Zum Inhalt
Ausstellungen

Pro­gramm der Partner im Dort­mun­der U

U2 Kulturelle Bildung

Auf der zweiten Etage des Dort­mun­der U befindet sich das Zentrum für Kulturelle Bildung. In Kooperation mit Partnern von der lokalen bis zur inter­natio­nalen Ebene wer­den Programme gestaltet, in denen Kinder und Jugendliche, junge Erwachsene und Multiplikatoren Kunst erleben, kreativ wer­den und neue Medien er­kun­den können.

  • 06.12.2019 – 01.03.2020: Recht & Würde. Ausstellung zu den Menschenrechten
  • 08.01. – 16.12.2020: Fotosterne. Offener Fotokurs
  • 08.01. – 16.12.2020: Copy Cat. Offener Filmworkshop
  • 10.01. – 18.12.2020: Medienlabor. Offener Work­shop
  • 31.01. – 20.03.2020: Manga Total. Zeichenkurs, analog + digital
  • Jeden 3. Samstag: Filmwerkstatt
  • 07.03. und 04.04., 12-16 Uhr: Union-Art-Club. Offener Kunstworkshop
  • 13.03. – 28.06.2020: Der kuratierte Kleiderschrak. Zwischen Modelust und Modefrust
Ausstellungsfläche U2 © Roland Baege​/​TU Dort­mund

Hartware MedienKunstVerein

Ausstellungsraum © Hannes Woidich​/​HMKV

Der Hartware MedienKunstVerein (HMKV) in Dort­mund versteht sich als Plattform für die Produktion, Präsentation und Vermittlung von zeitgenössischer experimenteller (Medien-) Kunst.

  • 26.10.2019 – 22.03.2020: Artists & Agents: Performancekunst und Geheimdienst
  • 01.02. – 29.02.2020: Magdalena von Rudy: AIR (BSP)
  • 16., 23.,02.2020, 16 Uhr: Öffentliche Führung „Artists & Agents“
  • 20.02.2020, 19 Uhr: Citizenfour
  • 01.03. – 31.03.2020: Ina Wudtke: A Portrait of the Artist as a Worker (rmx.)
  • 07.03.2020, 15 – 17 Uhr: Kuratorinnen-Gespräch „Artists & Agents“

Museum Ostwall

Das Museum Ostwall (MO) ist das Museum der Stadt Dort­mund für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. 60 Jahre lang hatte es seinen Sitz "Am Ostwall", heute ist es mit seiner Sammlung Teil des Dort­mun­der U. Auf den Ebenen 4 und 5 wer­den in regelmäßigem Wechsel Ausstellungen mit Werken aus dem eigenen Sammlungsbestand und Dauerleihnahmen präsentiert, die sich lebensnahen Themen widmen.

 

 

 

Museum Ostwall © Roland Baege​/​TU Dort­mund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.