Zum Inhalt
Bachelor (1 Fach)

Wirtschafts­wissen­schaften

Zusammen­fassung

Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Fachbereich Gesellschafts- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten
Regel­studienzeit 6 Se­mes­ter
Zulassungs­beschränkung Zulassungsbeschränkung (NC) für das 1. bis 6. Fach­se­mes­ter
Überblick NC-Ver­fah­ren
Studienbeginn Win­ter­se­mes­ter
Spra­che deutsch
Weitere In­for­ma­ti­onen Web­sei­te der Fa­kul­tät

Kurzportrait

Das Stu­di­um gliedert sich in ein Basis- und ein Profil-Stu­di­um. Im Rah­men des Basis-Stu­di­ums wer­den Ver­an­stal­tun­gen an­ge­bo­ten, die typischerweise zum Pro­gramm eines wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Studienganges gehören. Ergänzt wer­den diese um verwandte Fächer wie EDV/IT oder Grund­la­gen der Ökonometrie. Des Weiteren wer­den Schlüsselkompetenzen, wie z.B. Präsentationstechniken geschult. Um den Ansprüchen an einen in­ter­na­tio­nal an­er­kann­ten Studienabschluss gerecht zu wer­den, ist der Nachweis von Englischkenntnissen eben­falls Pflichtbestandteil.

Im Rah­men des Profil-Stu­di­ums erwerben die Stu­die­ren­den vertiefte Kennt­nisse in speziellen Anwendungsgebieten. Gewählt wer­den kann zwischen der be­triebs­wirt­schaft­li­chen, der betriebswirtschaftlich-volkswirtschaftlichen und der volkswirtschaftlichen Studienrichtung.

Fähigkeiten und Kennt­nisse

In­te­res­se­ an wirtschaftlichen Zusammenhängen sowie Kennt­nisse in Mathe­matik und der englischen Spra­che sind grund­le­gen­de Voraus­set­zun­gen für eine Auf­nah­me des Stu­di­ums. Bereits einige Wochen vor Vor­le­sungs­be­ginn er­mög­licht die Teil­nah­me an ei­nem Mathe­matik-Vorkurs einen hilfreichen Einstieg ins Stu­di­um.

Die Fa­kul­tät wünscht sich von ihren Stu­die­ren­den ein Höchstmaß an Motivation und Ein­satz sowie den Willen, im Verlauf des Stu­di­ums En­ga­ge­ment für sich (Sprachkurse, Praktika, Werkstudententätigkeit, Aus­lands­auf­ent­halt, Berufsvorbereitung) und andere (Fachschaftsrat, Tutorentätigkeit) zu zei­gen und sich als aktives Mitglied der Fa­kul­tät auch selbst ein­zu­bringen (Lehrveranstaltungskritik, Besuch von Gastvorträgen, Teil­nah­me an Work­shops und sons­ti­gen Zusatzveranstaltungen).

Berufs- und Tä­tig­keits­fel­der

Das Bachelorstudium stellt eine Eingangsmöglichkeit ins­be­son­de­re für Berufsfelder in Industrie, Handwerk und Handel, bei Banken, Versicherungen und anderen Dienstleistungsunternehmen, in For­schungs­in­sti­tuten, Verbänden und in der öf­fent­lichen Wirt­schaft dar. Beispielhafte Berufsfelder sind Marketing, Personal, Be­ra­tung, Controlling, Rech­nungs­we­sen, Wirtschaftsprüfung, Einkauf, Vertrieb, Projektmanagement u.v.m.  

Weiterführende In­for­ma­ti­onen

Es ist kein Praktikum verpflichtend im Stu­di­en­ver­lauf vor­ge­sehen. Dennoch sollte ein Praktikum als Chance auf einen frühzeitigen Blick in die spätere Berufswelt und für den Gewinn erster Praxiserfahrungen genutzt wer­den. Die Fa­kul­tät WiWi stellt Stellenangebote auf ihrer Homepage bereit und un­ter­stützt bei der Einbindung eines Praktikums in den Stu­di­en­ver­lauf.

 

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.