Zum Inhalt
Er­geb­nisse der Online-Be­fra­gung

Gute Impfquote unter TU-Stu­die­ren­den

-
in
  • Top-Meldungen
  • Stu­di­um & Lehre
  • Cam­pus & Kultur
  • Service
© TU Dort­mund

Mit einer Umfrage hat die TU Dort­mund erhoben, wie hoch der Impfbedarf in der Stu­die­ren­den­schaft der­zeit ist. Rund 6.600 TU-Stu­die­ren­de haben vom 21. bis 26. Juli an der kurzen, anonymen Online-Umfrage teil­ge­nom­men. Das Ergebnis: 92 Pro­zent sind bereits durchgeimpft oder einmal geimpft. Eine wei­tere Impfaktion auf dem Cam­pus, die für Mittwoch, den 28. Juli geplant war, musste wegen mangelnder Nachfrage abgesagt wer­den.

Die Er­geb­nisse helfen der TU Dort­mund dabei, einzuschätzen, wie groß die Impflücke der­zeit noch ist und wie spezielle Impfangebote für Stu­die­ren­de gestaltet sein sollten. Vollständig geimpft sind laut Umfrage bereits 68 Pro­zent der rund 6.600 Teil­neh­men­den, wei­tere 24 Pro­zent haben immerhin schon eine erste Impfung er­hal­ten. Weniger als ein Pro­zent gab an, bereits einen Impftermin vereinbart zu haben. Lediglich zwei Pro­zent aller Be­frag­ten gaben an, dass sie sich nicht impfen lassen möchten. Rund 300 Stu­die­ren­de würden sich grund­sätz­lich gern auf dem Cam­pus der TU Dort­mund impfen lassen, für die Mehrheit war es jedoch nicht die praktischste Variante.

Durch Herdenimmunität zu­rück zur Prä­senz­leh­re

„Die Er­geb­nisse der Umfrage freuen uns. Die TU Dort­mund ruft alle Stu­die­ren­den dazu auf, sich vollständig impfen zu lassen. Ziel ist, rechtzeitig vor dem Win­ter­se­mes­ter die Herdenimmunität zu erreichen, damit auf dem Cam­pus wieder Prä­senz­leh­re statt­finden kann“, sagt Rektor Prof. Manfred Bayer. Jetzt sei es au­ßer­dem wich­tig, auch andere Per­so­nen im eigenen Umfeld zur Impfung zu motivieren. Aktuell liegt die Impfquote unter den 18- bis 59-Jährigen in Nordrhein-Westfalen erst bei rund 52 Pro­zent (vollständig geimpft) bzw. 65 Pro­zent (einmal geimpft).

Zweite Impfaktion auf dem Cam­pus abgesagt

Auf dem Cam­pus der TU Dort­mund fand bereits am 12. Juli wäh­rend der nordrhein-west­fä­lisch­en „Woche des Impfens“ eine erfolgreiche Impfaktion statt, bei der Stu­die­ren­de und Be­schäf­tigte geimpft wurden. Die kurzfristig organisierte Aktion mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer wurde sehr gut angenommen: Rund 250 Plätze konn­ten für Erst- und Zweitimpfungen ver­ge­ben wer­den.

Eine wei­tere Impfaktion war für Mittwoch, den 28. Juli, auf dem Cam­pus geplant. Diese musste jedoch abgesagt wer­den, da die Nachfrage trotz umfassender Be­wer­bung an drei Dort­mun­der Hoch­schu­len zu gering war und lediglich 20 An­mel­dung­en vorlagen. Denjenigen, die einen Impftermin auf dem Cam­pus gebucht hatten, wurden Alternativen in Dort­mund aufgezeigt.

Noch freie Termine in Impfzentren

Stu­die­ren­de, die noch einen Impftermin benötigen, kön­nen diesen über die zentrale Web­sei­te der Kassenärztlichen Vereinigungen im örtlichen Impfzentrum buchen oder sich dort spontan und ohne Termin impfen lassen. Derzeit kön­nen für Juli über den BVB so­gar Termine für eine Impfung im Stadion gebucht wer­den. Mittlerweile kön­nen sich Per­so­nen, die sich mit dem Corona­virus infiziert hatten, bereits vier Wochen nach dem Abklingen der Symptome impfen lassen.

 

Impfung im Dort­mun­der Stadion

Impfung in den Impfzentren

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.