Zum Inhalt
Prüfungsvorbereitung

Zusätzliche Lernorte auf dem Campus

-
in
  • Top-Meldungen
  • Studium & Lehre
  • Service
Menschen sitzen mit Arbeitsmarterialien an einem Tisch © Roland Baege​/​TU Dort­mund
In der Prüfungsphase können die Lernorte schnell voll wer­den. Neben der Zentralbibliothek gibt es auf dem Campus der TU Dort­mund aber noch viele wei­tere Plätze, um zu lernen.

Die Klausur naht, aber in der Zentralbibliothek ist kein Platz mehr frei? Auf dem Campus der TU Dort­mund stehen Stu­die­ren­den noch viele wei­tere Lernorte zur Ver­fü­gung. Zudem öffnet das Se­mi­nar­raum­ge­bäu­de I bis Ende Februar zusätzlich am Samstag.

Die Zentralbibliothek ist oft die erste Anlaufstelle für Stu­die­ren­de, die sich auf dem Campus der TU Dort­mund auf eine Prüfung vorbereiten wollen. Auch die Be­reichs­bi­blio­the­ken (Emil-Figge-Bibliothek auf dem Campus Nord, Ar­chi­tek­tur und Bau­in­ge­ni­eur­we­sen sowie Raum­pla­nung auf dem Campus Süd) wer­den in der Prüfungsphase häufig aufgesucht. In diesen Gebäuden haben Stu­die­ren­de ebenfalls die Möglichkeit, sich zum Ler­nen zurückzuziehen:

  • Se­mi­nar­raum­ge­bäu­de I (Friedrich-Wöhler-Weg 6): Montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 22 Uhr stehen Stu­die­ren­den im Foyer sowie in der 1. bis 3. Etage 485 Arbeitsplätze zur Ver­fü­gung. Vom 25. Januar bis zum 22. Februar ist das Se­mi­nar­raum­ge­bäu­de zusätzlich auch samstags geöffnet (9 bis 18 Uhr).
  • CampusTreff (Vogelpothsweg 120): Im Kongresssaal im Erdgeschoss können Stu­die­ren­de von Montag bis Freitag zwischen 8 und 20 Uhr 90 Plätze zum Ler­nen nutzen.
  • CDI-Gebäude (Vogelpothsweg 78): In der Forschungswerkstatt (1. Obergeschoss, Raum 117) stehen den Stu­die­ren­den montags bis donnerstags von 10 bis 18 Uhr 32 Lern- und Arbeitsplätze zur Ver­fü­gung. Außerdem können sie auf eine Literatursammlung zum wis­sen­schaft­lichen Arbeiten zugreifen.
  • Physik-Gebäude (Otto-Hahn-Str. 4): Von Montag bis Freitag zwischen 7 und 20 Uhr können Stu­die­ren­de in folgenden Räumen lernen: Foyer (62 Plätze), Raum P1-E0-R.414a (10 Plätze) und Raum P1-E4-R.315 (128 Plätze)
  • Gebäude CT BCI (Emil-Figge-Str. 68/70): Von Montag bis Freitag von 7 bis 19.30 Uhr können Stu­die­ren­de folgende Räume nutzen:
    • Raum ZU 04: 60 Arbeitsplätze, geeignet zum Ler­nen in Gruppen – für Stu­die­ren­de der Fa­kul­tät BCI
    • Raum ZE 13: 55 Arbeitsplätze, geeignet zum Ler­nen in Gruppen – für Stu­die­ren­de der BCI und der Elektrotechnik und In­for­ma­tions­tech­nik
    • Raum ZE 14: 50 Arbeitsplätze, geeignet zum Selbststudium – für Stu­die­ren­de der BCI und der Elektrotechnik und In­for­ma­tions­tech­nik
  • Maschinenbaugebäude I (Leonard-Euler-Str. 5): Stu­die­ren­de der Fa­kul­tät können montags bis freitags von 7.30 bis 19.45 Uhr den PC-Pool und das Lernlabor nutzen (2. Obergeschoss, Raum 263)
  • TU-Lounge: Im Physikgebäude in den Räumen P1-03-111 und P1-03-111a können sich Mitglieder der TU Dort­mund zum ruhigen Ler­nen oder Entspannen auf den Sofas, Sesseln und Strandkörben zurückziehen.

Auf der  Webseite der Uni­versi­täts­biblio­thek  können Stu­die­ren­de nachschauen, wie stark die jeweiligen Lernorte aktuell ausgelastet sind.

Spezielle Arbeitsräume für Stu­die­ren­de mit Be­hin­derung finden sich in der Zentralbibliothek  (2. Obergeschoss, Raum 206) und in der Emil-Figge-Straße 50 sowohl in der Bereichsbibliothek als auch bei DoBus (Erdgeschoss, Trakt B, Raum 0.235). Weitere In­for­ma­ti­onen dazu gibt es hier

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.