Zum Inhalt
Ökonomische Themen im Unterricht

TU Dort­mund un­ter­stützt junge Köpfe und ihre Ideen beim Junior Innovation Day

-
in
  • Top-Meldungen
  • Medieninformationen
  • Studium & Lehre
  • Studienorientierung
Gruppenfoto der Schülerinnen und Schüler, die ihre Zertifikate in den Händen halten © Anna-Maria Ostrovski​/​TU Dort­mund
35 Schü­ler­in­nen und Schüler der Sekundarstufe II stellten beim Junior Innovation Day ihre Kreativität unter Beweis.

35 Schü­ler­in­nen und Schüler der Sekundarstufe II allgemein- und berufsbildender Schulen aus Dort­mund und der Region konnten am Freitag, 7. Dezember, Kreativität und Un­ter­neh­mer­geist unter Beweis stellen. Im Rahmen des zweiten Junior Innovation Day hatten sie einen Tag lang Zeit, aus kreativen Ideen Geschäftsmodelle zu entwickeln. Unterstützt wurden sie dabei von Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mitarbeitern des Centrums für Entre­preneur­ship & Transfer der TU Dort­mund (cet), die regelmäßig Start-up-Teams coachen.

Intelligente Straßen zur Erhöhung der E-Auto-Reichweite, eine Haus­auf­gaben-Kontroll-App, ein Produkt-Scanner für Instagram, wechselbare Schuhsohlen – mit diesen und vielen weiteren Ideen begeisterten die Schü­ler­in­nen und Schüler die Jury am Junior Innovation Day 2018. An diesem Tag galt es nicht nur, gute Ideen für Geschäftsmodelle zu finden. Darüber hinaus sollten die Schü­ler­in­nen und Schüler soziale, ökonomische und ökologische Bedingungen ein­be­zie­hen, die ein unternehmerisches Mindset, also eine Mentalität verlangen, um in­no­va­ti­ve Lö­sun­gen entwickeln zu können.

„Selbständigkeit kann sich in einer Unter­nehmens­grün­dung ausdrücken – unternehmerisch zu denken und zu handeln hängt jedoch nicht von einem Beschäftigungsstatus ab. So zielt Entre­preneur­ship auf Selbständigkeit in verschiedenen Lebenslagen ab und markiert einen wichtigen Schritt zur individuellen Selbstbestimmung“, sagte Prof. Andreas Liening von der Fakultät Wirtschafts­wissen­schaften.

Ökonomische Themen im Schulunterricht

Der Junior Innovation Day ist eine Veranstaltung, die zum Angebot der Junior Entre­preneur­ship School der TU Dort­mund gehört. Mit diesem Modellprojekt unterstützten der Bereich Entre­preneur­ship und Ökonomische Bildung sowie das Centrum für Entre­preneur­ship & Transfer der TU Dort­mund Schulen dabei, ökonomische Themen in den Unterricht zu integrieren. So werden in Zu­sam­men­arbeit auch Schülerfirmen gegründet oder Unternehmensplanspiele durchgeführt.

Der diesjährige Junior Innovation Day fand unter der Schirmherrschaft des Ministers für Wirtschaft, Innovation, Di­gi­ta­li­sie­rung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Andreas Pinkwart, statt. Auch für das kommende Jahr ist ein Junior Innovation Day geplant.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.