Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelles

NRW.BANK verleiht Studienpreise „Wohnen und Stadt” an TU-Mitglieder

nrwbank-studienpreis-2017-alle-preistraeger 300x200

16.11.2017 – Die NRW.BANK hat zwei Studienabschlussarbeiten und eine Dissertation ausgezeichnet, die sich auf herausragende Weise mit dem Thema „Wohnen und Stadt“ auseinandergesetzt haben. Alle drei Gewinner kommen von der Technischen Universität Dortmund. Der Preis, der zum neunten Mal studentische Forschungsleistungen würdigt, wurde im Rahmen des NRW.BANK.Kolloquiums 2017 „Eine lebenswerte Stadt für alle – neue Herausforderungen und Akteure“ an Lion Lukas Naumann, Moritz Hans und Dr. Frank Schulz verliehen.

 

Prof. Martin Wagner zum Chefökonomen der slowenischen Notenbank berufen

Professor Martin Wagner

16.11.2017 – Seit Anfang Oktober bekleidet Prof. Martin Wagner von der Fakultät Statistik der TU Dortmund die Position des Chefökonomen und Exekutivdirektors bei der Bank of Slovenia. Für die kommenden zwei Jahre leitet er dort den Sektor Economics. Von 2014 bis 2016 hatte er bereits als externer Forscher für die slowenische Notenbank gearbeitet.

 

Talentscouting der TU Dortmund weitet Kooperation mit Schulen aus

Kooperationsvertrag Talentscouting

15.11.2017 – Das Angebot zur Studien- und Berufsorientierung am Theodor-Heuss-Gymnasium ist vielfältig. Seit rund einem Jahr wird es durch das Talentscouting der TU Dortmund ergänzt. Veronika Diring von den Talentscouts der Technischen Universität Dortmund besucht seit September 2016 regelmäßig das Gymnasium in Waltrop. Die gute Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und dem Gymnasium wurde am Donnerstag, 9. November, mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung bekräftigt.

 

DSW: Wer wird Student/in des Jahres?

Student

14.11.2017 – Der Deutsche Hochschulverband (DHV) und das Deutsche Studentenwerk (DSW) schreiben zum dritten Mal den Preis für studentisches Engagement aus, den sie vor zwei Jahren gemeinsam ins Leben gerufen haben und küren den Student oder die Studentin des Jahres. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro und wird vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gestiftet.

 

TU Dortmund bot ein attraktives Programm beim „Tag der offenen Tür“

3D-Drucker beim TdoT

13.11.2017 – Mehrere 1000 Besucherinnen und Besucher zählte die TU Dortmund beim diesjährigen „Tag der offenen Tür“, mehr als 1400 Gäste nahmen am Samstag an dem größten Frühstück Dortmunds – dem „All you can eat-Frühstücksbüfett“ – in der Mensa teil. Von 10 bis 16 Uhr präsentierte sich die TU Dortmund in all ihren Facetten. Verschiedene Einrichtungen aus Wissenschaft und Verwaltung gaben neue und spannende Einblicke in ihre Arbeit. Dabei wurden auch Bereiche geöffnet, die in der Regel nicht öffentlich zugänglich sind und exklusiv am „Tag der offenen Tür“ besichtigt werden konnten.

 

Studentinnen der TU Dortmund gewinnen Preis bei Concrete Design Competition 2016/17

13.11.2017 – Für ihr Projekt „Concrete Elegance" wurden die Studentinnen Isabell Ruschmeier, Carina Hartmann und Lisa-Kathrin Frede von der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen mit einem Preis bei dem Wettbewerb Concrete Design Competition 2016/17 ausgezeichnet. Begleitet wurden sie in ihrer Arbeit von den Professoren Ansgar und Benedikt Schulz im Fach Baukonstruktion sowie von Professorin Jeanette Orlowsky vom Bereich Werkstoffe.

 

Klimagerechte Stadtentwicklung für das Ruhrgebiet: Technische Universität Dortmund führt Befragung von Bürgerinnen und Bürgern durch

Weltkugel

08.11.2017 – Aktuell befragen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität Dortmund im Rahmen des Projekts „Zukunft-Stadt-Region-Ruhr“ (ZUKUR) Bürgerinnen und Bürger des Ruhrgebiets zu ihren Erfahrungen mit dem Klimawandel. Das Forschungsprojekt ZUKUR untersucht, wie sich die Folgen der Erderwärmung auf die Metropolregion Ruhr auswirken. Aus den Antworten sollen Erkenntnisse für Forschung und Praxis gewonnen und neue Lösungsansätze entwickelt werden.

