Zum Inhalt

Die neue unizet ist da

-
in
  • Top-Meldungen
  • Studium & Lehre
  • Campus & Kultur
Mehrere Ausgaben der unizet liegen ausgefächert auf einem Tisch © Felix Schmale​/​TU Dort­mund
Die Februar-Ausgabe der unizet liegt ab sofort auf dem Campus aus.

Die Februar-Ausgabe der unizet liegt ab sofort auf dem Campus aus. In der aktuellen Ausgabe wird unter anderem auf die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der TU Dort­mund mit dem Festakt im Konzerthaus und der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Donald Tusk zurückgeblickt: Fotos und ein Abdruck der Dankesrede von Donald Tusk geben Leserinnen und Lesern einen Einblick in die Veranstaltungen.

Weitere Themen sind der neu gestaltete Internetauftritt der TU Dort­mund, der Auftakt des „Kompetenzzentrums Ma­schi­nel­les Ler­nen Rhein-Ruhr (ML2R)“ am LogistikCampus der TU Dort­mund und die Neugründung eines Max-Planck-Instituts im Ruhrgebiet.

Die TU Dort­mund kann sich außerdem über wei­tere Förderungen freuen: Das neue Exzellenz Start-up Center wird vom Land NRW mit 20 Millionen Euro unterstützt, die Sonder­forschungs­bereiche SFB 876 und SFB/TRR 160 werden von der Deutschen Forschungs­gemein­schaft (DFG) weiter gefördert und Physikerinnen und Physiker der TU Dort­mund können dank der Unterstützung durch das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bildung und For­schung (BMBF) weiterhin am CERN forschen.

Darüber hinaus sind Stipendien ein aktuelles Thema an der TU Dort­mund: Unter dem Motto „Stifter treffen Stipendiaten“ lernten sich Förderer und Geförderte des Deutschlandstipendiums kennen und die Talentscouts luden zum ersten „Tag der Stipendien“ ein.

Welche weiteren Neuigkeiten es in den Bereichen Campus und Leben, Natur und Technik, Kultur und Gesell­schaft sowie Wirtschaft und Praxis gibt, erfahren Leserinnen und Leser in der neuen unizet-Ausgabe.

Zur neuen Ausgabe der unizet

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.