Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelles

Auf fünf Kompetenzfeldern ist die Wissenschaftsstadt Dortmund „spitze“ – Masterplan Wissenschaft Dortmund begutachtet

Eine Frau und drei Männer halten jeweils den Bericht in Händen

11.09.2018 – Fünf Jahre nach dem Startschuss hat sich der Masterplan Wissenschaft Dortmund einer Evaluation durch eine Expertenkommission unterzogen. Der Vorsitzende der Kommission, Prof. Manfred Prenzel, stellte das 120 Seiten starke Gutachten am Montag, 10. September, im Rahmen einer Pressekonferenz im Dortmunder Rathaus vor. „Der Masterplan Wissenschaft Dortmund ist ein vielschichtiges, insgesamt sehr erfreuliches Vorhaben“, sagte der Bildungsforscher und ehemalige Vorsitzende des Wissenschaftsrats. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung. „Allen Beteiligten gebührt hohe Anerkennung für ihr Engagement und die erzielten Erfolge“, sagte Prof. Prenzel.

 

TU-Rektorin Prof. Ursula Gather erhält Bundesverdienstkreuz am Bande – Herausragendes Engagement für Wissenschaftsstandort Dortmund

Zwei Frauen, eine hält Urkunde in der Hand

03.09.2018 – Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Gather, Rektorin der Technischen Universität (TU) Dortmund, ist am Montag, 3. September, mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sprach damit seine höchste Anerkennung für ihr herausragendes Engagement für den Wissenschaftsstandort Dortmund aus: Die Rektorin der TU Dortmund setze sich beharrlich für den Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse in Wirtschaft und Gesellschaft ein. Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, überreichte Prof. Gather die Auszeichnung.

 

Prof. Christian Bühler von der TU Dortmund mit Verdienstorden der Bundesrepublik ausgezeichnet

Porträtfoto von einem Mann und einer Frau

16.08.2018 – Der Bundespräsident spricht Prof. Christian Bühler von der Technischen Universität (TU) Dortmund mit der Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland die höchste Anerkennung für sein herausragendes Engagement im Bereich der Inklusion aus: Beruflich, aber auch ehrenamtlich setzt sich der Wissenschaftler dafür ein, dass Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Am Donnerstag, den 16. August 2018, überreichte Dortmunds Bürgermeisterin Birgit Jörder ihm die Auszeichnung.

 

Fünf Studierende der TU Dortmund für zwei Monate zum Fellowship-Programm in den USA

Gruppenfoto vor einer Glasfassade

15.08.2018 – Fünf Studierende der TU Dortmund besuchen gemeinsam mit Kommilitoninnen und Kommilitonen der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der Universität Duisburg-Essen (UDE) die USA. Das New Yorker Verbindungsbüro der Universitätsallianz (UA) Ruhr organisiert diesen Aufenthalt zum zweiten Mal als Transatlantic Fellowship. Das Fellowship besteht aus einem Zertifikatsprogramm, einem „Skills Seminar“ und einem sechswöchigen Praktikum in Unternehmen und Organisationen in New York, New Jersey und Pennsylvania.

 

TU concept GmbH: Starthilfe für Start-ups

Gruppenfoto von vier Männern, von denen einer am Klavier sitzt

10.08.2018 – Die TU Dortmund beteiligt sich an zukunftsträchtigen Start-ups und beschreitet damit Neuland. „Erstmals können wir dabei helfen, aus der TU Dortmund ausgegründete Unternehmen auch am Markt zu etablieren“, sagt Matthias Giese, Leiter des Dezernats Finanzen und Beschaffung. Er hat das Beteiligungsmodell mit seinem Team im Wesentlichen entwickelt und ist gemeinsam mit Albrecht Ehlers, Kanzler der TU Dortmund, Geschäftsführer der TU concept GmbH. Über diese Gesellschaft beteiligt sich die Universität an Zukunftsfirmen.

 

TU-Studentin Pamela Dutkiewicz wird Vize-Europameisterin im Hürdenlauf

Porträt von Pamela Dutiewicz, die ein TU-Logo festhält

10.08.2018 – Pamela Dutkiewicz bewies am Donnerstag, 9. August, bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin, dass sie zu den schnellsten Frauen Europas zählt: Die TU-Studentin holte vor ihrer deutschen Team-Kollegin Cindy Roleder die Silber-Medaille im Hürdenlauf über 100 Meter. Vor ihr kam die Weißrussin Elwira Herman ins Ziel.

 

Richtig gut ausgebildet: Die TU Dortmund zählt zu den größten Ausbildungsbetrieben der Stadt und ist ein attraktiver Arbeitgeber

Mathetower mit TU-Logo

08.08.2018 – Vor dem Ausbildungsstart ist nach dem Ausbildungsstart: Die Technische Universität Dortmund, bei der im August 30 junge Frauen und Männer ihre Berufsausbildung beginnen, sucht bereits wieder Nachwuchskräfte für das kommende Jahr. „Wir sind mit rund 120 Azubis einer der größten Ausbilder in Dortmund“, sagt Christian Brenner, der bei der Universität für Ausbildung und Personalqualifizierung zuständig ist. 19 Ausbildungsberufe können Schulabgängerinnen und Schulabgänger ergreifen. „Dazu zählen auch Berufe in ungewöhnlichen Bereichen wie Glasapparate- und Modellbau“, berichtet Brenner. „Außerdem bietet die TU Dortmund die Möglichkeit, ein Duales Studium im IT-Bereich aufzunehmen“.

 

Europas größte Wissenschaftsshow kommt in die Dortmunder Westfalenhalle

Logo

07.08.2018 – Zum Auftakt der „Highlights der Physik“ begrüßt Ranga Yogeshwar am 17. September in der Westfalenhalle prominente Gäste aus Politik und Wissenschaft im Rahmen einer unterhaltsamen Wissenschaftsshow rund um aktuelle physikalische Themen aus Medizin und Sport. Zu den Gästen gehören als Vertreter der Veranstalter Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, der Ex-CERN-Chef Rolf-Dieter Heuer, Vize-Präsident der DPG, und Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund, sowie der Schriftsteller Frank Schätzing und der beliebte Arzt und Buchautor Dietrich Grönemeyer. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein unterhaltsamer Abend mit Experimenten, Artistik, Comedy und Live-Musik. Die Einlasskarten gibt es Anfang September kostenlos.

 

TU-Student und TU-Absolvent werden Europameister im Deutschlandachter

Gruppenfoto von neun Männern, die Goldmedaillen in die Kamera halten

06.08.2018 – Nach einem spannenden Rennen holte der Deutschlandachter bereits zum sechsten Mal in Folge Gold bei der Europameisterschaft im Rudern. TU-Student Maximilian Planer und TU-Absolvent Richard Schmidt kamen beim Rennen am Sonntag, 5. August, im schottischen Glasgow gemeinsam mit ihren Team-Kollegen vor den Booten der Niederländer und der Rumänen ins Ziel.

 

TU-Student Marc Leske vertritt Deutschland bei der Hochschul-Weltmeisterschaft im Rudern

Zwei Männer in einem Ruderboot

01.08.2018 – Marc Leske arbeitet parallel an zwei Karrieren: Er studiert an der TU Dortmund Maschinenbau im Bachelor und betreibt gleichzeitig Rudern als Leistungssport. Nun treffen seine Uni- und seine Sportwelt aufeinander. Er tritt im Zweier bei der Hochschul-Weltmeisterschaft im Rudern in Shanghai an – gemeinsam mit seinem Team-Kollegen Jakob Gebel, der an der Universität Duisburg-Essen ebenfalls Maschinenbau studiert.

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed