Zum Inhalt
TU Dort­mund fördert Stipendienkultur

Mit Vorträgen und Work­shops zum richtigen Sti­pen­dium

-
in
  • Studium & Lehre
  • Studienorientierung
Drei Frauen und ein Mann stehen an einem Stehtisch mit Informationsmaterial und unterhalten sich. © Oliver Schaper​/​TU Dort­mund
Bei den Informationsveranstaltungen und Work­shops können die Teilnehmenden sich über die unterschiedlichen Mög­lich­keiten informieren.

Viele Stu­die­ren­de verpassen die Chance auf ein Sti­pen­dium, weil sie sich nicht dafür bewerben. Um die richtige Förderung zu finden, bieten die Stipendienberatung und die Ta­lent­scouts der TU Dort­mund regelmäßig Veranstaltungen an, bei denen sich Interessierte über Stiftungen und Fördermöglichkeiten informieren können. Außerdem gibt es Work­shops zu Bewerbungstexten und Auswahlgesprächen.

Um ein Sti­pen­dium zu erhalten, muss man nicht zwangsläufig Bestnoten haben. Stiftungen investieren nicht nur in bisher gezeigte Notenleistung, sondern vor allem in persönliches und gesellschaftliches Potenzial. Oft werden bei der Vergabe von finanzieller Unter­stütz­ung auch die familiäre Herkunft und andere Lebensumstände berücksichtigt. Wieder andere Förderer nehmen Themen wie Glaube, Kreativität oder soziales Engagement in den Blick.  

Mehr als finanzielle Unter­stütz­ung

Wenn man sich um ein Sti­pen­dium bewerben möchte, sollte man sich also nicht von stereotypen Vorstellungen abschrecken lassen. Wichtig ist, das geeignete Sti­pen­dium bei einer Stiftung zu finden, bei der man die wichtigsten Kriterien erfüllt. Außer der finanziellen Unter­stütz­ung sind an Stipendien im Übrigen auch ideelle Förderungen attraktiv: Sprachkurse, Aus­lands­aufent­halte und fachspezifische Kontakte werden von Stipendiatinnen und Sti­pen­diaten sehr geschätzt.

In­te­res­se­ geweckt?

Um die (zukünftigen) Studierenden auf dem Weg zur Förderung zu unterstützen, bietet die TU Dort­mund regelmäßig Informationsveranstaltungen an, in denen die Teilnehmenden durch den Stipendiendschungel geführt werden und sich schnell einen Überblick verschaffen können. Haben die Interessierten das richtige Sti­pen­dium bereits gefunden, können sie in der Schreib­werk­statt an den Bewerbungstexten arbeiten. Auf Anfrage gibt es zudem Hilfe bei der Vorbereitung zu Auswahlgesprächen und insbesondere bei der Bewerbung um ein Sti­pen­dium bei der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Die nächsten Termine

Infor­mations­veran­staltung:

28.03.2019 in der Zeit von 17:00 bis 19:30 Uhr
16.07.2019 in der Zeit von 14:00 bis 16:30 Uhr
26.09.2019 in der Zeit von 10:00 bis 12:30 Uhr

Schreib­werk­statt:

27.03.2019 in der Zeit von 10:00 bis 17:30 Uhr

Stu­die­ren­de melden sich per E-Mail an die , Schü­ler­in­nen und Schüler an das an. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Weitere Informationen:

www.tu-dortmund.de/stipendien

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.