Zum Inhalt

Änderungen im Zulassungsverfahren ab dem WiSe 2021/2022:

Wer die Fächer Kunst, Musik oder Sport in einem der fünf Lehrämter studieren möchte, muss eine Eignungsprüfung ablegen. Für einige dieser Schulformen erhalten Bewerberinnen und Bewerber auf die zulassungsbeschränkten Fächer mit dem Nachweis über die bestandene Eignungsprüfung eine einmalige Verbesserung der Verfahrensnote. Eine sogenannte Bonierung.

Folgende Regelungen zur Bonierung gelten ab dem Wintersemester 2021/2022:

Sport:
Gymnasien und Gesamtschulen sowie Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen: keine Bonierung
Grundschule, Sonderpädagogische Förderung und Berufskolleg: Bonierung 0,7

Kunst:
Gymnasien und Gesamtschulen sowie Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen: keine Bonierung
Grundschule, Sonderpädagogische Förderung und Berufskolleg: Bonierung 0,7

Musik:
Gymnasien und Gesamtschulen sowie Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen: Bonierung 1,0
Grundschule, Sonderpädagogische Förderung und Berufskolleg: Bonierung 1,0

Die Bonierung wird nicht für bereits an der TU Dortmund im Lehramt eingeschriebene Studierende gegeben. Auch für ein Zweitstudium können Sie keine Bonierung erhalten.

Im Rahmen der Anpassungen des Zulassungsverfahrens ergeben sich ab dem Wintersemester 2021/2022 folgende Änderungen:

Im hochschuleigenen Auswahlverfahren wird die Abiturnote um 0,1 je Semester Wartezeit ver­bessert, wobei maximal bis zu sieben Wartesemester berücksichtigt wer­den kön­nen. Als Wartezeit wer­den alle Semester nach Erwerb Ihres Abiturs anerkannt, in denen Sie nicht an einer deut­schen Hoch­schu­le eingeschrieben waren. (Stand: 22.06.2021)

Weiterführende Informationen zum Zulassungsverfahren erhalten Sie auf der folgenden Webseite: NC-Verfahren im Überblick

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.