 

Wissenschaftler der TU Dortmund und der Universität Duisburg-Essen erforschen Tastsinn von Zellen

Tastsinn_Zellen

07.11.2017 – Wenn man nichts sieht, muss man sich herantasten – dies gilt auch für einzelne Zellen. Welche molekularen Abläufe dafür verantwortlich sind, haben jetzt Dr. Leif Dehmelt von der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie der TU Dortmund und Prof. Perihan Nalbant von der Universität Duisburg-Essen mit ihren Teams herausgefunden.

 

Neuer AStA-Vorsitzender: Drei Fragen an Markus Jüttermann

Markus Jüttermann

03.11.2017 – Er ist 22 Jahre alt, Student der Raumplanung und seit 2014 Sprecher der Juso-Hochschulgruppe Dortmund. Seit Kurzem ist er auch der neue Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA): Markus Jüttermann berichtet, was ihn an Hochschulpolitik begeistert und welche Ziele er sich für seine Amtszeit gesetzt hat.


 

Neue KWI-Direktorin: Julika Griem tritt Leggewies Nachfolge an

02.11.2017 – Die Entscheidung ist gefallen: Die Anglistin und Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Julika Griem von der Goethe-Universität Frankfurt wird die Leitung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) übernehmen.

 

StartUP.InnoLab unterstützt junge Start-ups im westfälischen Ruhrgebiet

Foto von zwei Männern, von denen einer eine schwarze Mappe hält.

27.10.2017 – Das „StartUP.InnoLab – Westfälisches Ruhrgebiet“ kann nun sein Programm starten, um junge Firmengründerinnen und -gründer in der Aufbauphase zu unterstützen. Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart übergab am 27. Oktober den Zuwendungsbescheid an das Konsortium unter Führung der TU Dortmund. An dem Projekt beteiligt sind auch die Fachhochschule Dortmund, die Hochschule Hamm-Lippstadt, die Wirtschaftsförderung Dortmund und das TechnologieZentrumDortmund (TZDO). Die Landesförderung beträgt eine Million Euro für drei Jahre.

 

Global Young Faculty vernetzt junge Nachwuchskräfte aus Wissenschaft und Wirtschaft

GYF

27.10.2017 – Zum fünften Mal kommen herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus der Metropole Ruhr in der Global Young Faculty (GYF) zusammen. In der fünften Kohorte sind auch zehn TU-Angehörige vertreten. In interdisziplinären Teams beantworten sie über eineinhalb Jahre lang gesellschaftsrelevante Fragen. Erstmalig werden sie sich gemeinsam mit jungen Nachwuchskräften aus der Wirtschaft Themen widmen, die auch für die Zukunft dieser Region relevant sind.

 

25 Jahre studentische Unternehmensberatung: Drei Fragen an Vorstandsvorsitzenden Jan Lukas Almert

VIA Vorstand

27.10.2017 – Studieren und gleichzeitig Praxiserfahrung sammeln? Diese Möglichkeit bietet unter anderem die studentische Unternehmensberatung VIA e.V.: Studierende unterschiedlichster Fachrichtungen unterstützen schon während des Studiums Unternehmen beratend bei ihren Herausforderungen: beispielsweise in den Tätigkeitsgebieten Marketing und Vertrieb sowie Produktion und Logistik. Während Studierende sich so ein Karrierenetzwerk aufbauen können, profitieren die Unternehmen vom aktuellsten Wissen aus Lehre und Forschung, einer überschaubaren Kostenstruktur und kreativen Ansätzen. Die studentische Initiative feiert in diesem Jahr bereits ihr 25-jähriges Bestehen. Vorstandsvorsitzender Jan Lukas Almert zieht Bilanz.

 

Erfolg für die TU Dortmund beim Internationalen Real Estate Award

Vier Frauen und ein Mann halten den Scheck über 5000 Euro in den Händen.

