Zum Inhalt
Hoch­schul­ko­ope­ra­ti­on RESI fördert Austausch zwischen Dort­mund und Mossul

Irakische Wis­sen­schaft­ler­in­nen und Wissen­schaft­ler besuchen TU Dort­mund

-
in
  • For­schung
Gruppenbild mehrerer Personen in einem großen Raum mit Stuhlreihen. © TU Dort­mund
Die angereisten Wis­sen­schaft­ler­in­nen und Wissen­schaft­ler der Universität Mossul mit Projektkoordinator Felix Senger (3.v.l.) und wis­sen­schaft­lichen Hilfskräften im In­ter­natio­nalen Begegnungszentrum.

Im Rahmen der DAAD-geförderten Hoch­schul­ko­ope­ra­ti­on RESI (Rethink Science and Education in Iraq) / Connect for Change mit der Universität Mossul, die seit 2016 besteht, be­such­ten vom 22. bis zum 29. September 17 irakische Wis­sen­schaft­ler­in­nen und Wissen­schaft­ler für eine Woche die TU Dort­mund.

Für viele der Mitgereisten war es der erste Aufenthalt in Europa und damit schon kulturell ein besonderes Erlebnis. Die Gruppe setzte sich aus acht Humanwissenschaftlerinnen und Humanwissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen und neun Architektinnen und Architekten zusammen. Ihre jeweiligen For­schungs­pro­jekte stellten die Forschenden bei einer öffentlichen Posterpräsentation im In­ter­natio­nalen Begegnungszentrum (IBZ) der TU Dort­mund vor. Die Präsentation diente zugleich als Plattform für den direkten Austausch und die Vernetzung mit hiesigen Interessierten.

Fachbezogene Exkursionen und Aktivitäten in Dort­mund

Während die Architektinnen und Architekten im Rahmen des Austauschs an einem Fachseminar in Köln teilnahmen und die architektonischen Besonderheiten Kölns rund um den Dom besichtigten, be­such­ten die Humanwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler allgemeinbildende Schulen der Stadt Dort­mund von der Grundschule bis zum Gymnasium, um Einblicke in die dortige Lehre zu erhalten und sich über das deutsche Schulsystem zu informieren. Ein Besuch des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML sowie Seminare zur Lehre an Universitäten, aber auch Aktivitäten zu Kultur und Geschichte, wie ein Konzertbesuch in der Pauluskirche oder die Besichtigung der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache, unternahm die Gruppe gemeinsam.

Auch abseits der Wis­sen­schaft kam es zu interessanten und lehrreichen Gesprächen, vor allem im Austausch über die vergangene und aktuelle gesellschaftspolitische Situation im Krisengebiet Mossul, aber auch über strukturelle und kulturelle Unterschiede zwischen Deutsch­land und dem Irak. Um die Gespräche fortzuführen und die Kooperation zu festigen, wird eine kleine Delegation der TU Dort­mund im November in den Irak reisen.

Zur Hoch­schul­ko­ope­ra­ti­on RESI

Im vom DAAD geförderten Austausch-Projekt RESI gilt es, For­schung, Lehre und den Anschluss an die Wis­sen­schaft in Mossul zu stärken und darüber hinaus die Bildung von Netzwerken und die Kooperationsarbeit zu fördern.

Weitere Informationen zu RESI

Ansprechpartner für Rückfragen:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.