Zum Inhalt
Ver­an­stal­tun­gen für ver­schie­de­ne Altersgruppen

KinderUni startet am 11. Oktober

-
in
  • Top-Meldungen
  • Studium & Lehre
  • Campus & Kultur
  • Service
  • Medieninformationen
Prof. Prof. Barbara Welzel, Prof. Thomas Goll und Svenja Sayk stehen vor einem großen Aufsteller der KinderUni. © Aliona Kardash​/​TU Dort­mund
Prof. Barbara Welzel, Prorektorin Diver­sitäts­manage­ment der TU Dort­mund (l.), Prof. Thomas Goll vom Institut für Didaktik integrativer Fächer sowie Svenja Sayk vom Hochschulmarketing haben das neue Pro­gramm der KinderUni vorgestellt.

„Umwelt und Wirtschaft: Geht das zu­sam­men?“ Das ist The­ma der Auftaktveranstaltung, mit der die KinderUni der TU Dort­mund ins Win­ter­se­mes­ter 2019/20 startet. Am Freitag, 11. Oktober, wird Prof. Andreas Hoffjan Kindern im Hörsaal 2 an der Emil-Figge-Str. 50 aufzeigen, wie Umwelt erhalten werden kann, ohne dass gleichzeitig die Wirtschaft Schaden nimmt.

Umwelt und Wirtschaft ist nur eine Fragestellung der KinderUni. Weitere Themen sind etwa: „Der Staat ist für die Bürger da – 70 Jahre Grundgesetz“ oder: „Kostbare Gemälde und die Herkunft der Farben.“ Diese und viele andere spannende Themen werden bei der KinderUni der TU Dort­mund im Win­ter­se­mes­ter behandelt. Das neue „Vorlesungsverzeichnis“ bietet einen Überblick über Ver­an­stal­tun­gen für ver­schie­de­ne Zielgruppen.

In den Reihen „Wissen macht Spaß“, „Nachhaltiges Wirtschaften“, „Dort­mund entdecken – Schätze und Ge­schich­ten aus dem Mittelalter“ und „Technik macht Spaß“ gehen Pro­fesso­rin­nen und Pro­fes­soren dabei gemeinsam mit ihren jungen Stu­die­ren­den spannenden Fragen auf den Grund. Wegen des großen Erfolgs werden erneut Ver­an­stal­tun­gen für ver­schie­de­ne Altersgruppen und eine KitaUni angeboten.

Weitere Infos zur KinderUni

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.