25.10.2017 – Studierende des Masterstudiengangs Bauprozessmanagement und Immobilienwirtschaft der TU Dortmund haben bei der Ausschreibung zum 6. MUC Real Estate Award des Flughafens München den ersten Platz belegt. Die Technische Universität Dortmund nahm zum zweiten Mal an der Ausschreibung teil und gewann wie bereits 2014 den ersten Preis. Ein interdisziplinäres Team aus vier Studierenden der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der TU Dortmund sowie einer Studierenden der Fachhochschule Münster setzte sich gegen sieben andere Universitäten und Hochschulen durch.

 

Nominierungen für den diesjährigen Lehrpreis bis zum 3. November möglich

Lehrpreis 2017

25.10.2017 – Seit 1993 wird an der TU Dortmund der Lehrpreis für hervorragende Lehrleistungen und große Einsatzbereitschaft vom Rektorat vergeben. Mit diesem Preis würdigt die Universität das besondere Engagement auf dem Gebiet der Lehre. Der Lehrpreis wird in drei Kategorien an Lehrende und Studierende verliehen. Nominierungen sind noch bis zum 3. November möglich.

 

Ausstellung „Wirkliche Orte” im Dortmunder U verbindet Kunst und Architektur

Wirkliche Orte

25.10.2017 – Das Arbeitsgebiet Druckgraphik des Seminars für Kunst und Kunstwissenschaft präsentiert in Kooperation mit dem Lehrgebiet Architekturdarstellung der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der TU Dortmund die Ausstellung „Wirkliche Orte”. Sie ist bis zum 19. November auf der Hochschuletage des Dortmunder U zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 26. Oktober.

 

Die neue unizet ist da!

Foto der aktuellen unizet-Ausgabe

25.10.2017 – Ab sofort liegt die neue unizet auf dem Campus aus. Die Ausgabe gibt pünktlich zum Semesterstart einen Überblick über wichtige Services und Beratungsangebote rund um Forschung und Studium. Sie informiert außerdem über den erfolgreichen Antrag der TU Dortmund im Tenure-Track-Programm des Bundes. Der Oktober-Ausgabe liegt itm_update, die it-service-beilage der unizet, bei.

 

Ein Jahr am Südpol: Physiker der TU Dortmund forscht in der Antarktis

Porträtfoto Johannes Wertbach

25.10.2017 – Ein Jahr in einem Land mit nur zwei Jahreszeiten: Johannes Werthebach von der TU Dortmund wird ab November in der Antarktis am Neutrino-Observatorium IceCube forschen. Der Astrophysiker und Doktorand bei Prof. Rhode hat sich schon lange intensiv mit der Datenanalyse für IceCube beschäftigt.

 

Moderne Museumsgestaltung und Musik als Nervennahrung beim 22. Gambrinus-Forum

Auf dem Foto sind vier Frauen und ein Mann zu sehen. Der Mann hält eine Querflöte und eine der Frauen ein grünes TU-Logo in den Händen.

24.10.2017 – Bereits zum 22. Mal lud die TU Dortmund zum Gambrinus-Forum ein, das seit 2016 im Westfälischen Industrieklub stattfindet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen zwei spannende Vorträge: Zunächst referierte Joanna Norman, Deputy Head of Research des Victoria and Albert (V&A) Museum in London, zu britischer Museumskultur. Ihr folgte der Vortrag von Prof. Eckart Altenmüller von der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover zu „Musik als Nervennahrung: Neurologische und gesellschaftliche Wirkung von Musik“.

 

KURT ist da

Logo: KURT in aubergine und "so wie du" in weißer Schrift auf rotem Hintergrund

24.10.2017 – Ab sofort vereint das Institut für Journalistik alle Lehrredaktionen unter einem neuen Namen: KURT. Er geht zurück auf den Institutsgründer Kurt Koszyk. Neben Namen und Design ändert sich auch das Konzept: Die vier Lehrredaktionen Fernsehen, Radio, Print und Online bleiben bestehen, sollen aber in Zukunft besser verbunden werden und crossmedial zusammenarbeiten. Die Studierenden werden daher künftig nicht mehr nach Medien, sondern nach thematischen Ressorts aufgeteilt, erklärt Michael Steinbrecher, verantwortlicher Professor für die Umstellung.

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed