Zum Inhalt
Raus aus der Schule, rein ins Labor!

DLR_School_Lab

Ein Schülerlabor des Deut­schen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) an der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund? Na klar! Beide Ein­rich­tun­gen forschen an spannenden The­men, so ent­wi­ckeln sie bei­spiels­weise neue und umweltverträgliche Technologien oder Mobilitätskonzepte für die Ge­sell­schaft der Zukunft.

Wie eng die Ar­beit der TU-Wis­sen­schaft­ler­in­nen und -Wis­sen­schaft­ler mit den For­schungs­the­men des DLR verknüpft sind, zei­gen folgende Beispiele: So finden sich bei­spiels­weise Mikrokapseln, die in der Fa­kul­tät Chemie und Che­mi­sche Biologie un­ter­sucht wer­den, in den Anzügen der Raumfahrer. In den Werkshallen der Fa­kul­tät Ma­schi­nen­bau wer­den in­dus­tri­el­le Roboter ent­wickelt, aber sie kom­men auch in der Medizin, der Erkundung ferner Planeten oder bei Arbeiten unter Wasser zum Ein­satz.

Schü­le­rin­nen und Schüler ab der 7. Klasse kön­nen im DLR_School_Lab For­schung hautnah kennenlernen und er­hal­ten einen Einblick in wis­sen­schaft­liche Arbeitsmethoden. Lehr­kräf­ten bietet das DLR_School_Lab TU Dort­mund die Mög­lich­keit, ihren naturwissenschaftlich-tech­nisch­en Un­ter­richt durch den Besuch eines außerschulischen Lernortes zu ergänzen, bei dem ih­re Schü­le­rin­nen und Schülern an und mit modernen Geräten und Anlagen experimentieren kön­nen. Durch die Lage auf dem Cam­pus der TU Dort­mund ler­nen die Schü­le­rin­nen und Schüler ganz nebenbei eine Uni­ver­si­tät kennen.

Oberstufenkurse kön­nen den Besuch des Schülerlabors durch eine Besichtigung des DELTA, der Dort­mun­der ELekTronenspeicherring-Anlage, ergänzen. Der Besuch des Teil­chen­be­schleu­ni­gers dauert etwa zwei Stunden und ist nur dann mög­lich, wenn vor Ort keine Messungen durch­ge­führt wer­den. Er eignet sich be­son­ders für Physikkurse ab der 11. Jahrgangsstufe (G8) bzw. der 12. Jahrgangsstufe (G9).

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.