Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelles

Deutschlandachter holt WM-Gold: Journalistik-Student und TU-Absolvent an Bord

Gruppenfoto von den drei Siegermannschaften der Ruderweltmeisterschaft

17.09.2018 – Journalistik-Student Max Planer und TU-Absolvent Richard Schmidt gewannen mit ihrem Teamkollegen aus dem Deutschlandachter die Ruder-Weltmeisterschaften im bulgarischen Plowdiw. Mit einem Start-Ziel-Sieg setzte sich das Vorzeigeboot des Deutschen Ruderverbandes am Sonntag, 16. September, vor Australien und Olympiasieger Großbritannien durch. Die deutsche Mannschaft verteidigte damit ihren Titel aus dem vergangenen Jahr erfolgreich.

 

Zwischen Brötchen und Borussia: „Leben auf fernen Planeten? – Was wir heute wirklich wissen”

ein Brötchen auf einem schwarz-gelben Schal

17.09.2018 – Die Veranstaltungsreihe „Physik zwischen Brötchen und Borussia: Moderne Physik für Alle!” geht im Wintersemester 2018/19 in das 15. Bestehensjahr und stellt grundlegende Fragen nach unseren Vorstellungen von Raum und Zeit. Prof. Susanne Hüttemeister ist die Leiterin des Zeiss Planetarium Bochum und fragt am 22. September nach den möglichen Lebensformen im Weltraum und unseren Erkenntnissen hierzu. Dieser Vortrag findet im Rahmen des Wissenschafts-Festivals „Highlights der Physik 2018” statt.

 

Vortragsreihe „Von Anfang an richtig“ unterstützt beim Start ins Studium

0905do-TU Studieneinstieg Schaper_36

06.09.2018 – Mit dem Studium beginnt für Abiturientinnen und Abiturienten eine neue Lebensphase. Neben der Vorfreude auf den Studienstart gibt es viele offene Fragen. Hier hilft die Reihe „Von Anfang an richtig“ des Dortmunder Zentrums Studienstart (DZS) der TU Dortmund: In der Vorstudienzeit werden – parallel zu den Vorkursen – in vier Vorträgen Tipps zum erfolgreichen Start ins Studium gegeben. Am Mittwoch, 5. September, fand die erste Veranstaltung zum Thema Zeitmanagement statt.

 

Drei Fragen an Hip-Hop-Forscherin Dr. Sina Nitzsche zu Chemnitz, Kraftklub und politischer Identität

Sina Nitzsche

05.09.2018 – Nach Ausschreitungen, Demos und #wirsindmehr äußert sich Dr. Sina Nitzsche von der TU Dortmund zu Kraftklubs Heimatstadt Chemnitz. Die in Chemnitz geborene Gründerin des European Hip-Hop-Studies Netzwerks hat bereits über verschiedene Facetten von populären Kulturen publiziert – unter anderem im Jahr 2017 über die Band Kraftklub und ihre Bedeutung für Chemnitz. Die jüngsten Ereignisse in Chemnitz bekräftigen die Forschungsergebnisse der Kulturwissenschaftlerin des Instituts für Anglistik und Amerikanistik der TU Dortmund.

 

TU Dortmund macht 3D-Druck nutzbar für Menschen mit Behinderungen

Gruppenbild der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Projekt

05.09.2018 – Dortmunds erste inklusive freie Werkstatt – MakerSpace genannt – feierte jetzt ihren ersten Jahrestag. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fakultät für Rehabilitationswissenschaften und der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund haben gemeinsam mit dem „Büro für Unterstützte Kommunikation“ der Werkstätten der AWO in der Dortmunder City einen MakerSpace eingerichtet, in dem Menschen mit Behinderungen selber 3D-Drucker nutzen können – beispielsweise zum Herstellen von Hilfsmitteln. Der MakerSpace ist aber auch für alle anderen Besucherinnen und Besucher geöffnet und kostenlos.

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed