungsantrags erfolgt etwa 4 Wochen vor Fristende.
  • Der vollständig ausgefüllte und vom Prü­fungs­aus­schuss unterzeichnete Antrag auf An­er­ken­nung von Prüfungsleistungen ist dem Bewerbungsantrag beizufügen. Auf Basis der an­er­kann­ten Leistungen wer­den Sie durch das Studierenden­sekretariat in ein bestimmtes Fach­se­mes­ter eingestuft. Die Studiengangjahresregelung wird hierbei beachtet. Ihre Bewerbung wird aus­schließ­lich für dieses Fach­se­mes­ter berücksichtigt.
  • Eine Zulassung in zulassungsbeschränkten Fachstudiengängen im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt nur, soweit das vorhandene Studienplatzangebot noch nicht ausgeschöpft ist bzw. Studienplätze wieder frei geworden sind.
  • Nach Erhalt eines Studienplatzes reichen Sie den unterschriebenen Zu­lassungs­bescheid zu­sam­men mit diesem Einschreibungsantrag (Freigabe erfolgt mit Versand der Zulassungsbescheide) im Studierenden­sekretariat ein. Der Zu­lassungs­bescheid geht Ihnen aus­schließ­lich per E-Mail zu. Es gilt die im Zu­lassungs­bescheid genannte Frist.
  • Sollten Sie bis zum Vor­le­sungs­be­ginn keine Nachricht von der TU Dort­mund erhalten haben, gilt Ihr Bewerbungsantrag als abgelehnt.

Wenn Sie an einer anderen Hoch­schu­le stu­die­ren oder studiert haben und sich um einen Studienplatz im höheren Fach­se­mes­ter in einem Lehramtsstudiengang bewerben möchten, ist folgendes zu beachten:

  • Für einen zulassungsbeschränkten Lehramtsstudiengang im höheren Fach­se­mes­ter können Sie sich nur bewerben, wenn Sie auf Basis anerkannter Leistungen in ein höheres Fach­se­mes­ter eingestuft wer­den können. Die An­er­ken­nung der Leistungen erfolgt durch den zuständigen Prü­fungs­aus­schuss. Sie können selbst wählen, welche Leistungen Sie sich anerkennen lassen möchten. Bitte verwenden Sie für die An­er­ken­nung den Antrag auf An­er­ken­nung von Prüfungsleistungen. Bei Fragen zum Vorgehen können Sie sich auch mit der Stu­di­en­fach­be­ra­tung in Ver­bin­dung setzen. Die zuständigen Ansprechpartner für die An­er­ken­nung können Sie der folgenden Übersicht entnehmen:
    Übersicht über die Prüfungsausschüsse im Lehramt nach LABG
  • Die An­er­ken­nung und Einstufung kann in Lehramtsstudiengängen für jeden Lernbereich/jedes Unterrichtsfach/jede be­ruf­li­che Fachrichtung/jede son­der­päd­ago­gische Fachrichtung und die Bildungswissenschaften gesondert beantragt wer­den.
  • Aufgrund der Jahresregelung ist die Bewerbung und Einschreibung zum Som­mer­se­mes­ter nur in gerade Fach­se­mes­ter (2.,4.,6.) mög­lich. Sie benötigen daher für alle zu belegenden Fächer  (in­klu­si­ve Bildungswissenschaften) ein Einstufung mindestens in das 2. Fach­se­mes­ter. Ansonsten kann keine Bewerbung und Einschreibung zum Som­mer­se­mes­ter erfolgen.
  • Der vollständig ausgefüllte und vom Prü­fungs­aus­schuss unterzeichnete Antrag auf An­er­ken­nung von Prüfungsleistungen ist dem Bewerbungsantrag beizufügen. Auf Basis der an­er­kann­ten Leistungen wer­den Sie durch das Studierenden­sekretariat jeweils in ein bestimmtes Fach­se­mes­ter eingestuft. Die Studiengangjahresregelung wird hierbei beachtet. Ihre Bewerbung wird aus­schließ­lich für dieses Fach­se­mes­ter berücksichtigt.
  • Die Bewerbung um einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten Studiengang im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt mit einem entsprechenden Bewerbungsantrag. Bewerbungsfrist: 15.09. (für das Win­ter­se­mes­ter) und der 15.03. (für das Som­mer­se­mes­ter).
    Die Freischaltung des Bewerbungsantrags erfolgt etwa 4 Wochen vor Fristende.
  • Bitte beachten Sie, dass es je nach angestrebter Fächerkombination mehrere Zulassungsbeschränkungen geben kann und somit auch mehrere Bewerbungen und Zulassungen für die Einschreibung er­for­der­lich sind.
  • Eine Zulassung in zulassungsbeschränkten Studiengängen und -fächern im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt nur, soweit das vorhandene Studienplatzangebot noch nicht ausgeschöpft ist bzw. Studienplätze wieder frei geworden sind.
  • Nach Erhalt eines Studienplatzes reichen Sie den unterschriebenen Zu­lassungs­bescheid zu­sam­men mit diesem Einschreibungsantrag (Freigabe erfolgt mit Versand der Zulassungsbescheide) im Studierenden­sekretariat ein. Der Zu­lassungs­bescheid geht Ihnen aus­schließ­lich per E-Mail zu. Es gilt die im Zu­lassungs­bescheid genannte Frist.
  • Sollten Sie bis zum Vor­le­sungs­be­ginn keine Nachricht von der TU Dort­mund erhalten haben, gilt Ihr Bewerbungsantrag als abgelehnt.

