Zum Inhalt
Hoch­schul­etage

Die Stadt als Ort der Trans­for­ma­tion

-
in
  • Top-Meldungen
  • Campus & Kultur
  • tu | kultur
Grafik mit bunten Elementen und dem Dortmunder U
Masterstudierende der Er­zie­hungs­wis­sen­schaft haben die Ausstellung #onthemove in weiten Teilen geplant.

Die Ausstellung #onthemove im Dort­mun­der U präsentiert un­ge­wöhn­li­che Sichtweisen auf den urbanen Raum.

Mit ihrer ersten Ausstellung auf der Hoch­schul­etage im Dort­mun­der U eröffnet die Fakultät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie und Bil­dungs­for­schung sozial­wissen­schaft­liche Per­spek­tiven auf die Stadt als multicodierten Raum. „#onthemove. Stadt in Bewegung“ befasst sich aus erziehungswissenschaftlicher Sicht mit Sozialisationserfahrungen und Bildungsbewegungen im urbanen Raum, aus historischer Sicht mit der Rolle der Geschichte für die Gegenwart und Zukunft und aus anthropologischer Sicht mit Wahr­neh­mung als Voraussetzung für Erfahrung. Zudem wollen die Initiatorinnen und Initiatoren zeigen, dass Städte aus Migrationen entstanden sind.

#onthemove zeigt unter anderem Fotografien und Filme des Stadtraums, darunter Fotografien junger geflüchteter Men­schen aus dem bun­des­wei­ten Projekt eye_land sowie die Serie „Dort­mun­der Ansichten“ von Fabian Ritter aus dem Dort­mun­der DOCKS Collective. Weiterhin präsentiert die Ausstellung künstlerische Projekte zu Gesellschaftsthemen im urbanen Raum, zum Beispiel Oanh Nguyens Mapping-Projekt zu Orten der Einsamkeit. Außerdem er­zählt sie Ge­schich­ten des Gelingens, wie etwa die des Flussbads Berlin in Kooperation mit „futurzwei.org – Stiftung Zukunftsfähigkeit“, und vermittelt biografische Lebensausschnitte von Zugezogenen und Fortgegangenen.

Hybride Ausstellung

Masterstudierende der Er­zie­hungs­wis­sen­schaft haben #onthemove in weiten Teilen geplant – aufgrund der aktuellen Situation als hybrides Projekt: So gibt es neben der Ausstellung ein umfangreiches Pro­gramm aus Vorträgen und Work­shops, die teils in der Stadt und auf der Ausstellungsfläche, teils virtuell statt­finden. Über die Website und einen Instagram-Kanal werden wei­tere Projekte, Filme und Töne der Ausstellung präsentiert.

Die virtuelle Eröffnung von „#onthemove. Stadt in Bewegung“ findet am Donnerstag, 15. Oktober, um 18 Uhr statt. Die Ausstellung ist vom 16. Oktober bis zum 22. November 2020 im Dort­mun­der U zu sehen und kann gleichzeitig auf Instagram (@onthemove_do) verfolgt werden.

 

Öffnungszeiten

Dienstag und Mittwoch 14 – 18 Uhr

Donnerstag und Freitag 16 – 20 Uhr

Samstag und Sonntag 11 – 15 Uhr

Aus aktuellem Anlass können sich Öffnungszeiten ändern. Aktuelle In­for­ma­ti­onen finden Sie unter www.tu-kultur.de

 

An­sprech­part­nerin für Rückfragen:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.