Zum Inhalt
Bachelor (1 Fach)

Wirtschafts­wissen­schaften

Zusammen­fassung

Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Fachbereich Gesellschafts- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten
Regel­studienzeit 6 Semester
Zulassungs­beschränkung Zulassungsbeschränkung (NC) für das 1. bis 6. Fachsemester
NC-Tabelle
Studienbeginn Win­ter­semester
Sprache deutsch

Kurzportrait

Das Bachelor-Studium gliedert sich in ein Basis- und ein Profil-Studium. Im Rahmen des Basis-Studiums werden Veranstaltungen angeboten, die typischerweise zum Pro­gramm eines wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Studienganges gehören. Ergänzt werden diese um verwandte Fächer wie EDV/IT oder Empirische Wirtschaftsforschung. Des Weiteren werden Schlüsselkompetenzen in den Bereichen Präsentationstechnik, Planung und Projektmanagement sowie Moderation und Beratung geschult. Um den Ansprüchen an einen in­ter­na­tio­nal anerkannten Studienabschluss gerecht zu werden, ist der Nachweis von Englischkenntnissen ebenfalls Pflichtbestandteil.

Im Rahmen des Profil-Studiums können vertiefte Kenntnisse in speziellen Anwendungsgebieten erworben werden. Gewählt werden kann zwischen der be­triebs­wirt­schaft­li­chen, der betriebswirtschaftlich-volkswirtschaftlichen und der volkswirtschaftlichen Studienrichtung.

Fähigkeiten und Kenntnisse

Der Studiengang Bachelor Wirtschafts­wissen­schaften richtet sich an all jene, die Spaß und In­te­res­se­ am Erlernen betrieblicher Zusammenhänge und den übergeordneten Fragestellungen einer modernen Volkswirtschaft haben. Erwartet werden neben zwingend erforderlichen mathematisch-analytischen Voraussetzungen und englischen Sprachkenntnissen ein Höchstmaß an Motivation und Einsatz sowie der Wille, im Verlauf des Studiums Engagement für sich (Sprachkurse, Praktika, Werkstudententätigkeit, Auslandsaufenthalt, Berufsvorbereitung) und andere (Fachschaftsrat, Tutorentätigkeit) zu zeigen und sich als aktives Mitglied der Fakultät auch selbst einzubringen (Lehrveranstaltungskritik, Besuch von Gastvorträgen, Teilnahme an Workshops und sonstigen Zusatzveranstaltungen).

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Das Bachelor-Studium stellt eine Eingangsmöglichkeit insbesondere für Berufsfelder in Industrie, Handwerk und Handel, bei Banken, Versicherungen und anderen Dienstleistungsunternehmen, in Forschungsinstituten, Verbänden und in der öffentlichen Wirtschaft dar. Beispielhafte Berufsfelder sind Marketing, Personal, Beratung, Controlling, Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung, Einkauf, Vertrieb, Projektmanagement u.v.m.   

Weiterführende Informationen

In­te­res­se­ an wirtschaftlichen Zusammenhängen sowie Kenntnisse in Mathe­matik und der englischen Sprache sind grundlegende Voraussetzungen für eine Aufnahme des Studiums. Bereits einige Wochen vor Vorlesungsbeginn bietet die Fakultät WiWi ihren neuen Studierenden mit der Teilnahme an einem Mathe­matik- Vorkurs einen hilfreichen Einstieg ins Studium.

Es ist kein Praktikum verpflichtend im Studienverlauf vorgesehen. Dennoch sollte ein Praktikum als Chance auf einen frühzeitigen Blick in die spätere Berufswelt und für den Gewinn erster Praxiserfahrungen genutzt werden und wird durch die Bereitstellung von Stellenangeboten auf der Homepage der Fakultät WiWi sowie durch Hilfe bei der Einbindung eines Praktikums in den Studienverlauf durch die Studienberatung unterstützt.

 

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.