Zum Inhalt
Bachelor (Lehramt)

Physik (GyGe)

Zusammen­fassung

Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) für Lehramt
Fachbereich Lehramt
Regel­studienzeit 6 Semester
Zulassungs­beschränkung keine
Studienbeginn Win­ter­se­mes­ter
Sprache deutsch
Einschreib­voraussetzungen

Bitte beachten Sie, dass zwingend eine Zulassung für Bildungswissenschaften notwendig ist!

Weitere In­for­ma­ti­onen Webseite Fa­kul­tät Physik

Kurzportrait

Das Bachelorstudium soll auf ein Studium des Masters of Education in Physik vorbereiten und den Stu­die­ren­den bezogen auf die angestrebte Schulform grund­le­gen­de Sach- und Methodenkenntnisse im Fach und in der Fachdidaktik Physik vermitteln.

Lehramt an Gymnasien und Ge­samt­schulen sowie an Berufskollegs:

Die physikalische Grundausbildung umfasst einen inhaltlich aufbauenden, viersemestrigen Pflichtkanon in der experimentellen und theoretischen Physik. Im fünften Semester schließt sich ein Modul zur modernen Physik an. Fachdidaktische Studienanteile und ex­peri­men­telle Übungen in Physik bauen ab dem fünften Semester auf den Grundlagenveranstaltungen auf und erweitern diese im Hinblick auf ex­peri­men­telle und vermittlungsorientierte Kom­pe­ten­zen.

Lehramt an Schulen für son­der­päd­ago­gische Förderung:

Die physikalische Grundausbildung umfasst einen inhaltlich aufbauenden, zweisemestrigen Pflichtkanon in der experimentellen Physik. Im vierten Semester schließt sich ein Modul zur modernen Physik an. Experimentelle Übungen im dritten Semester sowie fachdidaktische und naturwissenschaftliche Studienanteile ab dem fünften Semester bauen auf den Grundlagenveranstaltungen auf und erweitern diese im Hinblick auf ex­peri­men­telle, fachübergreifende und vermittlungsorientierte Kom­pe­ten­zen. Das Bachelorstudium für das Lehramt an Schulen für son­der­päd­ago­gische Förderung beinhaltet bereits eine erste fachliche Vertiefung mit Wahlpflichtanteilen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.