Zum Inhalt
Serie: Digitale Lehre

Höhere Mathe­matik – auf YouTube

-
in
  • Top-Meldungen
  • Studium & Lehre
Screenshot eines Videos: Ein Mann in blauem Hemd erklärt etwas. © Screenshot YouTube
Dr. Martin Scheer in einem Video des YouTube-Kanals: Das Angebot wird von den Studierenden intensiv genutzt.

1800 Follower sind für einen YouTube-Kanal nicht viel. Einerseits. Andrerseits sind 1800 Follower und mehr als 450.000 Zugriffe in 18 Monaten für einen YouTube-Kanal zum The­ma „Höhere Mathe­matik“ sehr viel. Mit diesem Kanal hat eine Gruppe um Dr. Martin Scheer aus der Fakultät für Mathe­matik seit dem Win­ter­semester 2018/19 neue Wege in der Lehre beschritten.

Zielgruppe sind Stu­die­ren­de aus den Bereichen Bio- und Chemie­ingenieur­wesen, Bau­in­ge­ni­eur­we­sen, Maschinen­bau, Logistik und Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen. Ihnen prä­sen­tie­ren Scheer und Co. auf dem YouTube-Kanal eine Vielzahl von Übungs- und Tutoriumsblätter, Probe- und Altklausuren. „Wir haben dieses Pro­gramm aufgebaut, als unser Fachbereich umzog und wir mit einem Wacom-Board arbeiteten“, sagt Maximilian Sperber aus der Arbeits­gruppe. „Die Inhalte, die wir auf diesem Board niedergeschrieben haben, konnten wir auch digital versenden.“ Daraus entwickelte sich das Angebot, das in den ver­gang­enen Monaten immer weiter ausgebaut wurde. Zudem ergänzt der YouTube-Auftritt das „Live-Angebot“ an der Uni­ver­si­tät: Digital werden dort beispielsweise bei Tutorien Aufgaben weitergeführt, für die bei der Arbeit in der Kleingruppe an der Uni­ver­si­tät keine Zeit mehr geblieben ist.

Ratschläge über die Kommentar-Funktion

YouTube als Plattform zu nutzen, hatte vor allem praktische Gründe: Der Kanal war schnell eingerichtet. Unter den einzelnen Videos kann eine Kommentarfunktion genutzt werden, um Fragen und Antworten einzustellen – bislang nur schriftlich. „Immerhin wird dieses Angebot so intensiv angenommen, dass auf dem üblichen Weg über Moodle kaum noch Fragen auftauchen“, be­rich­tet Sperber. Allerdings schauen täglich vier Wis­sen­schaft­ler­in­nen und Wissen­schaft­ler aus dem Team in die Kommentare und antworten auf Fragen.

Screenshot eines Videos: Auf einem weißen Hintergrund sind mathematische Formeln zu sehen. © Screenshot YouTube
Tutoren erklären in den Videos Aufgaben aus dem Bereich der Höheren Mathe­matik.

Sprechstunden auf YouTube

Für das kommende Semester plant das Team Sprechstunden über YouTube. Dabei helfen die 1800 Abonnenten, weil Live-Chats bei dem Internetkanal an eine Mindestfollower-Zahl gebunden sind. Diese erreicht die „Höhere Mathe­matik“. Damit wird das Angebot im Sommer­semester ein Stück mehr interaktiv.

Bei YouTube ist das Angebot „Höhere Mathe­matik“ leicht zu finden – hinter dem Auftritt von Martin Scheer bei „The Voice of Germany“, wo er als erster Doktor der Mathe­matik überhaupt gesungen hat.

 

Sie möchten auch ein digitales Lehrkonzept vorstellen? Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.