Zum Inhalt
Das war das...

Sommerfest 2019 der Technischen Universität Dort­mund

Großer Andrang beim traditionellen Sommerfest, das die TU Dort­mund am 4. Juli feierte: Zahlreiche Ein­rich­tun­gen, Fakultäten und Fachschaften präsentierten Spannendes und Kurioses, vor allem luden sie zum Mitmachen ein. Die Studierenden und beschäftigten hatten mit Familien und Freunden Gelegenheit, bei schönstem Wetter andere Facetten der TU Dort­mund kennenzulernen. Zahlreiche Bands und Ensembles sorgten mit coolen Sounds für Partystimmung.

Trampolinturnerinnen und -turner flogen durch die Luft, Kinder flitzten die Rollenrutsche herunter - das Angebot zwischen Martin-Schmeißer-Platz und Emil-Figge-Straße war bunt. So begeisterten vor allem die Mitmach-Aktionen: Die Sommerfest-Gäste konnten sich beispielweise im Bullriding messen oder verschiedene Sportarten testen. Kinder konnten Fliesen kreativ gestalten oder sich auf der Hüpfburg austoben.

Das nächste Sommerfest der TU Dort­mund findet am 2. Juli 2020 ab 15 Uhr statt.

Bitte bestätigen Sie die Aktivierung dieses Videos.

Nach der Aktivierung werden Cookies gesetzt und Daten an YouTube (Google) übermittelt.
Zur Datenschutzerklärung von Google

