Zum Inhalt
Austausch der Geräte

Neue Scanner für den TU-Campus

-
in
  • Top-Meldungen
  • Campus & Kultur
  • Service
Blick von der Mensabrücke auf die Universitätsbibliothek der TU Dortmund © Aliona Kardash​/​TU Dortmund
Auch in der Zentralbibliothek werden in den kommenden Wochen neue Scanner installiert.

Insgesamt 12 moderne Scanner werden in den kommenden Wochen auf dem Campus in Betrieb gehen, unter anderem in der Zentralbibliothek und den Bereichsbibliotheken sowie in den Foyers zentraler Gebäude. Sie ersetzen die bisherigen Druck- und Kopiergeräte, die voraussichtlich ab dem 1. März schrittweise abgebaut werden. Dadurch ist es für die Studierenden nicht nur einfacher, Dokumente und Texte einzuscannen: Die TU Dortmund senkt damit auch ihren Papierverbrauch und kommt der Erfüllung ihrer Nachhaltigkeitsziele ein weiteres Stück näher.

Der Entschluss, die Druck- und Kopiergeräte durch moderne Scanner auszutauschen, war im Juli 2021 zusammen mit dem AStA der TU Dortmund gefällt worden. Der erste Scanner ist bereits im Dezember im Foyer des Mathetowers in Betrieb gegangen, dabei konnten die Studierenden den Scanner ausprobieren und Feedback einsenden. Mit den neuen Scannern lassen sich noch schneller als bisher gedruckte Dokumente und Texte einscannen und auf Speichermedien abgelegen. „Das Vervielfältigen von beispielsweise Unterlagen für das Studium geht mit den neuen Scannern noch schneller und komfortabler und zudem auch noch kostenfrei. Darüber hinaus verbraucht die Universität durch den Wegfall der Kopierer rund 1,5 Millionen Blatt Papier weniger pro Jahr“, sagt Bastian Stahlbuck von der Abteilung Interne Services. Die neuen Scanner ergänzen die bereits vorhandenen Aufsichtsscanner in der Universitätsbibliothek.

Die bisherigen Druck- und Kopiergeräte werden voraussichtlich ab dem 1. März abgebaut. Eine Erneuerung der Druck- und Scaninfrastruktur ist auch deshalb notwendig, weil die Finanzdienstleister das Bezahlsystem per Geldkarte zum Ende des Jahres 2022 auslaufen lassen und nicht mehr anbieten werden. Ein alternatives Bezahlsystem für dezentral aufgestellte Drucker aufzubauen, wäre mit hohen Investitionen verbunden, die bei kostendeckender Kalkulation die Preise pro gedruckter Seite unverhältnismäßig in die Höhe treiben würden.

Ein Scanner mit USB-Stick und Papier steht auf einem Tisch. © Bastian Stahlbuck​/​TU Dortmund
Die neuen Scanner werden die bisherigen Druck- und Kopiergeräte ersetzen.

Studierende, die Dokumente ausdrucken wollen, können dies nach wie vor auf dem Campus tun: Am Campus Nord bei der Zentralen Vervielfältigung im Chemiegebäude oder im Copyshop im Unicenter am Vogelpothsweg 74 sowie am Campus Süd bei „Stift und Papier Schreibwaren“, Baroper Straße 337A.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.