Zum Inhalt

Änderungen im Zulassungsverfahren ab dem WiSe 2021/2022:

Wer die Fächer Kunst, Musik oder Sport in ei­nem der fünf Lehrämter stu­die­ren möch­te, muss eine Eignungsprüfung ablegen. Für einige dieser Schul­for­men er­hal­ten Bewerberinnen und Bewerber auf die zulassungsbeschränkten Fächer mit dem Nachweis über die bestandene Eignungsprüfung eine ein­ma­li­ge Ver­bes­se­rung der Verfahrensnote. Eine so­ge­nannte Bonierung.

Folgende Re­ge­lung­en zur Bonierung gelten ab dem Win­ter­se­mes­ter 2021/2022:

Sport:
Gymnasien und Ge­samt­schulen sowie Haupt-, Real-, Sekundar- und Ge­samt­schulen: keine Bonierung
Grund­schule, Sonderpädagogische För­de­rung und Berufskolleg: Bonierung 0,7

Kunst:
Gymnasien und Ge­samt­schulen sowie Haupt-, Real-, Sekundar- und Ge­samt­schulen: keine Bonierung
Grund­schule, Sonderpädagogische För­de­rung und Berufskolleg: Bonierung 0,7

Musik:
Gymnasien und Ge­samt­schulen sowie Haupt-, Real-, Sekundar- und Ge­samt­schulen: Bonierung 1,0
Grund­schule, Sonderpädagogische För­de­rung und Berufskolleg: Bonierung 1,0

Die Bonierung wird nicht für bereits an der TU Dort­mund im Lehramt eingeschriebene Stu­die­ren­de gegeben. Auch für ein Zweitstudium kön­nen Sie keine Bonierung er­hal­ten.

Be­wer­bung für zu­las­sungs­be­schränk­te Stu­di­en­gän­ge im 1. Fach­se­mes­ter: ca. Mitte Juni 2021 - 31.07.2021*

*Änderungen bleiben vor­be­hal­ten

Im Rah­men der Anpassungen des Zulassungsverfahrens ergeben sich ab dem Win­ter­se­mes­ter 2021/2022 folgende Änderungen:

Im hochschuleigenen Auswahlverfahren wird die Abiturnote um 0,1 je Se­mes­ter Wartezeit ver­bessert, wobei maximal bis zu sieben Wartesemester be­rück­sich­tigt wer­den kön­nen. Als Wartezeit wer­den alle Se­mes­ter nach Erwerb Ihres Abiturs anerkannt, in denen Sie nicht an einer deut­schen Hoch­schu­le eingeschrieben waren. (Stand: 22.06.2021)

Weiterführende In­for­ma­ti­onen zum Zulassungsverfahren er­hal­ten Sie auf der folgenden Web­sei­te: NC-Ver­fah­ren im Überblick

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.