Zum Inhalt

Zentrale Ein­rich­tun­gen und Service-Ein­rich­tun­gen

Auf der Suche nach dem richtigen Nachschlagewerk für die Biologie-Einführung? Das Passwort für die Uni-Mail-Adresse vergessen? Den Laptop zuhause gelassen und die Präsentation steht kurz bevor? Oder steht der Aus­lands­auf­ent­halt kurz bevor und die Sprach­kennt­nisse bedürfen mal einer ordentlichen Auffrischung?

Bei all diesen Problemen können die verschiedenen Service-Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund helfen – hier stellen sie sich kurz vor:

Die Universitäts­bibliothek (UB) hat den Auftrag, den Informationsbedarf für For­schung, Lehre und Studium an der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund zu decken. Aus dieser Formulierung ergibt sich weitaus mehr als die Ausleihe von Büchern.

 In der „Bib”, wie die Bibliothek von den meisten Stu­die­ren­den genannt wird, kann man recherchieren, an den PC-Arbeitsplätzen nach Literatur im Netz suchen oder einfach nur in Ruhe lernen, wenn in den eigenen vier Wänden mal zu viel Ablenkung lauert.

Die Universitäts­bibliothek bietet einen umfassenden Service, was nicht nur die nackten Zahlen beweisen: fast 1,76 Millionen Medien kann die Bibliothek ihr Eigen nennen. Auf dem Campus der TU stehen außerdem 130.916 E-Books und 45.409 E-Journals zur Verfügung, die die Bibliothek lizenziert hat.

Die Bibliothek als Ar­beits- und Lernort hat inklu­sive ihrer drei Bereichsbibliotheken insgesamt 1.708 Arbeitsplätze zu bieten.

Die Zentralbibliothek ist an sieben Tagen in der Woche geöffnet. Von Montag bis Freitag kann hier von 7 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts gelernt und geforscht werden. Samstags und sonntags öffnet die Zentralbibliothek von 9 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts. Damit kommt die UB auf Öffnungszeiten von 122 Stunden in der Woche! An Feiertagen ist geschlossen. Samstag ist auch die Emil-Figge-Bibliothek, die größte Bereichsbibliothek der UB, von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Zur Seite der UB

Das IT & Medien Centrum (ITMC) ist der ganzheitliche Lösungspartner und Dienstleister für IT-Aufgaben der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund. Die Aufgabe des ITMC ist die Bereitstellung einer modernen und leistungsfähigen IT-Infrastruktur für die Mitglieder der TU Dort­mund. Es ist dabei ein kompetenter und verlässlicher Partner für For­schung und Lehre.

Das ITMC trägt die konzeptionelle und operative Ver­ant­wor­tung für die übergreifenden IT-Dienste und die übergreifenden elektronischen Mediendienste sowie für das IT-Sicherheitskonzept der TU Dort­mund.

Unbeschadet der Fach- und Budgetverantwortung anderer Ein­rich­tun­gen wird das ITMC auch in die Entwicklung und Durchführung aller größeren IT-Projekte oder bei der Vorbereitung größerer IT-Beschaffungen außerhalb des ITMC einbezogen, insbesondere bei Projekten von allgemeiner und übergreifender Bedeutung. Die Mitwirkung des ITMC bei IT-Projekten ist im Hinblick auf Fragen der IT-Si­cher­heit obligatorisch.

Zur Seite des ITMC

Zum Service­Portal

Das Centrum für Entre­preneur­ship & Transfer (CET) bündelt als universitätsweite Einrichtung der TU Dort­mund alle Unterstützungsaktivitäten rund um entrepreneuriale und transferrechtliche Fragestellungen und Heraus­forde­rungen. Ziel ist es, bei allen Angehörigen der TU Dort­mund ein entrepreneuriales Mindset zu verankern, technologie- und wissensbasierte in­no­va­ti­ve Start-ups hervorzubringen und das Ökosystem in Dort­mund und der Region zu stärken.

Wir fördern entrepreneuriale Kompetenzen, beraten Sie zu Förderprogrammen und Schutzrechten, unterstützen Sie bei allen Schritten der Unter­nehmens­grün­dung, fördern Kooperationen zwischen etablierten Un­ter­neh­men und Start-ups, zeigen Ihnen Mög­lich­keiten zum Transfer Ihrer Forschungsergebnisse auf und führen Ver­an­stal­tun­gen zu zahlreichen gründungsrelevanten Themen durch.

Lassen Sie uns gemeinsam durchstarten! Wir freuen uns auf Sie.

Zur Seite des cet

Die Wissenschaftlichen Werkstätten der TU Dort­mund können für Belange genutzt werden, die der For­schung und Lehre dienen, für For­schungs­pro­jekte, Bachelor- und Masterarbeiten.
Sie sind Dienstleister für alle Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund.

Zu den Wissenschaftlichen Werkstätten

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.