Zum Inhalt

Prof. Dr. Gabriele Sadowski

Porträtfoto von Professor Gabriele Sadowski © Lutz Kampert

Prof. Dr. Gabriele Sadowski – Jahrgang 1964 – ist seit 2001 Professorin für Thermodynamik an der Fakultät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen an der TU Dort­mund. Zum 1. September 2016 trat sie das Amt als Prorektorin For­schung an.

Prof. Sadowski studierte Chemie an der Technischen Hochschule Leuna-Merseburg, wo sie 1991 auch promovierte. Nach kurzer Station am Institut für Wasser-, Boden- und Lufthygiene (BGA/Berlin) kehrte sie 1992 zurück in die For­schung und wurde wis­sen­schaft­liche Assistentin an der TU Berlin, Fachgebiet Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnik. Hier habilitierte sie sich im Jahr 2000 zum Thema Thermodynamik der Polymerlösungen und erhielt 2001 den Ruf an die TU Dort­mund.

Prof. Sadowski ist Mitglied in zahlreichen wis­sen­schaft­lichen und wissenschaftlich-technischen Gremien. Sie ist Vorstandsmitglied der DECHEMA sowie eine der beiden Vorsitzenden der ProcessNet-Fachgruppe Thermodynamik, des deutschen Expertenforums auf dem Gebiet der Stoffdaten-Thermodynamik. 2009 wurde sie als ordentliches Mitglied in die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste und 2014 in die Deutsche Akademie der Tech­nik­wis­sen­schaf­ten (acatech) berufen. Im Jahr 2011 wurde Prof. Sadowski von der Deutschen Forschungsgemein­schaft für heraus­ra­gen­de Leistungen mit dem Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis aus­ge­zeich­net, dem höchstdotierten Forschungspreis Deutschlands.

In den Geschäftsbereich der Prorektorin For­schung fallen alle fakultätsübergreifenden Angelegenheiten der For­schung und des Wissenstransfers an der TU Dort­mund, insbesondere kooperative Forschungsvorhaben und die Förderung des wis­sen­schaft­lichen Nachwuchses sowie Forschungskooperationen mit in- und ausländischen wis­sen­schaft­lichen Ein­rich­tun­gen

Referentin des Rektorats

Porträtphoto von Verena Risse vor einer bunten Wand © Oliver Schaper​/​TU Dort­mund

Dr. Verena Risse
Tel. 0231-755 7575

 

Kontakt

Prof. Dr. Gabriele Sadowski
August-Schmidt-Str. 4
44227 Dort­mund
Telefon: 0231-755 7577 oder 0231-755 7578
Telefax: 0231-755 7579

Sekretariat

Barbara Tuschewitzki
Telefon: 0231-755 7577

Regina Israel
Telefon: 0231-755 7578

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.