Zum Inhalt
Zwei neue Studiengänge zum Wintersemester 2021/22 gestartet

Mehr als 32.400 Studierende sind an der TU Dortmund eingeschrieben

-
in
  • Top-Meldungen
  • Studium & Lehre
Rechts und links Bäume in herbstlichen rot-brauen Farben und ein TU Dortmund Gebäude mit Logo in der Mitte. © Roland Baege​/​TU Dortmund
Die TU Dortmund zählt 32.443 Studierende im Wintersemester 2021/22 – und bietet zwei neue Studiengänge an.

Die Technische Universität Dortmund zählt im Wintersemester 2021/22 genau 32.443 Studierende. Damit verzeichnet die Universität einen leichten Rückgang der Studierenden von ca. drei Prozent – ein Trend, der sich auch in ganz NRW abzeichnet. Das vielfältige Studienangebot der TU Dortmund wurde um zwei neue Studiengänge ergänzt: Erstmals waren Einschreibungen in den Bachelorstudiengang Soziologie und in einen internationalen Masterstudiengang mit dem Schwerpunkt Teilchenphysik möglich.

Noch vor zehn Jahren zählte die TU Dortmund im Wintersemester 2011/12 lediglich 27.010 Studierende. Die Studierendenzahlen halten sich seit dem enormen Aufwuchs nach Aussetzung der Wehrpflicht 2011 und den doppelten Abiturjahrgängen auf hohem Niveau: Heute studieren rund 5.500 junge Menschen mehr an der TU Dortmund als noch vor zehn Jahren. Rund ein Fünftel aller TU-Studierenden ist in Lehramtsstudiengänge eingeschrieben, ihr Anteil ist auch in diesem Jahr konstant. Die breit aufgestellte Lehrer*innenbildung an der TU Dortmund deckt 31 Fächer für alle fünf Schulformen ab.

„Unseren Lehrenden ist es durch besondere Anstrengungen gelungen, allen Studierenden auch während der Corona-Pandemie akzeptable Lernbedingungen zu bieten und Lehrveranstaltungen teilweise in Präsenz und wenn nötig auch digital oder hybrid durchzuführen“, sagt Prof. Manfred Bayer, Rektor der TU Dortmund. Trotz der Corona-Pandemie verzeichnet die Universität bei den internationalen Studierenden einen Zuwachs: Aktuell sind 4.167 internationale Studierende eingeschrieben, das sind knapp 13 Prozent aller Studierenden und sogar 200 mehr als im vergangenen Wintersemester. Zum Wintersemester 2021/22 haben sich 4.965 Personen neu an der TU Dortmund eingeschrieben. Die Universität hatte die Frist bis zum 30. November verlängert, davon profitierten mehr als 300 Studierende, die sich erst nach dem 8. Oktober neu einschrieben.

Zwei neue Studiengänge: Soziologie und Teilchenphysik

Zum Wintersemester 2021/22 bietet die TU Dortmund zwei neue Studiengänge an. Der neue Bachelorstudiengang Soziologie an der Fakultät Sozialwissenschaften ist mit 168 Einschreibungen sehr erfolgreich gestartet. Die Fakultät wurde zum Sommersemester 2020 gegründet und führte so Professuren mehrerer Fakultäten und Einrichtungen zusammen, die bisher aus historischen Gründen getrennt waren. Dadurch wurden die Voraussetzungen für das Angebot soziologischer Studiengänge geschaffen. In Zukunft wird es auch einen Masterstudiengang Soziologie geben.

An der Fakultät Physik startete der internationale Masterstudiengang „International Master of Advanced Methods in Particle Physics“ (IMAPP). Dieses hochspezialisierte Angebot mit dem Schwer­punkt Teil­chen­phy­sik wird in Kooperation mit der Uni­ver­si­tät Bologna in Italien und der Uni­ver­si­tät Clermont Auvergne in Frankreich angeboten und von in­ter­na­tio­nal ausgewiesenen Partnereinrichtungen un­ter­stützt. Die Sprecher*innenschaft für den Stu­di­en­gang obliegt der TU Dort­mund. Zum Wintersemester konnten sich nun die ersten Physikstudierenden hier einschreiben. Ihr Studium findet an allen drei Standorten auf Englisch statt.

Das strategische Ziel der Internationalisierung verfolgt die TU Dortmund auch gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen. Als gemeinsames Angebot der Universitätsallianz Ruhr ist beispielsweise vor zwei Jahren der internationale Masterstudiengang „Econometrics“ gestartet. Er verzeichnet auch in diesem Wintersemester gestiegene Einschreibungen.

Hinweis: In einer früheren Version dieser Meldung stand, dass die TU Dortmund 32.429 zählt; tatsächlich sind es aber 14 mehr. Dies wurde korrigiert.

Ansprechperson für Rückfragen:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.