Zum Inhalt
Kostenlose Coronatests für internationale Studierende aus Risikogebieten

TU Dortmund eröffnet Corona-Testzentrum

-
in
  • Top-Meldungen
  • Campus & Kultur
  • Service
Von Bäumen umgebenes Gebäude des Internationalen Begegnungszentrums und im Hintergrund blauer Himmel mit wenigen Wolken. Rechts im Bild die H-Bahn. © Roland Baege​/​TU Dortmund
Das Testzentrum im IBZ wurde auf Wunsch der Stadt Dortmund eingerichtet.

Die TU Dortmund bietet gemeinsam mit der FH Dortmund und der International School of Management internationalen Studierenden, die aus Corona-Risikogebieten zum Beginn des Wintersemesters an die Hochschule kommen, kostenlose Corona-Tests an.

Das Testzentrum nimmt am Montag, 12. Oktober, im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) an der Emil-Figge-Straße seine Arbeit auf. An drei Tagen – Montag, Mittwoch, Donnerstag – werden zwischen zehn und 15 Uhr die Tests durchgeführt. Die Studierenden werden persönlich über diese unkomplizierte Testmöglichkeit informiert.

Die TU Dortmund und die beiden Hochschulen haben auf Wunsch der Stadt Dortmund das Zentrum eingerichtet, weil ab dem 25. Oktober die Teststationen an den Flughäfen abgebaut werden. Dort können sich bislang Studierende, die aus Corona-Risikogebieten nach Deutschland einreisen, testen lassen.

Betreiber des Zentrums ist der Reinoldus Rettungsdienst, der auch eng mit den Städtischen Kliniken zusammenarbeitet. Nach den Tests wird das IBZ komplett desinfiziert und belüftet.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.