Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelles

TU Dortmund erforscht innovative Umformprozesse für den Automobilbau

Gruppenfoto in Werkhalle, vier Personen halten Puzzleteile mit Logos der beteiligten Institute in Händen

23.04.2018 – Wie können hochfeste und gleichzeitig leichte Stahlbleche verarbeitet werden, die beispielsweise im Automobilbau dafür sorgen, dass Pkw leichter werden und damit weniger Sprit verbrauchen? Das ist eine Aufgabenstellung des Forschungszentrums ReCIMP (Research Center for Industrial Metal Processing), das am Institut für Umformtechnik und Leichtbau (IUL) der TU Dortmund angesiedelt ist. Jetzt wurde die zweite Phase eingeläutet.

 

TU Dortmund kooperiert mit Robert-Bosch-Berufskolleg beim Talentscouting

Gruppenfoto mit Plakette, im Hintergrund ist Name des Berufskollegs zu lesen

23.04.2018 – Das Robert-Bosch-Berufskolleg ist seit gut zwei Jahren einmal pro Monat der Arbeitsplatz von Veronika Diring, die als Talentscout an der TU Dortmund arbeitet. Sie sucht gemeinsam mit talentierten Schülerinnen und Schülern nach einem passenden Angebot für die Zeit nach der Schule. Für viele Jugendliche ist es eine große Herausforderung, genau den Bildungsweg zu finden, der ihren Interessen entspricht. Das Talentscouting richtet sich vor allem an junge Frauen und Männer, die aus einem Umfeld kommen, das sie nicht bei der Studien- und Berufswahl unterstützen kann. Am Dienstag, 17. April, festigten die TU Dortmund und das Robert-Bosch-Berufskolleg ihre Zusammenarbeit im Rahmen des Talentscouting-Projekts mit einer Kooperationsvereinbarung.

 

TU Dortmund untersucht Rolle von Lehrerinnen und Lehrern beim kulturellen Erbe: Interdisziplinäre Tagung „Sharing Heritage“ im Dortmunder U

Logo DoProfil mit schwarzen und grünen Buchstaben

20.04.2018 – Welche Rolle spielen Erforschung und Vermittlung des kulturellen Erbes in den globalen transkulturellen Gesellschaften? Wer ‚erbt‘ das kulturelle Erbe? Wie wird kulturelles Erbe – wie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (1948) und in den UNESCO-Welterbe-Konventionen seit langem formuliert und gefordert – universell zugänglich? Mit diesen Themen beschäftigten sich Donnerstag und Freitag, 19. und 20. April, Expertinnen und Experten, die die TU Dortmund zu einer öffentlichen interdisziplinären Tagung ins Dortmunder U eingeladen hatte.

 

Fabelhafte Ausstellung der TU Dortmund im U: Universität hat Fabeln des Aesop gelesen und diskutiert

Prof. Barbara Welzel spricht vor Publikum ins Mikrofon, im Hintergrund hängen Bilder

18.04.2018 – Die Technische Universität (TU) Dortmund hat eine fabelhafte Ausstellung auf der Hochschuletage im Dortmunder U eröffnet: AESOP@TU Dortmund. Die Ausstellung ist noch bis zum 21. Mai zu sehen, der Eintritt ist frei.

 

Viele Gesichter der TU Dortmund sind zu sehen beim Cityfest DORTBUNT!

DortBunt 2017

16.04.2018 – Am 5. und 6. Mai feiert Dortmund sein Cityfestival DORTBUNT! Eine Stadt. Viele Gesichter. Auch in diesem Jahr präsentiert sich die Technische Universität Dortmund am Sonntag an ihrem Stand an der Reinoldikirche in ihrer ganzen Vielfalt: Beiträge aus den Bereichen Wissenschaft, Kultur, Technik und Sport laden zum Zuschauen und Mitmachen ein.

 

Technische Universität Dortmund schließt Projekt „Die Stadt als Speicher“ erfolgreich ab: Ein weiterer Beitrag zum Gelingen der Energiewende

Gruppenfoto, zwei Personen halten Schild mit Logo "Stadt als Speicher" in der Hand

13.04.2018 – Die TU Dortmund hat gemeinsam mit Partnern das Projekt „Die Stadt als Speicher“ erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde erprobt, welche Möglichkeiten eine Stadt hat, über vorhandene Energiespeicher die Schwankungen auszugleichen, die bei der Stromerzeugung aus regenerativen Quellen entstehen. „Technisch können wir die Probleme lösen, betriebswirtschaftlich rechnet sich das noch nicht“, zieht Projektleiter Dieter König ein kurzes Fazit.

 

KinderUni der TU Dortmund startet: Umgang mit Behinderung ein Thema der Vorlesungsreihe

Drei Frauen stehen neben Plakat der KinderUni und halten Pappfiguren in den Händen

12.04.2018 – Am Freitag, 13. April, startet die KinderUni ins Sommersemester. Prof. Barbara Welzel, Prorektorin Diversitätsmanagement der TU Dortmund, und Alexandra Franz von DoBuS, dem Bereich „Behinderung und Studium“ innerhalb des Zentrums für HochschulBildung der TU Dortmund, haben zuvor das Programm der KinderUni für das Sommersemester 2018 sowie die KitaUni vorgestellt.

 

TU Dortmund als einzige deutsche Universität im Forschungsfeld der Technischen Sauberkeit aktiv

Drei Männer stehen neben einem Modell des Saugsystems

11.04.2018 – Die Technische Sauberkeit (TecSa) hat sich als Qualitätsmerkmal in der industriellen Fertigung und Montage zu einer Leistungsanforderung entwickelt, weil immer kleinere und leistungsfähigere Baugruppen und Komponenten im Maschinenbau sowie in der Automobil- und Elektronikindustrie entwickelt werden. Die TU Dortmund ist als einzige deutsche Universität in diesem Feld aktiv und informierte jetzt zum Stand ihrer Arbeiten.

 

Internationaler Buchpreis geht an Professor Wolfgang Sonne von der TU Dortmund: Auszeichnung wird im Juli 2018 in Yokohama überreicht

Buchtitel

27.03.2018 – Hohe Auszeichnung für Prof. Wolfgang Sonne von der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der TU Dortmund: Sein Buch „Urbanity and Density in Twentieth Century Urban Design“ hat den IPHS Book Prize 2018 gewonnen. Es handelt sich – so die Planning History Society – um den renommiertesten internationalen Preis, der für das weltweit beste Buch in Planungs- und Städtebaugeschichte vergeben wird.

 

Architekturstudierende entwerfen Pläne für Areal des ehemaligen Dortmunder Südbahnhofs: Sechste internationale Frühjahrsakademie der TU Dortmund

Gruppenfoto mit Modellentwurf aus Holz im Vordergrund

26.03.2018 – „Stadt-Brachen“, also Leerräume in der Stadt, finden sich an verschiedenen Stellen in Dortmund und dem gesamten Ruhrgebiet. Wie können diese brachliegenden Flächen sinnvoll genutzt und wieder in die Stadt eingebunden werden? Mit dieser Frage setzten sich die rund 40 Studierenden aus Dortmund, Turin und Eindhoven während der sechsten internationalen Frühjahrsakademie an der TU Dortmund auseinander. Am Mittwoch, 21. März, präsentierten sie ihre Entwürfe auf der Hochschuletage des Dortmunder U.

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed