Zum Inhalt
Preise und Ehrungen

Preise

Die wis­sen­schaft­liche Ar­beit an der TU Dort­mund wird mit zahl­rei­chen Preisen und Auszeich­nungen ge­för­dert und prämiert.

Hervorragende Leis­tun­gen im Grundstudium wer­den dabei genauso aus­ge­zeich­net wie ex­zel­len­te Ab­schluss­ar­bei­ten oder be­son­de­re Promotionsvorhaben.

Die Fördermittel für diese Preise kom­men sowohl aus Stif­tun­gen wie auch aus der In­dus­trie.

Jährlich wer­den 17 Preisträger mit 500 Euro je Fa­kul­tät aus­ge­zeich­net. Stifter des Preises ist die Gesell­schaft der Freunde der Uni­ver­si­tät Dort­mund.

An­sprech­part­ner: Ralf Offele

Das Rektorat zeichnet Verfasser*innen von he­raus­ra­gen­den Dissertationen, die an der TU Dort­mund ent­stan­den sind, für ih­re Dissertationen durch einen Dis­ser­ta­ti­ons­preis aus. Durch den Preis soll die fachspezifisch angemessene Veröffentlichung ge­för­dert wer­den. Die För­de­rung durch die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund ist in der Veröffentlichung auszuweisen. 17 Preisträger wer­den aus­ge­zeich­net. Das Preisgeld beträgt je Fa­kul­tät bis 1.500 Euro. Die Bewerbungsfrist wird den Fa­kul­tä­ten früh­zei­tig mitgeteilt.

An­sprech­part­ner: Ralf Offele

Mit den Gambrinus-Fel­low­ships un­ter­stützt die TU Dort­mund Gastaufenthalte renommierter internationaler Wis­sen­schaft­ler*innen. Stifter dieser Sti­pen­di­en ist die Sparkasse Dort­mund.

An­sprech­part­nerin: Dr. Barbara Schneider

Weitere In­for­ma­ti­onen zum Gambrinus-Fellowship

Der Uhde-Preis wird jährlich im Januar verliehen. Vier Preisträger der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund er­hal­ten neben ei­nem Geldpreis auch eine Gold­mün­ze. Stifter ist die Hans-Uhde-Stiftung.

Mit dem Rudolf Chau­doire-Preis wer­den jährlich Nach­wuchs­wissen­schaft­ler*innen der TU Dort­mund aus­ge­zeich­net. Ziel ist die Unter­stüt­zung eines Gastaufenthaltes an einer ausländischen Uni­ver­si­tät oder Forschungseinrichtung. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Stifter ist die Rudolf-Chaudoire-Stiftung.

An­sprech­part­nerin: Dr. Barbara Schneider

Weitere In­for­ma­ti­onen zum Rudolf Chaudoire-Forschungspreis

Die Martin-Schmeißer-Medaille wird an Absolvent*innen für heraus­ra­gen­de Ab­schluss­ar­bei­ten mit ei­nem inter­natio­nalen Kontext ver­ge­ben. Das Preisgeld beträgt 2.000 Euro. Stifter ist die Martin-Schmeißer-Stiftung.

An­sprech­part­nerin: Dr. Barbara Schneider

Weitere In­for­ma­ti­onen zur Martin-Schmeißer-Stiftung

Der Till-Moritz-Karbach-Preis wird seit 2016 jährlich durch die Fa­kul­tät Physik der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund für eine mit Aus­zeich­nung bewertete Dissertation im Be­reich der Teil­chen­phy­sik oder des Wissenschaftlichen Rechnens / High Per­for­mance Computing ver­ge­ben. Die Ver­lei­hung findet im Rah­men der Absolventenfeier der Fa­kul­tät Physik statt. Das Preisgeld beträgt 1500 Euro. Stifter sind die Eltern von Dr. Till Moritz Karbach (1979-2015).

Weitere In­for­ma­ti­onen zum Till-Moritz-Karbach-Preis

Einmal jährlich wer­den ein bis zwei Stu­die­ren­de der Fa­kul­tät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten für studentisches En­ga­ge­ment innerhalb der Fa­kul­tät und für gleichzeitiges soziales En­ga­ge­ment außerhalb der Fa­kul­tät für Men­schen mit Be­hin­derung mit 500 Euro geehrt.

An­sprech­part­ner: Dekanat Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten

Die Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie zeichnet jährlich die drei besten schriftlichen Arbeiten (1. Staatsexamen, Mas­ter­ar­beit) aus den Fächern der Fa­kul­tät 14 mit dem LeWis-Preis (Lehramt und Wis­sen­schaft) aus.

Die Preisträger er­hal­ten jeweils einen Betrag von 300 Euro.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.