Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt - Forschung

Aktuell

Zehn Jahre Universitätsallianz Ruhr (Teil 8): Drei Fragen an Bernd Tönjes über die Zusammenarbeit von UA Ruhr und Initiativkreis Ruhr

Porträtfoto von Bernd Tönjes

27.06.2017 – Im Juli feiert die Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Festakt in der Jahrhunderthalle in Bochum. Aus diesem Anlass blicken die Technische Universität Dortmund, die Ruhr-Universität Bochum und die Universität Duisburg-Essen gemeinsam zurück auf die erfolgreiche Entwicklung ihrer Zusammenarbeit. Seit November 2016 sind die drei Universitäten der UA Ruhr, vertreten durch die Rektorin und die Rektoren, Mitglieder des Initiativkreises Ruhr. Bernd Tönjes, Vorstandsvorsitzender der RAG Aktiengesellschaft und amtierender Moderator des Initiativkreises Ruhr, erläutert im achten Teil der UA Ruhr-Serie, wie die UA Ruhr und der Initaitvkreis gemeinsam den Wandel des Ruhrgebiets voranbringen.

 

Das Ruhrgebiet zieht im Wettbewerb um die besten Köpfe an einem Strang

Gruppe von Vertretern der Hochschulen und Einrichtungen

23.06.2017 – Im Wettbewerb um exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist es ein unverzichtbarer Standortvorteil, wenn Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen die in der Regel hochqualifizierten Partnerinnen und Partnern der neuberufenen Professoreninnen und Professoren bei der Suche nach einer adäquaten Position unterstützen. Um die Wissenschaftsmetropole Ruhr für Spitzenkräfte attraktiver zu gestalten, haben sich die TU Dortmund und weitere 18 Einrichtungen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung aus der Region zum Dual Career Netzwerk Ruhr (DCN Ruhr) zusammengeschlossen. Mit ihrer am Freitag, 23. Juni, unterschriebenen gemeinsamen Erklärung vernetzen sie die bestehenden Stellenangebote und erhöhen so die Vermittlungschancen für Dual Career Fälle. Das Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) koordiniert das Netzwerk und initiiert Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern.

 

Universitätsallianz Ruhr soll erste Adresse für Metropolenforschung werden

Vier Personen unterzeichnen ein Dokument

22.06.2017 – In einem gemeinsamen Kompetenzfeld „Metropolenforschung“ bündelt die Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) künftig ihre Forschung auf diesem Gebiet. Die Stärken des Verbundes liegen dabei zum einen in der großen disziplinären Bandbreite der beteiligten Forscherinnen und Forscher, deren komplementäre Expertise großes Potenzial für innovative Forschungsprojekte bietet, die sich den Herausforderungen metropolitaner Transformation mit integrierten Ansätzen stellen. Zum anderen punktet die Universitätsallianz mit ihrem Standort im Ruhrgebiet, einer der größten europäischen Metropolregionen, die sich als Reallabor für die Forschung anbietet. „Unser Ziel ist es, zu einem international sichtbaren Zentrum für inter- und transdisziplinäre Metropolenforschung zu werden“, sagt Prof. Jens Gurr, Sprecher des Kompetenzfelds von der Universität Duisburg-Essen.

 

Zehn Jahre Universitätsallianz Ruhr (Teil 7): Drei Fragen an Prof. Julia Tjus über die Arbeit des RAPP-Centers

Porträt von Prof. Julia Tjus

20.06.2017 – Im Juli feiert die Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Festakt in der Jahrhunderthalle in Bochum. Aus diesem Anlass blicken die Technische Universität Dortmund, die Ruhr-Universität Bochum und die Universität Duisburg-Essen gemeinsam zurück auf die erfolgreiche Entwicklung ihrer Zusammenarbeit. Bis zum Jubiläum beantwortet jede Woche ein Mitglied aus dem Verbund drei Fragen zu einem Schwerpunkt der Kooperation: Im siebten Teil erläutert Prof. Dr. Julia Tjus, Sprecherin des Ruhr Astroparticle and Plasma Physics Centers (RAPP-Center), was die Kooperation der drei Ruhrgebiets-Universitäten im Hinblick auf das Weltall einzigartig macht.

 
 

Weitere Meldungen

Nebeninhalt

Veranstaltungen

28.06.
Gastvortrag: Argumentative Strategien in wissenschaftlichen Artikeln

29.06.
Patent-Recherche-Workshop

29.06.
tu>startup-Workshop: Entwicklung eines Marketingkonzepts

Kurz berichtet

TU Dortmund setzt Workshop-Reihe zu dem, „was die Welt zusammenhält” fort

Für ihre Workshop-Reihe „Was die Welt zusammenhält. Über Diversität und sozialen ...

Noch freie Plätze bei der Ferienbetreuung

Spannende Spiele, lustige Mitmachaktionen und genügend Raum, sich richtig auszutoben: ...

Gambrinus Fellow Prof. Nelson Portillo hält Gastvortrag über Migration in El Salvador und den USA

Rund zwei Millionen Menschen aus El Salvador leben bereits in den USA – und es kommen ...

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed