Zum Inhalt

Energiedaten

Die TU Dortmund verbraucht so viel Energie wie mehrere Tausend Haushalte. Bei Wärme ist sie komplett von Erdgas abhängig.

Strom: 10.000 Haushalte

Grünes Icon eines Haushalts, grün umrandet

Die TU Dortmund hat bislang im Durchschnitt 41.000 MWh Strom pro Jahr verbraucht. Das entspricht dem Bedarf von 10.000 Vier-Personen-Haushalten.

Wärme: 4.000 Haushalte

Grünes Icon eines Vier-Personen-Haushalts, grün umrandet

Die TU Dortmund hat bislang im Durchschnitt 72.000 MWh Wärmeenergie pro Jahr verbraucht. Das entspricht dem Bedarf von ca. 4.000 Vier-Personen-Haushalten.


Blockheizkraftwerke

Grünes Icon eines Blockheizkraftwerks, grün umrandet

Die TU Dortmund betreibt eigene Blockheizkraftwerke, die hocheffizient Wärme (35 % des Eigenbedarfs) und Strom (45 % des Eigenbedarfs) erzeugen.

100 Prozent Erdgas

Grünes Icon eines Gasheizkessels, grün umrandet

Die TU Dortmund produziert Wärme komplett selbst über Gasheizkessel (65 %) und Blockheizkraftwerke (35 %). Dabei ist sie vollständig von Erdgas abhängig.


55 Prozent Ökostrom

Grünes Icon eines Windrads, grün umrandet

Rund 55 % des Stroms muss die TU Dortmund zukaufen. Seit 2022 wird dieser als Ökostrom bezogen.

Steigende Kosten

Icon, das Bargeld und Banknoten zeigt.

Die Energiekosten der TU Dortmund lagen 2020/2021 bei rund 8 Mio. Euro pro Jahr. Für 2022 ist mit einer Verdopplung zu rechnen. Für 2023 sind weitere Steigerungen zu erwarten. Die Energiesparmaßnahmen sind folglich auch nötig, um die Mehrkosten zu reduzieren.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.