Zum Inhalt
Fördervolumen von fast zwei Millionen Euro für PropRT-Projekt

Informatiker Prof. Chen mit ERC Grant aus­ge­zeich­net

-
in
  • Top-Meldungen
  • For­schung
  • Studium & Lehre
  • Medieninformationen
Porträtfoto von einem Mann mit Brille © Roland Baege​/​TU Dort­mund
Prof. Jian-Jia Chen von der Fakultät für Informatik der TU Dort­mund erhielt den ERC Consolidator Grant.

Der Europäische Forschungsrat – European Research Council (ERC) – hat Jian-Jia Chen, Professor der Fakultät für Informatik der TU Dort­mund, mit dem begehrten ERC Consolidator Grant aus­ge­zeich­net. Dieser Grant ist mit einem Fördervolumen von knapp zwei Millionen Euro ausgestattet.

Prof. Chen erhält damit aus Brüssel Unterstützung für sein Projekt „PropRT - Property-Based Modulable Timing Analysis and Optimization for Complex Cyber-Physical Real-Time Systems“ – und zeigt sich darüber hoch erfreut: „Ich sehe es als große Ehre an, dass der Europäische Forschungsrat meine Arbeit mit einem ERC Consolidator Grant auszeichnet“, sagt er.

Sein Projekt wird einen umfassenden Überblick über potenzielle Design-, Analyse- und Opti­mie­rungs­mög­lich­kei­ten für Timing-Eigenschaften in cyberphysikalischen Echtzeitsystemen ermöglichen. Cyberphysikalische Echtzeitsysteme sind Informationsverarbeitungssysteme, die sowohl funktionale als auch zeitliche Korrektheit erfordern und mit der physikalischen Welt interagieren. Da die Zeit in der physikalischen Welt kontinuierlich fortschreitet, sind sichere Grenzwerte deterministischer oder probabilistischer Timing-Eigenschaften er­for­der­lich. PropRT wird die Möglichkeiten untersuchen, aus formalen Eigenschaften Timing-Analysen für komplexe cyberphysikalische Echtzeitsysteme aufzubauen. Die Systeme werden so gestaltet sein, dass eine sichere und genaue Analyse sowie Optimierung nahezu automatisch durchgeführt werden kann. Die Ergebnisse können als Bausteine für den Entwurf vorhersehbarer cyberphysikalischer Systeme dienen, die in naher Zukunft eine Revolution der Computerarchitekturen und Kommunikationsmechanismen auslösen könnten.

Über den Euro­päi­schen Forschungsrat:

Der Europäische Forschungsrat ist eine Einrichtung zur Finanzierung von Grundlagenforschung, die die Europäische Kommission gegründet hat. Seit 2014 läuft das aktuelle Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020. Der ERC Consolidator Grant richtet sich an etablierte Spitzenforscherinnen und-forscher, die bereits exzellente Forschungsleistungen erbracht haben. Der Grant hat eine Förderdauer von fünf Jahren, die Förderung beträgt in der Regel bis zu zwei Millionen Euro.

Zur Person:

Prof. Jian-Jia Chen ist seit April 2014 Professor an der Fakultät für Informatik der TU Dort­mund. Zuvor war er von 2010 bis 2014 Juniorprofessor an der Fakultät für Informatik am Karlsruhe Institute of Technology (KIT). Vorausgegangen waren von 2008 bis 2010 Stationen an der ETH Zürich, von 2006 bis 2007 bei der Fisheries Agency, Council of Agriculture/Taiwan sowie von 2002 bis 2006 am Department of Computer Science and Information Engineering an der National Taiwan University, wo Chen 2006 promovierte.

 

Ansprechpartner für Rückfragen:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.