Zum Inhalt
„Höhere Mathe­matik I“ bei Dr. Martin Scheer

Gesang und gute Laune bei Weihnachtsvorlesung

-
in
  • Top-Meldungen
  • Campus & Kultur
  • Medieninformationen
Eine Band mit Sängern, Gitarre, Schlagzeug, Klavier und Flöte. © Martina Hengesbach​/​TU Dort­mund
E-Gitarren-Solo statt Höherer Mathe­matik – Dr. Martin Scheer bei seiner Weihnachtsvorlesung.

Wie lief die Weihnachtsvorlesung „Höhere Mathe­matik I“ am Donnerstag, 19. Dezember, im vollbesetzten Audimax? Einfach Wham! – wie der Name des britischen Duos, das den Klassiker „Last Christmas“ eingesungen hat. Mehrere hundert Stu­die­ren­de stimmten das Lied gemeinsam mit der improvisierten Band um Dr. Martin Scheer an.

Der hatte schon zu Semesterbeginn das Weihnachtssingen angekündigt und um musikalische Mitstreiter geworben. Gitarrist Muhammed war der erste, der sich bei ihm meldete – „und zwar bereits nach fünf Minuten und per SMS. Keine Ahnung, woher er meine Nummer hatte“, berichtet Scheer.

Besinnliches „Feliz Navidad“ wurde ebenso intoniert wie der „eigentlich-kein-Weihnachtssong“ „Knockin' on Heaven's Door“ von Guns N' Roses. Scheer steuerte neben dem Gesang ein paar harte E-Gitarrenriffs und ein kurzes Solo bei. Letztlich standen aber die Studierenden im Mittelpunkt der Vorlesung. Einige waren mit dem Rollkoffer auf dem Weg nach Hause zur Vorlesung gekommen. Für Hannah Flach (19), die im ersten Semester Wirtschaftsingenieurwesen studiert, war der Besuch Pflicht. „Und natürlich singen wir alles mit“, sagte sie.

Nur zweimal hatte die Band vor dem Weihnachtssingen geübt. Sie war am Schlagzeug, dem Klavier und dem Keyboard gleich doppelt besetzt. Beim Gesang wechselten sich Jonathan, Ricki und Merve mit Dozent Scheer ab. Das Repertoire reichte vom Weihnachtslied bis zu „Hey Jude“ von den Beatles. Aber letztlich berührte alle das Lied “Feliz Navidad” mit der weltbekannten Refrain „I wanna wish you a Merry Christmas from the bottom of my heart“.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.