Zum Inhalt
Bachelor (Lehramt)

Maschinenbautechnik (BK)

Zusammen­fassung

Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) für Lehramt
Fachbereich Lehramt
Regel­studienzeit 6 Semester
Zulassungs­beschränkung keine
Studienbeginn Win­ter­se­mes­ter
Sprache deutsch
Einschreib­voraussetzungen

keine

Weitere In­for­ma­ti­onen Web­sei­te Fa­kul­tät Ma­schi­nen­bau

Kurzportrait

Das Bachelorstudium dient zur Vorbereitung auf ein Stu­di­um des Masters of Education für das Lehramt am Berufskolleg. Durch die erfolgreiche Absolvierung des Studiengangs wird ein erster berufsqualifizierender Abschluss erworben. Dabei umfasst das Stu­di­um grund­le­gen­de Inhalte, die den Weg in in­ter­dis­zi­pli­nä­re Stu­di­en­gän­ge und unterschiedliche Beschäftigungssysteme ebnet. 
Hierbei handelt es sich um Fachveranstaltungen aus dem Bereich Ma­schi­nen­bau sowie fachdidaktische und erziehungswissenschaftliche Ver­an­stal­tun­gen. Zu den Inhalten aus der Maschinenbautechnik gehören Themenbereiche wie Mechanik, Mathe­matik, Technisches Zeichnen, Maschinen­ele­mente und Fertigungslehre sowie Werkstofftechnik. Die fachdidaktischen Anteile beziehen sich auf die Grund­la­gen der ingenieurdidaktischen Bildung sowie ih­re Vertiefung in wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen. Dabei wer­den fachdidaktische und erziehungswissenschaftliche The­o­ri­en und Methoden als Grundlage für pädagogisches und didaktisches Handeln praxis­nah vermittelt.

Fähigkeiten und Kennt­nisse

Durch die Struk­tur des Stu­di­ums sind solide ma­the­ma­ti­sche und physikalische Grundkenntnisse sowie eine logische und analytische Denkweise von Vorteil aber nicht zwingend notwendig. Weiterhin entstammt das Stu­di­um dem Lehramtsbereich, was ein generelles In­te­res­se­ an der Ar­beit mit und für Men­schen mit entsprechenden sozialen Fähigkeiten voraussetzt.

Berufs- und Tä­tig­keits­fel­der

Die durch den Studiengang erhaltene Qualifi­zierung er­mög­licht die Auf­nah­me eines Stu­di­ums zum Master of Education, der die Berechtigung zum Vorbereitungsdienst (Re­fe­ren­da­riat) am Berufskolleg im gewerblich-tech­nisch­en Bereich darstellt. Durch den akuten Mangel an gut ausgebildeten Lehr­kräf­ten liegt aktuell und auch zu­künf­tig ein hoher Bedarf an Lehrerinnen und Lehrern im Bereich Ma­schi­nen­bau vor.

Weiterführende In­for­ma­ti­onen

Dieser Bachelor­studien­gang sieht zwei Praktikumsphasen ab dem 2. Semester vor. Dabei handelt es sich um das 
Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP) mit ei­nem Umfang von 5 Wochen und dem Berufsfeldpraktikum (BFP) in ei­nem Zeitrahmen von 4 Wochen. Die Stu­die­ren­den kön­nen so erste Er­fah­run­gen am Lernort Schule und wei­tere Praxiserfahrung in ei­nem für sie relevanten Be­rei­chen sammeln.

Für alle Lehramtsstudiengänge wer­den Kennt­nisse in zwei Fremdsprachen vorausgesetzt, die in der Regel durch den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife nach­ge­wie­sen wer­den. Stu­dien­in­te­res­sier­te ohne Abitur bzw. beruflich Qualifizierte oder Stu­dien­in­te­res­sier­te mit fachgebundener Hochschulreife wird empfohlen, die Allgemeine Stu­dien­be­ra­tung aufzusuchen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.