Zum Inhalt
Rah­men­be­ding­ung­en guter For­schung

For­schungs­unter­stützung an der TU Dort­mund

Die TU Dort­mund bietet For­schenden eine vielfältige Unter­stüt­zung ihrer Forschungstätigkeit und der Ent­wick­lung ihrer wis­sen­schaft­lichen Karriere:

Der Drittmittel­service des Referats For­schungs­för­de­rung umfasst Information, Be­ra­tung und strategisches Lektorat sowie Projektmanagement für koordinierte Projekte in der EU-För­de­rung. Zu­dem stehen Ihnen ein vielfältiges Informations- und Qualifizierungsangebot sowie ein interner Mailverteiler zur Ver­fü­gung.

In finanziellen, rechtlichen und formalen Fragen der Antragstellung er­hal­ten Sie Unter­stüt­zung durch die Abteilung Drittmittel- und Vertragsmanagement im Dezernat Finanzen und Beschaffung.

Das Gra­du­ier­ten­zen­trum der TU Dort­mund un­ter­stützt den wis­sen­schaft­lichen Nach­wuchs in allen Karrierephasen vom Promotionsinteresse bis zur Pro­fes­sur, bereitet aber ebenso auf außerakademische Karrieren vor.

Das Centrum für Entre­preneur­ship & Transfer (CET) un­ter­stützt die Erfinderinnen und Erfinder von der Erfindung über die Patentierung hin zur praktischen An­wen­dung und Validierungsprojekten. Ebenso un­ter­stützt das CET die Ent­wick­lung und Um­set­zung von Geschäfts­ideen und för­dert Unternehmensgründungen aus der TU Dort­mund.

For­schung ist global und Forschende sind in­ter­na­tio­nal mobil. Stu­die­ren­de, Promovierende, Pro­fes­soren, Kon­fe­renz- oder längere Forschungsaufenthalte: Das Referat Inter­natio­nales un­ter­stützt in­ter­na­ti­o­na­le Mo­bi­li­tät – incoming und outgoing – mit Be­ra­tung und eigenen Förderformaten und Preisen.

Experten der Universitäts­bibliothek beraten zu Publikationsstrategien, dem Netz­werk ResearchGate, dem Forschendenidentifier orcID, Open Access Publikation (inkl. dem TU-internen Unterstützungsfond) und der Vermeidung von unwissenschaftlichen Raubjournalen.

Ein reichhaltiges Veranstaltungsangebot informiert Sie über Rah­men­be­ding­ung­en der For­schung und der wis­sen­schaft­lichen Karriere, vermittelt überfachliche Qualifikationen und un­ter­stützt die professionelle Vernetzung.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.