Zum Inhalt

Be­schwer­de­ma­nage­ment

Rote Zahnräder auf dem Campus Nord © Jürgen Huhn​/​TU Dort­mund

In jeder Beschwerde steckt auch eine Chance. Das Be­schwer­de­ma­nage­ment der TU Dort­mund bietet Anlaufstellen in den Fa­kul­tä­ten und auf zentraler Hochschulebene, an die sich Stu­die­ren­de bei Konflikten, Beschwerden oder Verbesserungsvorschlägen im Bereich Lehre und Studium wenden kön­nen

In der Regel sind die Beschwerdemanagerinnen und -manager in den Fa­kul­tä­ten die erste Anlaufstelle bei Problemen im Lehr- und Studienbetrieb. Bestehen aber Gründe, die eine Bearbeitung in der Fa­kul­tät nicht zulassen oder sind Sachverhalte be­trof­fen, die mehrere Fa­kul­tä­ten oder die ganze Uni­ver­si­tät betreffen, kön­nen sich die Stu­die­ren­den an das zentrale Be­schwer­de­ma­nage­ment wenden.

Grundsätze des Beschwerdemanagements an der TU Dort­mund

Die Beschwerdemanagerinnen und -manager vermitteln zwischen Uni­ver­si­tät und Stu­die­ren­den, indem sie die Beschwerde genau aufklären und eine konstruktive Lö­sung herbeiführen. Dabei kann es manchmal ausreichen, den Stu­die­ren­den gezielt In­for­ma­ti­onen zur Ver­fü­gung zu stellen oder sie an spezialisierte Beratungsstellen zu vermitteln. Oftmals führt das Be­schwer­de­ma­nage­ment aber mehrere Gespräche mit allen Betroffenen, bis es zu einer Lö­sung des Problems kommt.

Die Beschwerdemanagerinnen und -manager verpflichten sich, die Anliegen aus neutraler Perspektive zu behandeln. In ihrer Rolle als Vermittler nehmen sie weder einseitig die Position der Uni­ver­si­tät noch die der Stu­die­ren­den ein. Sie stellen Transparenz für alle Verfahrensbeteiligten her und in­for­mie­ren die Beteiligten regelmäßig über den Stand der Dinge. 

Alle Beteiligten innerhalb eines Beschwerdeverfahrens genießen höchste Vertraulichkeit. Ohne Einwilligung wer­den durch die Beschwerdemanagerinnen und -manager keine personenbezogenen In­for­ma­ti­onen weitergegeben. Auch wer­den keine Schritte unternommen, die Rückschlüsse auf die Stu­die­ren­den zulassen könnten, sofern die Stu­die­ren­den dies nicht wünschen. Dies gilt auch über den Abschluss des einzelnen Beschwerdefalls hinaus.

Je nach Beschwerdeinhalt bzw. Ver­bes­se­rungs­vor­schlag kön­nen sich Stu­die­ren­de an das Be­schwer­de­ma­nage­ment in den Fa­kul­tä­ten oder an das zentrale Be­schwer­de­ma­nage­ment wenden. Erste Anlaufstelle bei Schwierigkeiten im Lehr- und Studienbetrieb sind die Beschwerdemanager/innen in den Fa­kul­tä­ten bzw. Instituten. Die Stu­die­ren­den kön­nen sich aber auch jederzeit an das zentrale Be­schwer­de­ma­nage­ment wenden.

Jede Beschwerde, jeder Hinweis kann zur Ver­bes­se­rung der Studienbedingungen und Studierbarkeit an der TU Dort­mund beitragen. Daher wer­den die Beschwerden und Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge in anonymisierter Form do­ku­men­tiert, ausgewertet und in konkrete Maß­nahmen zur Qualitätsentwicklung umgesetzt.

Dezentrales Be­schwer­de­ma­nage­ment

In allen Fa­kul­tä­ten bzw. Instituten gibt es An­sprech­per­so­nen, die für Ihre Beschwerden zuständig sind. An die Beschwerdemanagerinnen und Beschwerdemanager in den Fa­kul­tä­ten kön­nen Sie sich mit Beschwerden, Fragen und Verbesserungsvorschlägen wenden, die direkt Ihre Fa­kul­tät betreffen.

Die Beschwerdemanagerinnen und Beschwerdemanager in den Fa­kul­tä­ten arbeiten oft eng mit den Dekanaten zu­sam­men und sind in den meisten Fällen gleichzeitig Studienkoordinatoren der Fa­kul­tä­ten. Das heißt, sie haben einen sehr guten Überblick, verfügen über ein großes Detailwissen über die jeweiligen Stu­di­en­gän­ge und kön­nen Beschwerden schnell bearbeiten. Möchten Sie sich nicht an die Beschwerdemanagerinnen und Beschwerdemanager in den Fa­kul­tä­ten wenden, steht Ihnen auch das zentrale Be­schwer­de­ma­nage­ment gerne zur Ver­fü­gung.

 

Fa­kul­tät für Mathe­matik

Fa­kul­tät Physik

Fa­kul­tät für Chemie und Che­mi­sche Biologie

Fa­kul­tät für In­for­ma­tik

Fa­kul­tät Statistik

Fa­kul­tät Bio-und Chemie­ingenieur­wesen

Fa­kul­tät Maschinen­bau

Fa­kul­tät für Elektrotechnik und In­for­ma­tions­tech­nik

Fa­kul­tät Raum­pla­nung

Fa­kul­tät Ar­chi­tek­tur und Bau­in­ge­nieur­we­sen

Fa­kul­tät Wirtschafts­wissen­schaften

Fa­kul­tät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie und Bil­dungs­for­schung

Fa­kul­tät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten

Fa­kul­tät Hu­man­wis­sen­schaf­ten und Theo­lo­gie

Fa­kul­tät Kul­tur­wis­sen­schaf­ten

Fa­kul­tät Kunst- und Sport­wissen­schaften

Fa­kul­tät Sozial­wissen­schaf­ten

 

Zentrales Be­schwer­de­ma­nage­ment

Das zentrale Be­schwer­de­ma­nage­ment wird durch das Dezernat Hochschulentwicklung und Organisation betreut und vermittelt ins­be­son­de­re bei Problemen, die fakultätsübergreifend sind oder in denen kooperative Lö­sun­gen bislang erfolglos waren.

Auf Grundlage der Beschwerden und der An­re­gung­en wer­den Verbesserungen der Stu­dien­or­ga­ni­sa­tion eingeleitet, um die Studienqualität an der Uni­ver­si­tät nachhaltig zu sichern. Das zentrale Be­schwer­de­ma­nage­ment be­rich­tet dem Rektorat und dem Senat jährlich über eingegangene Beschwerden und regt Verbesserungen an. Für den Bericht wer­den die Beschwerdefälle anonymisiert, sodass keine Rückschlüsse auf beteiligte Personen gezogen wer­den kön­nen.

Luftbild Campus Nord und Sued © Peter Sondermann​/​TU Dort­mund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.