Zum Inhalt
Alumni

Kontakte pflegen und netzwerken

Sie sind Absolvent*in der TU Dortmund und möchten auch nach Ihrem Studienabschluss mit Ihrer Alma Mater in Kontakt bleiben? Das freut uns sehr! Hier werden Sie über das Alumni-Angebot der TU Dortmund informiert und können sich direkt anmelden.

Es ist spannend, Kontakt zu Ihrer Hochschule zu halten, da soziale Netzwerke und fachliche Weiterbildungsmöglichkeiten durch die Alma Mater für den Erfolg des beruflichen und privaten Lebensweges besonders nützlich sein können. Ob durch das Alumni-Netzwerk, Alumni-Vereine oder ein internationales Netzwerk: Die TU Dortmund pflegt den Kontakt zu ihren ehemaligen Studierenden und gibt ihnen die Möglichkeit, Kontakte zu pflegen, Synergieeffekte zu nutzen und stets auf dem Laufenden zu sein.

Alumni-Netzwerk der TU Dortmund

Das Alumni-Netz­werk ist das zentrale Kontakt- und Informationsnetzwerk für Ehemalige aller Fa­kul­tä­ten der TU Dort­mund. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Als Mitglied des zen­tra­len Alumni-Netzwerkes profitieren Ehemalige von vielfältigen An­ge­boten. Bestellen Sie bei­spiels­weise den Newsletter und viele wei­tere Printmedien im Abo und er­hal­ten Sie so stets aktuelle fa­kul­täts­über­grei­fende In­for­ma­ti­onen aus For­schung, Lehre und Hoch­schul­leben.

Jetzt anmelden

Ein Gruppenfoto von Studierenden im Seminarraum mit dem TU Dortmund Logo. © Aliona Kardash​/​TU Dortmund

Alumni Vereine der Fakultäten

Auch wenn das Stu­di­um geschafft ist muss der Kontakt zur Arbeits­gruppe oder zur Fa­kul­tät nicht abreißen. Mit vielfältigen Aktivitäten sind die Alumni-Vereine der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund die Heimat für alle ehemaligen Dort­mun­der Stu­die­ren­den. Sie bieten den idealen Rah­men, ehemalige Kommiliton*innen zu treffen, sich weiterzubilden oder über die neuesten Erkennt­nisse aus Wis­sen­schaft und For­schung „aus erster Hand“ informiert zu wer­den. 

Übersicht Alumni Vereine

Blick über das Parkgelände der TU Dortmund auf den Mathetower, die Bibliothek und die Mensa © Roland Baege​/​TU Dortmund

Alumni International

Auch in­ter­na­tio­nal pflegt die TU Dort­mund fakultätsübergreifend den Kontakt zu ehemaligen inter­natio­nalen Stu­die­ren­den, Wissen­schaft­ler*innen sowie Freund*innen der Hoch­schu­le. Die Verbundenheit zur TU Dort­mund wird dadurch auch nach Abschluss des Studien- oder Forschungsaufenthalts aufrechterhalten, um so einen Beitrag zur In­ter­na­ti­o­na­li­sie­rung der aka­de­mischen Zu­sam­men­arbeit zu leisten. Die Alumni International wer­den vom Referat Inter­natio­nales betreut.

Alumni International

Drei Flaggen nebeneinander. © Nikolas Golsch​/​TU Dortmund

Unsere Alumni im Porträt

Seit Juli 2021 nehmen wir mit einer neuen Reihe unsere Alumni genauer in den Blick. In der Reihe „Alumni im Porträt“ stellen wir Alumni vor, die Mitglieder unseres Netzwerks sind.

Viel Spaß beim Lesen der Porträts und beim Kennenlernen unserer Alumni.

Angebote des Alumni-Netzwerkes

Newsletter und Printmedien

An der TU Dort­mund gibt es neben dem elektronischen Newsletter unter an­de­rem auch die Cam­pus­zei­tung UNIZET sowie das Wissenschaftsmagazin mundo.
Als Mitglied des zen­tra­len Alumni-Netzwerkes kön­nen Sie den Infobrief sowie die Printmedien online kostenlos abonnieren. Schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail.

Printmedien

Events an der TU Dortmund

Sommerfest, Tag der offenen Tür und vieles mehr. Als Mitglied des Alumni-Netzwerkes er­hal­ten Sie Einladungen zu vie­len Ver­an­stal­tun­gen auf dem Cam­pus und dem Cam­pus Stadt im Dort­mun­der U. Feiern Sie mit uns ge­mein­sam, besuchen Sie außergewöhnliche Ausstellungen oder lassen Sie sich von den Klängen unterschiedlichster Konzerte verzaubern.

Wenn Sie Einladungen zu den Ver­an­stal­tun­gen der TU Dort­mund er­hal­ten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail.

Events

Deutschlandstipendium

Die TU Dort­mund bietet seit dem Winter­semester 2011/2012 das Deutsch­land­stipen­dium als Fördermöglichkeit für leis­tungs­star­ke und talentierte Stu­die­ren­de an. Werden Sie Förderer und un­ter­stüt­zen Sie Stu­die­ren­de Ihrer Alma Mater mit ei­nem Deutsch­land­stipen­dium!

Deutschlandstipendium

Weitere Angebote

Alumni-Netzwerk der TU Dortmund

Werden Sie Mitglied!

Jetzt anmelden!

© ITMC​/​TU Dortmund

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.