Zum Inhalt

Lässig statt stressig – Tipps für ein erfolgreiches Studium

Ständig werden wir in unserem Alltag mit neuen Herausforderungen und Unerwartetem konfrontiert, sowohl im privaten als auch im universitären und beruflichen Kontext. Stress ist mittlerweile ein natürlicher Bestandteil des Lebens. Leider sind unsere Lösungsansätze und Verhaltensweisen im Umgang mit Stress aber nicht immer hilfreich. Die Vorträge am Montag beschäftigen sich mit den kleinen und großen Herausforderungen des Unialltags. Sie vermitteln in kurzer Zeit Wissen und Denkanstöße zu verschiedenen Themenbereichen, die die Alltagsbewältigung während des Studiums betreffen. Die Vorträge sollen dazu beitragen, dass Sie eigene Ressourcen entwickeln und sich den Alltagsanforderungen gelassener stellen können. Das Angebot richtet sich an alle interessierten Zuhörer und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termine im Win­ter­semester 2019/20

17. Oktober 2019

Merkst Du was? – Zusammenspiel von Lernstrategien und Gedächtnis

„Einfach lernen“, das hört sich leicht an. In der Schule hat man zwar mehr oder weniger regelmäßig gelernt, aber wahrscheinlich ohne sich viele Gedanken über das „Wie“ gemacht zu haben. Selten gibt es in der Schule ein Unterrichtsfach in dem man systematisch lernt zu lernen. Am Lernort Universität sind nun jedoch aktive und zielgerichtete Lernstrategien gefragt. Somit ist diese Metafähigkeit vielen Studierenden oft nur wenig vermittelt worden. Es ist aber möglich, sich parallel zu den Fachinhalten auch das notwendige Know-How anzueignen, wie Ler­nen besser gelingen kann.

Ort: Leonhard-Euler-Straße 5, Maschinenbaugebäude I, Hörsaal 1
Zeit: Donnerstag, um 12:15 Uhr
Dauer: 45 Minuten

Vortrag zum Download

31. Oktober 2019

Ein Genie überblickt das Chaos? – Zusammenspiel von Selbst- und Zeitmanagement

Immer wieder müssen wir uns der Herausforderung stellen, die verschiedenen Anforderungen des Lebens unter einen Hut zu bekommen. Uni, Nebenjob, Familie, Freunde und Freizeit verlangen uns Einiges ab. Konkrete Techniken zur Optimierung der Selbstorganisation und des Zeitmanagements können bei der Bewältigung dieser Herausforderung hilfreich sein. Durch die Vermittlung verschiedener Techniken soll eine gezielte Vorgehensweise gefördert werden, die effektives Arbeiten ermöglicht und Überforderung abbaut.

Ort: Leonhard-Euler-Straße 5, Maschinenbaugebäude I, Hörsaal 1
Zeit: Donnerstag, um 12:15 Uhr
Dauer: 45 Minuten

Vortrag zum Download

21. November 2019

Immer auf den letzten Drücker? – Anfangen statt Aufschieben

Unliebsame Aufgaben aufzuschieben ist keine ungewöhnliche Angewohnheit. Schwierig wird es dann, wenn als Konsequenz daraus zunehmend Stress, Anspannung oder schlechte Leistungen entstehen. Doch warum verhalten wir uns so, wenn es langfristig nachteilig ist? Der Vortrag gibt einen Einblick in mögliche Ursachen und Gründe der Prokrastination und stellt verschiedene Lösungsansätze vor.

Ort: Leonhard-Euler-Straße 5, Maschinenbaugebäude I, Hörsaal 1
Zeit: Donnerstag, um 12:15 Uhr
Dauer: 45 Minuten

15. Januar 2020

Keine Angst vor Prüfungsangst – Entstehungsfaktoren und Lösungsansätze

Die nächsten Prüfungstermine stehen bereits fest und verursachen ein ungutes Gefühl, das von Tag zu Tag schlimmer wird? Die Gedanken drehen sich nur noch um die bevorstehenden Prüfungen und sind so gewaltig, dass eine effektive Prüfungsvorbereitung kaum möglich ist? Die Angst zu scheitern ist enorm? Unter Prüfungsangst zu leiden, ist zum Glück kein unabänderliches Schicksal; man kann etwas dagegen tun. Dieser Vortrag vermittelt verschiedene Strategien, mit denen Prüfungsängsten erfolgreich begegnet werden kann.

Ort: Campus Süd, Wilhelm-Dilthey-Straße 2a, Pavillon 2a / 016 (Mittelzone)
Zeit: Mittwoch, um 13:15 Uhr
Dauer: 45 Minuten

29. Januar 2020

Wenn gut nicht gut genug ist – Umgang mit dem inneren Kritiker

Wer kennt ihn nicht, den inneren Kritiker, der uns immer wieder zurückmeldet, dass wir etwas falsch oder nicht gut genug gemacht haben!? Der – egal wie sehr wir uns anstrengen – nicht zufrieden ist und uns beharrlich einflüstert, dass wir so wie wir sind, nicht genügen. Dessen drängendes Motto es ist: „Schneller, höher, weiter!“ Wo kommt dieser innere Kritiker her? Was will er von uns? Und: Kann man ihn jemals zufriedenstellen? Dieser Vortrag zielt darauf ab, die Hartnäckigkeit des inneren Kritikers verstehbar zu machen und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ihm begegnet werden kann.

Ort: Campus Süd, Wilhelm-Dilthey-Straße 2a, Pavillon 2a / 016 (Mittelzone)
Zeit: Mittwoch, um 13:15 Uhr
Dauer: 45 Minuten

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.