Programm 2019

15:00 Uhr Eröffnung des Sommerfests durch die Rektorin der TU Dort­mund

15:15 Uhr Chase The Line

16:30 Uhr JJAMP – sauerROCK

17:45 Uhr Dr. Voice & the Moebius Band  

19:30 Uhr A*99

20:30 Uhr Time Bandits

Bloomsdale // TU Sing // Mandy Lee Rose und Band // Chor „stimmig“

TU-baduba-DO // Hava Nice Day // Tuphead

  • Grillstationen, Bierwagen, Hotdogs und Eis am Stand des Studierendenwerks Dort­mund
  • „Pfefferminzpastillen vom Pharmazeuten“ und „Geist aus dem Wein“ der Fakultät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen
  • Probesitzen im Rennwagen am Stand von GET racing
  •  „Urban-Pong“: Spiel der Fachschaft Bauwesen
  • Chemischer Eiszauber der Fachschaft Chemie
  • Cocktailstand der Fachschaft Mathematik
  • „Spiel dich Sangria“: Basketballturnier und Sangria-Stand der Fachschaft Sport
  • Die Alumni-Vereine der TU Dort­mund stellen sich vor
  • AStA der TU Dort­mund: Minispiele mit der ESports AG
  • Fotowand des Erasmus Student Network Dort­mund
  • „Maschinenbau zum Anfassen“: Ausstellung von Exponaten der Fachschaft Maschinenbau
  • Hochschulsport: Trampolin-Show
  • Impro-Theater Aufführung der Gruppe „inTUition“
  • Cocktails am Stand der Fachschaft Philosophie & Politikwissenschaft
  • Wikingerschach der Fachschaft Physik im Physikinnenhof
  • Internationale Spei­sen – frisch und lecker zubereitet von internationalen Studierenden
  •  „live dabei“ bei eldoradio – Sondersendung zum Sommerfest
  • Centrum für Entrepreneurship & Transfer: Aktionsstand mit Gewinnspielen und Foto-Telefonzelle
  • Welcher Cocktail-Typ bist du? Teste Dich am Stand der Techniksoziologie
  • Verschiedenen Aktionen mit der KURT-Redaktion
  • 50 Jahre! Die Fakultät Raumplanung stellt sich vor
  • „Tausch ein Medium“ und „Write your story“ der Universitäts­bibliothek
  • Zentrum für HochschulBildung und Autonomes BehindertenReferat: Inklusionsquiz mit Lillet-Cocktailstand
  • Fotobox der Fachschaft Erziehungswissenschaft
  • Cocktailstand der Fachschaft Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten
  • Fakultät Informatik: Scalable Hydrocluster
  • Cocktailstand der LeanIng Hochschulgruppe
  • Glücksrad des Autonomen Schwulenreferats
  • Memory-Gewinnspiel der studentischen AG LeBiQ
  • Waffeln am Stand der Seniorenstudierenden
  • Cocktailstand des AStA der TU Dort­mund
  • „Wir bewegen den Campus“: Mitmach-Aktionen des Hochschulsports
  • „Bullriding“: Campus Rodeo der Fachschaft LogWings
  • „Mensch oder Maschine?“ Knifflige Rätsel und spannende Aufgaben mit der Fakultät Wirtschafts­wissen­schaften
  • ZHB-Forschungswerkstatt: 3D-Druck und Virtual Reality
  •  „Textgut Lesebühne“: Lyrik, Prosa und PoetrySlam am Stand der Fachschaft Sprachkultur
  • Universitäts­bibliothek: „Hör mal hin! Was Sprachen über uns erzählen“
  • Crêpes am Stand der Fachschaft Alternde Gesellschaften
  • „Schach ist cool!“: Simultanschachveranstaltung der Fachschaft Statistik
  • „Tee und Mandala“ mit der Fachschaftsrätekonferenz
  •  „Free and Open Source Software“ am Stand der FOSS-AG der Fachschaft Informatik
  • „Angel Dir einen Beruf“ am Stand des Gleichstellungsbüros und der Stabsstelle Chan­cen­gleich­heit, Familie und Vielfalt
  • Grillstand und Schaumstoffdarts der Fachschaft Informatik
  • AStA der TU Dort­mund: Spiele mit der People of Color AG
  • Cocktails am Stand von VIA Studentische Unternehmensberatung e.V.
  • Fakultät Wirtschafts­wissen­schaften: Marketing erleben - Mitmachaktionen für die For­schung
  • Waffeln am Stand der Fachschaft Lehramt
  • AStA der TU Dort­mund: Ideen für ein Nachhaltiges miteinander mit der Foodsharing AG
  • Institut für Evangelische Theo­lo­gie: Ausgrabungen in Jordanien
  • Talentscouts: Auf der Suche nach Talenten
  • Hüpfburg
  • Rollenrutsche der Kindertagesstätte HoKiDo e.V.
  • „Wieso, weshalb, warum?“: Naturwissenschaften zum Anfassen und Ausprobieren am Stand des DLR_School_Lab
  • Kreativangebote: Malen, Basteln, Musizieren am Stand von KuMuLi
  • Slush-Eis am Stand der Fachschaft Sozialpädagogik
  • Bogenschießen am Stand des Netzwerks für Lehramtsstudierende mit Zuwanderungsgeschichte - Ment4You
  • Bastelaktion mit der English Theater Group
  • Kreatives Gestalten von Fliesen mit der Fachschaft Sozialwissenschaften  
  • Denk- und Bewegungsspiele mit der Fachschaft Primarstufe
  • Bastelaktionen der Lernwerkstatt fun2teach der Fakultät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten

Darüber hinaus …

Semesterabschlusskonzert des Studentenorchesters

Audimax, 20 Uhr

Auf dem Programm stehen zum Jubiläum der ersten Probe des Orchesters vor 25 Jahren: Antonín Dvořák: 8. Sinfonie („Englische“), Edward Elgar: Nimrod, die Uraufführung von Holger Ellwanger: Hermes sowie Wolfgang Amadeus Mozart: Titus-Ouvertüre, die auch beim ersten Studentenorchester-Abschlusskonzert im Winter­semester 1994/95 erklang.

 

Science Slam „Der TU Dort­mund Science Slam geht in die nächste Runde“

Gebäude EF-50, Hörsaal 1, 16:30 Uhr

Bereits zum zweiten Mal präsentiert das Graduiertenzentrum TU Dort­mund den Science Slam beim Sommerfest! Nachwuchsforschende verschiedener Disziplinen bringen ihre Themen auf die Bühne, um die TU-Slam-Trophäe zu erringen. Die Entscheidung über den interessantesten und unterhaltsamsten Vortrag fällt dabei das Publikum. Clever, lehrreich und sehr sehenswert.

Moderation: Professor Metin Tolan

Impressionen 2019

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.