Zum Inhalt

Zufriedenheitszirkel

Zufriedenheitszirkel sind moderierte Gesprächsrunden, in denen die Beschäftigten einer Organisationseinheit ihre Arbeitssituation analysieren, mit dem Ziel, die Arbeitsbedingungen zu überdenken und zu verbessern.

Zum Hintergrund: Im Jahr 2017 wurden die Beschäftigten hochschulweit aufgerufen, sich an der „Zufriedenheitsbefragung- Ressourcen und Belastungen an den Arbeitsplätzen der TU Dortmund“ zu beteiligen. Die Befragung hat insgesamt sehr erfreuliche und gute Ergebnisse hervorgebracht. Dringende Handlungsbedarfe sind unter den Ergebnissen nicht zu finden. Um dennoch die Arbeitsbedingungen auf Basis der Erkenntnisse dieser Befragung zu verbessern, wurde das Instrument Zufriedenheitszirkel eingeführt.

Die Zirkel setzen sich in der Regel aus einer festen Gruppe von 8-12 Beschäftigten einer Fakultät, einer zentralen Einrichtung oder eines Dezernats zusammen. Diese kommen dann in regelmäßigen Abständen (etwa alle 4 Wochen an einem Vormittag, bei insgesamt 3-4 Sitzungen) zusammen und reflektieren die Ressourcen und Belastungen bezüglich Arbeitsaufgaben, Ablauforganisation, Führungsverhalten, sozialem Miteinander und vielen weiteren Aspekten der Arbeit. Im Anschluss überlegt die Gruppe gemeinsam, wie die positiven Ressourcen erhalten werden können bzw. welche Maßnahmen notwendig sind, um die existierenden Belastungen zu reduzieren. Die Zirkelgruppe wird von einer Moderation angeleitet. Diese kann sowohl intern als auch extern erfolgen.

Führungskräfte nehmen an den Zufriedenheitszirkeln nicht teil. Die Ergebnisse der Zirkel werden schließlich den Leitungen der entsprechenden Organisationseinheiten präsentiert.
 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.