Wenn Sie ein begonnenes Studium der TU Dort­mund unterbrochen haben (durch Studiengangwechsel oder Ex­ma­tri­ku­la­tion) und dieses nun fortsetzen möchten, ist folgendes zu beachten:

  • Die bereits studierten Fach­se­mes­ter wer­den fortgeführt. Eine Bewerbung und Einschreibung ist somit aus­schließ­lich für das nächst höhere Fach­se­mes­ter mög­lich. Die Studiengangjahresregelung wird hierbei innerhalb der Regel­studien­zeit beachtet. Folglich ist die  Bewerbung und Einschreibung im Win­ter­se­mes­ter nur in ungerade Fach­se­mes­ter und im Som­mer­se­mes­ter nur in gerade Fach­se­mes­ter mög­lich.
  • Die Bewerbung um einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten Studiengang im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt mit einem entsprechenden Bewerbungsantrag. Bewerbungsfrist: 15.09. (für das Win­ter­se­mes­ter) und der 15.03. (für das Som­mer­se­mes­ter).
    Die Freischaltung des Bewerbungsantrags erfolgt etwa 4 Wochen vor Fristende.
  • Bitte beachten Sie bei Lehramtsstudiengängen, dass es je nach angestrebter Fächerkombination mehrere Zulassungsbeschränkungen geben kann und somit auch mehrere Bewerbungen und Zulassungen für die Einschreibung er­for­der­lich sind.
  • Eine Zulassung in zulassungsbeschränkten Studiengängen und -fächern im höheren Fach­se­mes­ter erfolgt nur, soweit das vorhandene Studienplatzangebot noch nicht ausgeschöpft ist bzw. Studienplätze wieder frei geworden sind.
  • Nach Erhalt eines Studienplatzes reichen Sie den unterschriebenen Zu­lassungs­bescheid zu­sam­men mit diesem Einschreibungsantrag (bei Wiederaufnahme des Stu­di­ums nach Ex­ma­tri­ku­la­tion) oder einem Antrag auf Änderung des Stu­di­ums im Studierenden­sekretariat ein. Der Zu­lassungs­bescheid geht Ihnen aus­schließ­lich per E-Mail zu. Es gilt die im Zu­lassungs­bescheid genannte Frist.
  • Sollten Sie bis zum Vor­le­sungs­be­ginn keine Nachricht von der TU Dort­mund erhalten haben, gilt Ihr Bewerbungsantrag als abgelehnt.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.